Aus PKV in GKV wechseln bei Bezug einer BU-Rente?

Und Dein Alter? Ab 55 ist Schluss mit Wechselgedanken und Rückkehr in die GKV.

32 Jahre. Ich frage auch nur um auf alles vorbereitet zu sein und überlege ob 2.500 € BU Rente genug Absicherung darstellen

2 Antworten

Zunächst nein, denn Versicherungspflicht in der GKV als hier alleinige Zugangsmöglichkeit entsteht nur, wenn Arbeitseinkommen aus abhängiger Beschäftigung unter der JAEG erzielt wird.

Ein Wechsel wäre allerdings möglich, wenn neben der BU ein Job unter der JAEG ausgeübt wird. Das klappt allerdings nur bis 55.

Viel Glück

Barmer

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Die Frage ist warum du das wollen solltest?

Wenn du BU bist brauchst du unter Umständen erst recht eine gute ärztliche Behandlung.

Lass dich bitte von einem Experten beraten.

Es könnte sein, dass du als ehemaliger Freiwilliger Versicherer bis ca. 800€ im Monat in die GKV zahlen müsstest.

Die PKV hast du aber sicher aus gutem Grund abgeschlossen.

Alles Gute und hoffe dass du die BU nie brauchst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Würde mein Beitrag zur GKV dann nicht anhand meines neuen 'Einkommens' berechnet? Also ca. 14,6% von 2.500€?

0
@Sparer67

Deine Fragen sind NICHT einfach so oberflächlich zu beantworten. Suche, wie schon vorgeschlagen, einen Experten für Krankenversicherungsrecht auf. Die findest Du u. a. beim Sozialverband VDK und weiteren Sozialverbänden oder bei einem Fachanwalt für Sozialrecht.

Möglich wäre ggf. noch die Mitversicherung in der Familienversicherung der Ehefrau. Aber ob das wirklich klappt???! Man muss ja auch erstmal ne Ehefrau haben ... Eine Rückstufung in den Basistarif der PKV wäre auch eine Option. Ist aber nicht so richtig der Bringer ....

Hier noch ein paar vll hilfreiche Links. Alles Gute!

https://bu-beratung.org/pkv-und-bu/

https://www.frag-einen-anwalt.de/Wechsel-von-der-privaten-zur-gesetzlichen-Krankenversicherung-Rente--f224684.html

0
@Sparer67

Es sind mit Pflegeversicherung und Zusatzbeiträgen ja ca. 18%.

Ich komme bei einem Rechner der TK auf 444,-€.

Der Beantworter ist selbst Versicherungsmakler ö.ä., also sehr parteiisch und pro privater Versicherung.

Die Frage kann Dir jedenfalls jede GKV beantworten, bei über 55 sieht es wohl schlecht aus. Und die BU ist ja kein sozialversicherungspflichtiges Einkommen.

0

Aber wenn die BU-Rente ja kein sozialversicherungspflichtiges Einkommen ist, dann hätte ich ja quasi kein Einkommen über der Pflichtversicherungsgrenze. Damit wäre ich doch in der GKV versicherungspflichtig oder sehe ich das falsch?

0
@Sparer67

nein ! Die JAEG betrifft nur Einkommen aus abhängiger Beschäftigung. Alle anderen Einkunftsarten führen nicht zur Versicherungspflicht, egal, wie niedrig sie sind.

1

Okay, das verstehe ich.

Aber bei anhaltender BU würde ich ja meine Stelle verlieren und hätte dementsprechend überhaupt kein Einkommen mehr aus abhängiger Beschäftigung.

Würde das dann zur Versicherungspflicht führen?

0

Was möchtest Du wissen?