Aufhebungsvertrag zu bestehendem Darlehensvertrag möglich Danach Abschluß geänderter Darlehensvertrages?

2 Antworten

portu:

Sollen Bedingungen eines Darlehensvertrages geändert werden, wie  z. B. Zinsen, Tilgungshöhe, vorfälligkeits-entschädigungs-freie Sondertilgungen, Zinsfestschreibungsfrist, Entlassung eines Mitschuldners aus der persönlichen Haftung, Erweiterung der Sicherungsabrede  u.v.D.m., bedarf es grundsätzlich nicht eines neuen Darlehensvertrages.

Es genügt ein schriftlicher Nachtrag zum (ursprünglichen) Darlehensvertrag.

Hierbei ist darauf zu achten, dass mit  Wirksamkeit  der Änderung bestimmte Privilegien des Darlehensnehmers, wie z,.B. die Kündigungsmöglichkeit nach § 489 BGB, nicht   beeinträchtigt werden.

Mehr läßt sich m. E. zu deinem Fragen-Torso nicht sagen.      

Ja: Zwischen Verwandten und Bekannten mag das gehen.

Nein: Als Bank würde ich das nicht machen, denn es besteht die Gefahr von Vertragslücken zwischen Aufhebung und Abschluss, insb. wenn Grundpfandrechte damit verbunden sein sollten.

Jetzt kannst Du Dir was aussuchen oder mal bitte den Sachverhalt ausführlicher beschreiben.

Aufhebungsvertrag nichtig?

Hallo!

Heute wurde A zu einem persönlichen Gespräch beim chef eingeladen.

Chef sagte ihr, dass gestern ihr Vertrag abgelaufen sei und sie heute (A ist schwanger + krankgeschrieben) einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen muss, Sie sonst einfach gehen könnte und nicht wieder arbeiten müsste.

Der Aufhebungsvertrag trägt genau das Datum an welchem ihr Mutterschutz anfängt. Awollte Vertrag mit zu Anwalt nehmen, Chef sagte, dass sie heute und jetzt die Unterschrift bräuchte, sonst Arbeitsverhältnis sofort beendet. A war sich nicht sicher, ob wirklich keinen Vertrag. Und hat nach mehreren Drohungen unterschrieben.

A wurde also getäuscht und bedroht, ist es anfechtbar?

Nachtrag! : Die Chefin meinte wohl zu ihr, dass ihr befristeter Vertrag gestern ausgelaufen sei und da sie schwanger wäre, kein weiter befristeter Vertrag möglich sei und sie nun, um weiter Geld zu erhalten, den Aufhebungsvertrag unterzeichnen müsse. 

...zur Frage

Unfallversicherung für einen psychisch kranken Menschen!

Die Generali Versicherung verlangt bei einem Abschluß einer Unfallversicherung keine Gesundheitsprüfung. Wieso? ....wie steht es dann mit der Wirksamkeit / Gültigkeit der Unfallversicherung eines psychisch kranken Menschen, wenn nicht danach gefragt wird?

...zur Frage

Auszug aus Eigentum, was 1 Partei gehört / Ehepartner - Rechtsanspruch?

Hallo zusammen, ich habe ein Haus finanziert- wo ich der alleinige Eigentümer bin, im September 17 geheiratet- Ehemann zahlt Miete an mich- wie würde es aussehen-wenn ich möchte, dass er auszieht- Mietvertrag ist keiner vorhanden...

Vielen Dank...

...zur Frage

Abschluss von Zahnzusatzversicherung nach Erhalt von Kosten- und Heilplan noch möglich?

Laut einem Artikel von Stiftung Warentest von 2008 (Zahnversicherung: Mehr Geld für Zähne) zahlt eine Zahnzusatzversicherung nicht mehr, wenn die Behandlung bereits begonnen hat. Zitat: "Sobald der Zahnarzt dem Patienten mitteilt, dass etwas getan werden muss, gilt die Behandlung als begonnen. Ein danach abgeschlossener Vertrag nützt in diesem Fall nichts mehr."

Ich könnte mit einer Behandlung noch 8 Monate warten (Sperrfrist der meisten Versicherungen), habe aber den Kosten- und Heilplan schon bekommen.

Ist es für mich in dieser Situation noch möglich, eine Zusatzversicherung für die Behandlung abzuschließen?

Vielen Dank.

...zur Frage

gemeinsamer Darlehensvertrag nach Scheidung , Exmann zahlt nicht?

Mein Exmann hat mit mir in 1999 eine Wohnung für 99.0000 DM gekauft.

Finanzierung mit 3 Darlehensverträgen. Nach der Scheidung war noch ein Darlehensvertrag über 20.000Euro übrig.Mein Exmann zahlt nichts mehr sondern ich zahle nun die monatlichen Zinsen + das Hausgeld.Leider habe ich das Pfänden der Lebensversichung meines Mannes rausnehmen lassen und meine 5000,- Lebensversicherung ist noch Bestandteil des Darlehensvertrages.

Was kann ich tun ?


...zur Frage

Grunderwerbssteuer wo zahlen?

Also ich Wohne selbst in Niedersachsen, kaufe ein Haus jedoch in NRW. Das Haus wird an eine Familie direkt vermietet. Welchen Zinssatz an Grunderwerbsteuer muss ich zahlen? Der für Niedersachen wo mein Wohnsitz ist oder NRW wo die Immobilie ist?? Unterschied sind 1,5 Prozent.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?