Soll ich meine Ausbildung bei der Sparkasse oder bei der Kreissparkasse absolvieren, was ist besser?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sparkasse ist Sparkasse. Letztlich gibt das "Kreis" in Kreissparkasse nur die regionale Zugehörigkeit an bzw. Gebietskörperschaft. Früher hatte jede Stadt und jeder Kreis eine eigene Sparkasse, doch mittlerweile fusionieren die wild miteinander, weshalb es diese klare Organisation nicht mehr gibt. 

Ich kann nicht verstehen, was dort der Unterschied sein sollte. Schau Dir beispielsweise mal die Geschäftszahlen und das Einzugsgebiet der Sparkasse KölnBonn und der Kreissparkasse Köln an. Ich kann da keine signifikanten Unterschiede entdecken und das gilt für die Ausbildung dort ebenso.

... das Einzugsgebiet der Sparkasse KölnBonn und der Kreissparkasse Köln an.

Das Geschäftsgebiet der Sparkasse KölnBonn umfasst die Städte Köln und Bonn, das der Kreissparkasse Köln dagegen (mit wenigen Ausnahmen) den Rhein-Erft-Kreis, den Rheinisch-Bergischen Kreis, den Rhein-Sieg-Kreis und den Oberbergischen Kreis.

0
@Rolf42

Offenbar hast Du den Sinn meiner Aussage nicht erfasst. Es geht um die Größe des Einzugsgebietes und die damit auch verbundenen örtlichen  Versetzungsmöglichkeiten.

0
@Privatier59

Doch, das habe ich, und u.a. darauf sollte sich auch mein Kommentar beziehen.

Je nach Geschäftsgebiet der jeweiligen Sparkasse ergeben sich mehr oder weniger günstige (oder ungünstige) Einsatzmöglichkeiten, und da hat möglicherweise eine Sparkasse mit einem kompakten Geschäftsgebiet Vorteile gegenüber einer Sparkasse, die sehr weit in die Fläche geht.

0

In der Regel ist man ja froh, wenn man überhaupt eine Zusage von einer Bank bekommt. Dann muss man nehmen was man hat. Aber so wie Du schreibst hast Du gleich zwei Zusagen, dann herzlichen Glückwunsch. Vom Ausbildungsinhalt wird es wohl keinen Unterschied geben. Das ist von der Kammer vorgegeben und beide Unternehmen müssen Dich einheitlich auf die Prüfung vorbereiten. Jedoch kann es Unterschiede bei der Innerbetrieblichen Schulung und Weiterbildung  geben. Da würde ich auf das größere Unternehmen tippen. Denn die haben zum einem mehr Personal und auch die Räumlichkeiten um diese Fortbildung zu gewährleisten. Wenn ich die Wahl hätte würde ich zur Sparkasse gehen, denn da hast Du wahrscheinlich nach der Ausbildung bessere Aufstiegsmöglichkeiten. Die Kreissparkasse ist kleiner und familiärer. Hier kann es sein, daß die Arbeitsteilung noch nicht so weit fortgeschritten ist und man alles machen muss. Das kann natürlich anstregnender sein, da man sich mehr merken muss. Man lernt aber auch dabei mehr. Davon abesehen würde ich heutzutage keinem mehr raten wollen eine Ausbildung zum Bankkaufmann zu machen, denn im Grunde genommen wirst Du nach der Ausbildung nur noch an Deinen Verkaufszahlen beurteilt. Das kann sehr unangenehm werden, wenn Du kein Verkaufstalent bis. Die Ausbildung dagegen kann sehr vorteilhaft sein, da man über Finanzen sehr viel erfährt. Daher mein Rat Ausbildung "ja", aber dann ab mit Dir ins Studium und nicht mehr als Bankkaufmann arbeiten. 

Was möchtest Du wissen?