Ausgaben für einen Partner ohne Arbeitslosengeld und Steuererklärung?

2 Antworten

Im Rahmen des § 33a (1) EStG - ja.

Dazu haben wir hier schon viel geschrieben.

"von meiner Steuererklärung absetzen" - Du meinst wohl als aussergewöhnliche Belastung geltend machen.

Nein - wieso sollte der Steuerzahler Ausgaben für Deine Freundin unterstützen.

Sie sind nicht zwangsläufig.

Doch, hier greift die lex specialis des § 33a (1) EStG. Ausführlich erläutert im BMF-Schreiben vom 7. Juni 2010.

Hier als PDF https://www.lsvd.de/fileadmin/pics/Dokumente/Rechtsprechung2/BMF_Unterhalt.pdf

Wichtig hier besonders Tz. 2 "Gleichgestellte Personen".

2
@EnnoWarMal

" keine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten oder ausgewiesen zu werden" - was bedeutet das in diesem Fall?

0
@correct
keine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten oder ausgewiesen zu werden

Steht nichts davom im Sachverhalt.

1
@correct

Nochmaal: Im Sachverhalt steht dazu nichts. Ein Urteil ist also gar nicht möglich.

Selbstverständlich ist das BMF-Schreiben - auch - dazu da, die Tatbestandsvoraussetzungen durchzuprüfen. Bevor man dies nicht getan hat, kann man nicht wissen, ob es greift.

1
@EnnoWarMal

Wenn er also seine Ausgaben in die Steuererklärung einbringt - einfach so - was dann?

0
@correct

Dann ist das entweder falsch oder richtig.

Wie bei jedem anderen auch.

1
@EnnoWarMal

Mit Verlaub - ein Schmarrn - er kann es geltend machen, kriegt aber nichts.

0
@correct

Und ich könnte vor lauter Ehrfurcht ob deiner messerscharfen und durchweg von Logik geprägten Begründung

ein Schmarrn

regelrecht erstarren.

0
@EnnoWarMal

Das ist der Unterschied zwischen geschwollen Falsches sagen oder im Volksmund richtig liegen.

0

Was möchtest Du wissen?