Aus gesundheitlichen Gründen kann ich nicht arbeiten und habe einen Mahnbescheid. Mein vermieter will mir deswegen kündigen?darf er das?wohne seit 2 Jahren?


09.02.2020, 10:20

Der Mahnbescheid hat nichts mit der miete zu tun. Jobcenter bezahlt meine miete.

Wohnungsbaugesellschaft will keine negative schufa. Laut ihrer Verordnung Wohne jetzt schon 2 Jahre in der wohnung.

4 Antworten

Kannst du deswegen auch keine Leistungen beim Amt beantragen? ist doch klar, dass der Vermieter sein Geld will. Oder willst du mir sagen, wärst du der Vermieter, würdest du es auch hinnehmen, wenn Hinz und Kunz die Miete einfach einstellt und würdest nicht kündigen am Ende ? und aufs Geld verzichten über Jahre?

Mahnbescheid hat nichts mit der mietzahlung zu tun

0
@Misspicki

Worum geht es denn dann in dem Mahnbescheid ? Wenn der nicht vom Vermieter ist, dann darf er natürlich nicht kündigen.

1

Da Deine Schulden nicht im Zusammenhang mit Deinem Mietvertrag stehen, da Deine Miete sowieso vom Jobcenter getragen wird, wird eine Kündigung vor jedem Gericht scheitern.

Wenn man die Miete nicht bezahlt darf man gekündigt werden.

Mahnbescheid hat nichts mit der mietzahlung zu tun.

0

Woher weiß der Vermieter von deinem Mahnbescheid, wenn er mit der Miete nichts zu tun hat ?

Die machen immer nach 1-2 Jahren Rückfragen bei def schufa

ich hab ein Abo von der Schufa und die schreiben mir immer wer angefragt hat

Danke

0

Was möchtest Du wissen?