Aus nebenberuflichem Kleingewerbe raus in die Freiberuflichkeit. Problem für Finanzamt?

1 Antwort

Du meldest mit dem "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" Deine neue Tätigkeit an und lässt weg, wo Du bisher veranlagt worden bist.

Sollte, wider erwarten, dann doch ein Finanzbeamter auf die Idee kommen abzufragen, ob Du schon mal irgendwo veranlagt warst, dann ist einfach die Begründung "Das Gewerbe übe ich schon seit ..... nicht mehr aus."

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?