Aufwandsentschädigung bei Zeugenaussage, was fällt alles zu erstattbaren Kosten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt sauch darauf an, ob du wirklich einen Verdienstausfall hast. Wenn du z.B. als Führungskraft zu einen Arbeitsgerichtsprozeß gehen musst, hast du keinen Verdienstausfall. du musst auf alle Fälle deine Kosten nachweisen.

Wenn der ganze Tag wegfällt, wird der Lohn für den ganzen Tag erstattet. Falls man tatsächtlich für Fahrt und Verhandlung nicht den ganzen Tag braucht, müßte der AG bescheinigen, warum man nicht mehr um sagen wir 14:30 die Arbeit noch für 3 Stunden aufehmen kann.

Es werden dazu die Fahrtkosten entweder als Bahnfahrkarte erstattet, oder das Kilometergeld. Die Parkgebühr auch.

Was möchtest Du wissen?