Ausländische Heiratsurkunde: muss diese hier in Deutschland vorgelegt werden?

2 Antworten

Ja sicher. Woher sollen die Behörden denn wissen, das Sie verheiratet sind. Ihrer Frau würde doch sonst der dauerhafte Aufenthalt verweigert werden.

Tunesien liegt ja schließlich in Afrika und somit außerhalb der EU.

Freizügigkeit besteht nur für EU-Bürger innerhalb der EU.


Wenn Du hier als Tourist Dich aufhälst, dann sicherlich nicht. Wenn Du aber beispielsweise in einem Arbeitsverhältnis stehst und Lohnsteuerabzug hast, dann wirst Du bei Deiner Meldung die Heiratsurkunde vorlegen müssen um in den Genuß der Steuerklassse III zu kommen.

So ist es. DH

0

Es handelt sich hier um einen Familiennachzug ,ich bin seit 2003 eingebürgert worden und wollte meine  tunesische Frau nach Deutschland holen

0
@tunisiano

"......Wenn Du aber beispielsweise in einem Arbeitsverhältnis stehst und Lohnsteuerabzug hast, dann wirst Du bei Deiner Meldung die Heiratsurkunde vorlegen müssen um in den Genuß der Steuerklassse III zu kommen."

......die Antwort ist doch klar formuliert, oder? 

0

Gefragt ist aber hier nach der Ausländerbehörde, nicht nach dem Finanzamt. ;-)

0

Haus verkaufen innerhalb von 10 Jahren?

Mein Mann und ich sind Holländer und arbeiten in Holland. Wir versteuern unser Einkommen in Holland, aber wohnen in Deutschland. Wir möchten unser Haus jetzt verkaufen und haben es immer selbst genutzt. Das Haus ist nie vermietet worden. Wir haben aber nicht immer auf der Deutschen Adresse gewohnt (auch zwischendurch als Zweitwohnung genutzt). Müssen wir Steuern zahlen und so ja, wie viel? Wir zahlen jetzt in Deutschland keine Steuern.

Susanne de Jong

...zur Frage

Müssen bei Antragstellung für Elterngeld Gehalts-Monatsabrechnungen vorgelegt werden?

Unser Bearbeiter verlangt alle Lohnzettel, obwohl wir den vom Lohnbüro unserer Firma ausgestellten Verdienstnachweis (Vordruck) vorgelegt haben.Hat er ein Recht dazu?

...zur Frage

Wie lange dauert die Bearbeitung, wenn ich dem Jobcenter meine Nachweise vorgelegt habe?

Hallo Zusammen,

da ich am 31.8. die Ablehnung vom Jobcenter bekommen habe, weil ich über das Arbeitnehmer- oder Dauersauffenthalstatus nicht verfügt habe, habe ich kein Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts. Jobcenter hat mir die mittgeteilt, dass ich mindestens 200 € verdienen muss, um weiterhin Leistungen zu sichern!

Am 15.11 habe ich dem Jobcenter Köln das EQj als Nachweis vorgelegt. Mit dem EQj habe ich schon am 14.11 angefangen.

Bitte, könnt ihr mir sagen, helfen, wie lange dauert die Bearbeitung, wenn ich Nachweisse dem Jobcenter vorgelegt habe ??

...zur Frage

Wie genau funktioniert eine Wohnbürgschaft bei der Deutschen Wohnungskasse?

Ich habe in einem Bericht gelesen, dass man nun anstatt einer Kaution für eine Mietwohnung zu zahlen, auch eine sogenannte Wohnbürgschaft bei der Deutschen Wohnungskasse machen kann. Ich würde gerne wissen, wie genau das funktioniert. Kann man das überall machen oder geht das nur in bestimmten Regionen in Deutschland?

...zur Frage

Mein Ital. Arbeitgeber hat im Jahren 2015 meine ital. einmalige Betriebsrente (TFR) in Italien versteuern lassen, obwohl ich seit 01.11.2014 meine Steuererk?

Im Jahren 2015 habe ich meine ital. Betriebsrente in einem einmaligen Betrag nach Deutschland ausgezahlt bekommen. Der Betrag wurde in Italien versteuert, obwohl ich nur in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig bin. Um meine Auszahlung der Betriebsrente beim deutschen Finanzamt zu melden und um die doppelte Versteurung zu vermeiden, habe in Italien zuerst die Rückerstattung der ital. Steuer beantragt. Der Antrag läuft noch. Frage: Wie und wann kann ich diese ausländische Auszahlung beim deutschen Finanzamt erklären? Vielen Dank für Ihre Mitteilung. Mit freundlichen Grüßen. P.s.: wohne und arbeite in Deutschland seit 1980 ununterbrochen.

...zur Frage

Erbe (in D.) ausschlagen oder verschenken, der Erbe wohnt in Ukraine?

Meine Oma hat zusammen mit dem Opa eine Eigentumswohnung in Deutschland. Der Opa ist im Januar gestorben und sein Teil wird jetzt nach der gesetzlichen Regelung aufgeteilt. Beide haben 2 Söhne. Einer wohnt in D., der andere in der Ukraine. Der Sohn aus der Ukraine hat kein Interesse am Wohnungsanteil. Was ist für ihn am einfachsten, das Erbe auszuschlagen oder nach der Erbscheinausstellung an die Oma zu verschenken? Kann man die Erbausschlagung nur in der Deutschen Botschaft in Kiew machen? Dann müssen ja seine Kinder auch hinfahren und mitausschlagen oder? Wie sieht es mit dem Verschenken aus? Kann er auch hierher kommen und dann hier beim Notar eine Schenkung unterschreiben? Wo muß er die Schenkung in der Ukraine machen? War schon jemand in der gleichen Situation? Bin für alle Antworten dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?