aufforderung vom Finanzamt zur Zahlung in der Insolvenz

3 Antworten

Deine Insolvenz ist in 2007 eröffnet worden.

Die Mahnung (was ist mit den Bescheiden?) bezieht sich auf die Jahre 2008/2009. Steuerart(en) sind nciht genannt.

Es muss sich also um Einnahmen/Einkünfte/Umsätze aus den genannten Jahren handeln.

Warst Du in der Wohlverhaltensphase selbständig tätig? Dann hätte der Treuhänder nach den Angaben über Einnahmen udn Ausgaben (sprich Deine Buchhaltung) Rücklagen bilden, oder Vorauszahlungen leisten müssen.

So wie es sich nach Deinem Posting darstellt (es fäält eine Mahnung vom Himmel) denke ich erstmal an Versäumnisse Deinerseits.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Habe für 08/09 keine Bescheide bekommen ! habe ja alles dokumentiert ! Habe den Wohnsitz gewechselt u somit auch das Finanzamt ! rührt vielleicht daher ! War ganz erstaunt über den Bescheid heute

0
@Thomas1966

Also ganz einfach beim Finanzamt nach den Bescheiden Fragen. Du musst ja wissen worum es überhaupt geht.

Fragen wohin die gesendet worden sind. Du hast sie nicht bekommen.

Wenn Du sie hast erstmal prüfen, worauf die beruhen. Könnten Schätzungen sein.

also, Bescheide anfordern und dann hier ggf. nochmal fragen.

2

Die Mahnungen beziehen sich auf die Veranlagungszeitr�ume 08/09. Da du allerdings 2007 in Insolvenz gegangen bist, kann es sich nicht um Forderungen handeln, welche bis zur Insolvenzverfahrenser�ffnung angefallen sind. F�r diese Forderungen kann keine Restschuldbefreiung erteilt worden sein! Da wirst du um die Zahlung wohl nicht drum rumkommen. Wenngleich der dargestellte Sachverhalt etwas d�nn ist..

Wir können nur wild vermuten, um welche Art von Zahlung es sich handelt. Geht es hier etwa um eine Insolvenz als Gewerbetreibender und das sind womöglich Umsatzsteuervorauszahlungen bzw. Umsatzsteuerzahlungen auf Basis von Schätzwerten, da Du Dein Gewerbe nicht abgemeldet hast?

Wenn es sich um Einkommensteuer handelt, kann es sich auch um Schätzwerte handeln, da Du versäumtest, eine Einkommensteuererklärung abzugeben bzw. das Finanzamt gerne wüßte, was Du an Einkünften hattest.

Daher: lies doch bitte mal sehr genau das Schreiben des Finanzamts. Eine Mahnung kommt nur, wenn Du ein voriges Schreiben ignoriert hast. Finde heraus, um welche Steuerart es geht. Auf welcher Basis wird die Zahlung gefordert? Zwangsgeld? Veranlagung auf Basis von Schätzwerten?

Dann kann man vielleicht genauer sagen, worum es eigentlich geht. Deine Darstellung ist zu dürftig.

Was möchtest Du wissen?