Auffahrunfall: Muss ich in nach Kostenvoranschlag bei Vertragswerkstatt reparieren lassen?

2 Antworten

Möglich ist das schon, könnte nur sein, dass die gegnerische Partei nach der Reparatur die Rechnung sehen möchte. Ist schon vorgekommen. Dann hast Du ein Problem. Du kannst der Versicherung aber bereits im Vorfeld sagen, dass Du die Reparatur selber, bzw. durch einen befreundeten Automechaniker machen lassen möchtest. Es kann sein, dass die Versicherung dann, falls der Kostenvoranschlag nicht gerade uferlos hoch ist, Dir den Voranschlagebetrag überweist.

Ich denke, dass ist rechtlich nicht möglich, da die generische Versicherung nicht die Kosten des Kostenvoranschlages zahlen wird sondern die der eigentlichen offiziellen Rechnung. Ich wäre an deiner Stelle vorsichtig bevor du am Ende ein Problem wegen Betruges bekommst.

Ein Mitschüler meiner Tochter hat das Display und die Innenkamera des iPhone 5c kaputt gemacht. Wie viele Kostenvoranschläge brauche ich?

Das Display und die Innenkamera des IPhone 5c ist durch einen Mitschüler kaputt gemacht worden. Seine Versicherung will mehr als einen Kostenvoranschlag, wie viele muss ich besorgen und wer trägt die Kosten für den Kostenvoranschlag?

...zur Frage

Kann man gegen Werkstatt vorgehen, wenn diese offensichtlich zu teuren Kostenvoranschlag erstellen?

wenn es ganz klar ist, daß ein Unfallgeschädigter jemand in der Werkstatt kennt u. ein sehr überzogenes Angebot für die Reparatur daher bringt, kann man dann die Werkstatt verklagen wegen Hilfe zum Betrug? Oder regelt das die eigenen Kfz Versicherung von sich aus, prüfen die wirklich genau, ob die Höhe vom Kostenvoranschlag angemessen ist?

...zur Frage

Muss geschädigter Kostenvoranschlag zahlen?(Laptop)

Hallo.

Folgender Sachverhalt:

Person A verschüttet Cafe über Laptop. Person B gibt diesen zur Firma für Kostenvoranschlag mit Kosten von 70€. Nun möchte Versicherung zusätzlich einen Gutachter einschalten. Das Gerät, derzeit noch bei dieser Firma, muss hierfür "freigekauft" werden.

Versicherung von Person A weigert sich die Kosten zu übernehmen, da Versicherung den Kostenvoranschlag nicht "verlangt" habe und Person B sich im Falle eines kostenpflichtigen KVA's bei Versicherung hätte melden müssen.

Hat Versicherung das Recht die Kosten für KVA dem Geschädigten (Person B) aufzudrücken? Ist die Begründung der Versicherung rechtlich? Welche Möglichkeiten bestehen für Person B? Wie kann es nach deutscher Rechtsprechung angehen dass der Geschädigte auch noch Geld bezahlen muss? Gibt es hierzu Gesetzesangaben oder wirksame Rechtsurteile? Lohnt es sich einen Anwalt einzuschalten?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Geld von Kfz-Versicherung anders verwenden?

Wenn man einen Schaden hatte, einen Kostenvoranschlag machen lässt und die Kfz-Versicherung dann das Geld für die Reparatur an den Versicherungsnehmer auszahlt. Kann der Versicherungsnehmer dieses Geld auch privat verwenden oder muss es für die Reparatur genutzt werden? Wird das noch im Nachhinein von der Versicherung überprüft?

...zur Frage

Ombudsmann für Versicherungen anschreiben - weil Versicherung sich so lange Zeit lässt?

Ich habe vor über 4 Wochen einen Kostenvoranschlag bei der CSS (meine Zusatzkrankenversicherung) für eine Zahnbehandlung eingereicht - ich habe auch schon nachgefragt per Telefon, man sagte mir das ist noch in Bearbeitung. Was soll ich nun tun, soll ich erst schriftlich mahnen oder mich eventuell an den Ombudsmann wenden? Habe eine10-tägige Reise geplant und habe nun natürlich Angst, dass ich Schmerzen bekomme, weil der Zahn eventuell vorher nicht versorgt wird, weil die sich so lange Zeit lassen.

...zur Frage

Kostenvoranschlag für Entschädigungsforderung ausreichend?

Mein PKW wurde nicht von einem anderen Fahrzeug, sondern von einem umgefallenen Palettenwagen in einem Blumencenter beschädigt. Kann ich mit einem Kostenvoranschlag eines Fachbetriebes nun die voraussichtlichen Reparaturkosten ohne weiteren Nachweis von der Betriebshaftpflichtversicherung oder dem Versicherungsnehmer erstattet bekommen (einschl. MWSt)? Muß sich der Versicherungsnehmer auch eine solche Zahlung seiner Versicherung einlassen oder kann er sie blockieren und auf Reparatur bestehen?

Wie kann ich noch einen nicht genutzten Mietwagen und den Wertverlust pauschaliert ersetzt bekommen, ohne einen Gutachter einschalten zu müssen?

Vielleicht kann ich mit dem Schaden am Auto und diesem „Schmerzensgeld“ ja gut weiterfahren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?