Aufgeschobene Rentenversicherung gegen Einmalbetrag. Wann lohnt sich das. Wie funktioniert sowas?

4 Antworten

Für 60.000 Euro Beitrag bekommst Du nur 200 Euro pro Monat ausbezahlt? Das sind schäbige 4% und zwar inklusive des ausbezahlten Kapitalanteils. Offenbar mußt Du Dein Geld schon sehr sehr hassen um ein derart lächerliches Angebot überhaupt näher anzusehen. Das kann man langfristig mit Immobilien- oder Aktienanlagen locker schlagen und hat jederzeit Zugriff auf sein Geld.

Du bist 46 und Deine Lebenserwartung liegt bei ca. 76 Jahren. Das bedeutet, Du bekommst 30 Jahre lang 200 € monatlich.

Das macht Summa Summarum 72.000€.

Also halt Dich fit und Du profitierst von der monatlichen Rente ;-))

Ich bin überzeugt, wenn ich heute 60.000 Euro anlege in 30 Jahren wesentlich mehr als nur 72.000 Euro zu erhalten.

0

Für Rentenversicherungen ist man nie zu alt aber oft zu klug oder zu krank.

Du bist gesund?

Die Rendite? Schau dich doch mal um. Welche Renditen erwartest du in nächster Zeit von den Renten, in die Versicherungen vor allem investieren (müssen). Sieht also schlecht aus, auch nur die Garanteiverzinsung (von der noch Kosten runtergehen) zu erwirtschaften.

Zu den Laufzeiten lässt sich wenig sagen. Wenn man arbeitet zahlt die Rentenversicheurng ab Rentenbeginn. wenn nicht wüde ich die Auszahlung dann starten lassen, wenn du sie wahrscheinlich brauchst.

Rentenversicherungen haben keine Gesundheitsprüfung. Je kränker, desto besser für de Versicherung.

0
@barmer

Weiss ich doch! Je kränker, desto schlechter für den Versicherten. Je klüger, desto weniger wird er sich um das Produkt kümmern.

Das steht da aber auch.

althaus ist BU, wenn ich mich nicht irre, und im Alter wird alles schlechter. Wenn du das weisst, verstehst du den ersten Satz.

0

Ist die Freelax-Rentenversicherung bei der Standard life noch zu empfehlen?

Hallo zusammen,

ich habe im Juni 2013 eine Freelax-Versicherung bei der Standard life abgeschlossen. Mittlerweile bin ich von der zu erwartenden Rendite nicht mehr überzeugt. Überdies zieht sich die Versicherung aus Verträgen mit Garantie-Zins zurück, weil sie dies nicht mehr finanzieren kann. Ist es richtig, dass sie jetzt eher in sichere Anlageformen investiert und deswegen so gut wie keine Rendite mehr zu erwarten ist? Eigentlich bin ich mir sicher mich von dem Vertrag zu verabschieden. Ist es sinnvoller zu kündigen oder eher beitragsfrei zu stellen?

Besten Dank im Voraus

...zur Frage

Depotsoftware Stop & Go, funktioniert das, ist das seriös?

Hallo, ich bin im Internet auf folgendes gestoßen: http://www.finanzoptimierung.de/stopandgo/index.fhtml Dort wir höherere Rendite im Depot versprochen, weil eine hinterlegte Software bei Kurseinbrüchen vom Zielfonds in einen Geldmarktfonds "umschaltet". Funktioniert das? Lohnt das? Gibt es auch andere Anbieter, die so etwas ähnliches machen? Danke!!!

...zur Frage

Welches Anlageprodukt ist sinnvoll zur Altersvorsorge?

Liebes Forum, welches Produkt ist sinnvoll zur Altersvorsorge bei folgender Konstellation: Frau, 38 Jahre alt, eigenes Haus vorhanden (Schuldenfrei), kein Sanierungsstau. Gesetzliche Rente ist zu erwarten, bislang zusätzlich lediglich eine private Rentenversicherung bei der Sparkassenversicherung abgeschlossen (monatlich 50,00 € Beitragszahlung).

Welches Anlageprodukt wäre jetzt klugerweise auszuwählen, um die zu erwartende Versorgungslücke wenigstens etwas zu schließen? Wäre heutzutage noch ein Riestervertrag eine kluge Entscheidung??? Wenn ja, welche Variante? Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Angebot Rentenversicherung durch Deutsche Vermögensberatung

Hallo , Mein Sohn ist durch Vermittlung an die Deutsche Vermögensberatung geraten. Die haben Ihn ein Angebot für eine Rentenversicherung gemacht. Laufzeit 43 Jahre. Auf den ersten Blick kommen da ja große Summen raus. Im Kleingedruckten wurde bei der Berechnung eine Rendite von 6 % jährlich unterstellt. Ist das nicht absolut unrealistisch bzw. unseriös ? Wie ist denn eure Meinung dazu ?.

Danke. Bernd

...zur Frage

Geld anlegen. Junge Leute?

Hallo,

ich hab ein monatliches Einkommen von ca 620 € netto. Ich mache eine Ausbildung im Metallbereich im 1. Ausbildungsjahr. Nun möchte ich mein Geld sinnvoll anlegen, da ich kaum was von dem Geld ausgebe, sondern teilweise noch geringe Nebenverdienste dazukommen.

Bei der Volksbank wurde mir jetzt ein VR-Bonusplan (mtl 100 €, Laufzeit 7 1/2 Jahre), ein Bausparvertrag bei der Schwäbisch Hall Ag (mtl 100 € + vermögenswirksame Leistungen Arbeitgeber 26 € ca., Laufzeit 7 1/2 Jahre), sowie eine Aufgeschobene Rentenversicherung mit lebenslanger Rentenzahlung"(mtl 20 €, Laufzeit 41 Jahre) vorgeschlagen. Die Beträge waren jetzt nur Beispiele. Großartig Investitionen in naher Zukunft habe ich momentan nicht vor. Eben hier und da was ausgeben und eventuell in 5-6 Jahren ein Auto oder so kaufen.

Was für Verträge würdet ihr mir raten und sind die aufgeführten Verträge sinnvoll für mich? Ich danke bereits im Voraus :)

...zur Frage

Was würdet ihr am System der gesetzlichen Rente in Deutschland ändern wenn ihr Einfluss nehmen könntet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?