Ausbildungskosten / Werbungskosten?

2 Antworten

Hallo, Aufwendungen für die erste Berufsausbildung sind eigentlich nur begrenzt bis zu 6.000 Euro als Sonderausgaben absetzbar.

Da aber eine Lehre im Rahmen eines Ausbildungsdienstverhältnisses absolviert wird und die Ausbildungsvergütung steuerpflichtig ist, sind folglich alle damit zusammenhängenden Aufwendungen in unbegrenzter Höhe als Werbungskosten abziehbar. u.a.

  • Fahrten zwischen Wohnung und Ausbildungsbetrieb

  • Fahrten zwischen Wohnung und Berufsschule

  • Fahrten zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule

  • Kauf von Büchern, Lehr-, und Schreibmaterial

K.

Es ist keine S o n d e r -ausgabe, wenn man zur Erhaltung der Einnahmen Kosten für Fahrten etc. hat. Es sind Werbungskosten und somit hat das Finanzamt natürlich recht. Warum hätte es sonst so gehandelt ?

Ich glaube dieses ist gerade strittig. Soweit ich sagen kann, sollen die Kosten für die ERST-Ausbildung nicht mehr als Werbungskosten gelten (da solle es wohl ein Urteil geben, welches die Regierung "kassiert"??) , obwohl dieses für die meisten wohl besser wäre. In meinem Fall jedoch nicht; da wären die Fahrtkosten/Bücher pp. als Sonderausgaben deutlich besser.

0

Was möchtest Du wissen?