Auflösung Mietkautionssparbuch?

2 Antworten

Lies mal hier: http://www.mietrecht.org/mietschulden/kaution-mietschulden-verrechnen/

Offensichtlich besteht ja das Mietverhältnis noch. Dann solltest Du ab ca. Mitte des Artikel sehr genau lesen, da an die Verrechnung sehr hohe Ansprüche gestellt werden.

Solange nicht rechtskräftig (durch Urteil und Titel) die Mietschulden des Mieters festgestellt wurden ist eine Verrechnung mit der Kaution ausgeschlossen.


10

Nur noch ergänzend zur Übersicht der sozialen Verhältnisse wüsste ich gern was der Grund ist, dass die laufenden Kosten der Unterkunft nicht gezahlt werden können.

Nur wenn hierfür eine Ursache angegeben wäre, könnte in einer Beratung zu Möglichkeiten ggf. Unterstützung bei den Wohnkosten zu erhalten beraten werden.

0

Guten Tag,

es geht ja hier um laufende Kosten der Unterkunft für eine Wohnung. Die Aufrechnung mit dem Sparbuch für die Mietkaution würde da nur wenig helfen.

Nur noch ergänzend zur Übersicht der sozialen Verhältnisse wüsste ich gern was der Grund ist, dass die laufenden Kosten der Unterkunft nicht gezahlt werden können.

Nur wenn hierfür eine Ursache angegeben wäre, könnte in einer Beratung zu Möglichkeiten ggf. Unterstützung bei den Wohnkosten zu erhalten beraten werden.

Bitte wenden Sie sich mit der Information über den Mietrückstand an das Sozialamt oder die Wohngeldstelle Ihrer Gemeindeverwaltung. 

Viele Grüße

Fragwürdiger Eigenbedarf, Vermieter drängt Mieter zum Aufhebungsvertrag, was tun?

Der Vermieter kündigt Eigenbedarf nach nur 3 Jahren Mietdauer an. Er ist alleinstehend und möchte nun in die 100 qm Wohnung einziehen. Wahrscheinlich ahnt er, dass er mit der Eigenbedarfskündigung wenig Chancen hat und versucht den Mieter zum Unterschreiben eines Aufhebungsvertrages zu drängen. Der Mieter hat diesen Fall seinem Anwalt übergeben. Der Anwalt hat den Vermieter angeschrieben und ebenfalls einen Vorschlag auf Einigung, jedoch zu anderen Konditionen, unterbreitet. Der Vermieter geht darauf nicht ein, sondern ignoriert einfach den Anwalt und steht erneut beim Mieter vor der Tür, um ihn wieder zur Unterschrift zu drängen. Der neue Aufhebungsvertrag fällt noch schlechter aus. Der Mieter fühlt sich genötigt, hat deshalb ja schon den Anwalt eingeschaltet. Was soll er tun, wenn der Vermieter ihn weiter bedrängt und den Anwalt einfach ignoriert?

...zur Frage

Mietrückstand nach Auszug: Vermieter klagt und hält Kaution zurück

In meinem Bekanntenkreis gibt es folgenden Fall:

  • Pärchen bezieht Wohnung (beide im Vertrag) und wohnt 1 Jahr gemeinsam darin. Er zahlt alleine.
  • sie bezahlt die Kaution alleine.
  • nach Trennung bleibt sie alleine 2 Jahre in der Wohnung. Vermieter weiss davon. Im Vertrag bleiben immer noch beide stehen, keine Anpassung. Zahlung der Miete nur durch sie.
  • sie zieht letztendlich Ende letztes Jahres aus, zahlt die letzten 3 Monatsmieten nicht, da pleite.

Jetzt klagt der Vermieter auf die offenen 3 Monatsmieten gegen beide. Sie hat kein Geld mehr, er - der vor Jahren ausgezogen ist - hätte das Geld.

Der Vermieter hält die Kaution zurück als Sicherheit bis zum Urteil.

Die NK-Abrechnung ergibt eine Rückzahlung von 700 Euro (bekannt seit April 09).

Die Fragen:

  1. darf der Vermieter die Kaution einbehalten?
  2. wann ist der Vermieter verpflichtet, die NK-Rückzahlung zu leisten?
  3. kann Mietrückstand mit Kaution gegengerechnet werden (es erfolgt also keine Zahlung an Mieter)?

Ich habe zu allem eine vage Meinung, bin mir aber nicht sicher. Alte Fragen hier machen mich auch nicht sicherer.

Wer weiss Bescheid?

...zur Frage

Kündigungsfrist Mündliche Wohnungskündigung

Mieter kündigt Wohnung mündlich statt mit 3 Monaten nur mit 6 Wochen Vorlaufzeit. Mündliche Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter: Mieter zahlt einen Monat nach.

Mieter gestattet eine Woche vor Ablauf der Mietzeit das Betreten der Wohnung. "Sie können über die Wohnung verfügen" Bei Schlüsselübergabe hatte Vermieter bereits mit Renovierung begonnen.

Mieter weigert sich jetzt den einen zusätzlichen Monat nachtzuzahlen, weil der Vermieter Wohnung bereits frühzeitig betreten hat und die Wohnung quasi übernommen hat.

Mieter verlangt die komplette Kaution zurück und kündigt Einleitung des öffentlichen Mahnverfahrens an.

Was soll ich tun. Welche Kosten können mir als Vermieter entstehen. Kann ich eine Schiedsstelle anrufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?