Auffahrunfall, allianz bezahlt nicht ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

An Deiner Schilderung gibt es so einige Punkte die schwer nachvollziehbar sind:

Jemand hat Dein Auto angefahren und einen Zettel mit einer Versicherungsnummer hinter den Scheibenwischer gehängt. Sag nur, Du hast dann nicht die Polizei wegen der dann unzweifelhaft begangenen Unfallflucht benachrichtigt?! Dann hast Du aber ganz schlechte Karten. Wie willst Du jemals nachweisen können, dass die Versicherungsnummer tatsächlich vom Verursacher war? Papier ist bekanntlich geduldig.

Des weiteren hast Du angeblich einen Anwalt beauftragt. Der Versicherung des (vermeintlichen) Unfallgegners gegenüber scheint der sich aber ja ganz offensichtlich noch nicht als Dein Bevollmächtigter bestellt zu haben. Ansonsten hätte die Versicherung Dich nicht unmittelbar angeschrieben.

Was Du tun kannst? Der Neandertaler hätte seine Keule gezückt, John Wayne seinen Colt. Beides erscheint wegen der Risiken und Nebenwirkungen nicht opportun. Klageerhebung erscheint mir als das Mittel der Wahl. Ich habe mir sagen lassen, dass Anwälte so was schon hin und wieder gemacht haben. Frag doch Deinen Anwalt mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neuhier2017
27.05.2017, 17:07

Nein er hat mir einen zettel an die Scheibe gehängt, dass er draufgefahren ist nachdem ich dann mich mit ihm persönlich getroffen habe hat er mir es geschildert und mir per WhatsApp seine Versicherungsnummer gegeben. Und mein Anwalt hat eine Bevollmächtigung 

0
Kommentar von Apolon
28.05.2017, 11:49

Hallo Privatier59,

der komplette Text des TE passt nicht.

Ansonsten hätte die Versicherung Dich nicht unmittelbar angeschrieben.

Ich kann aus dem Text nicht erkennen, dass er von der Allianz überhaupt angeschrieben wurde.

Die Allianz hat bis jetzt noch nicht reagiert.

Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die Allianz ihn angeschrieben hat, und ihn darauf hinweist seinen Rechtsschutz zu beauftragen.

Ich könnte mir da eher vorstellen, dass dieser Brief von seinen RA kam.

Gruß Apolon

0

Bist Du sicher, dass das so gelaufen ist?

Zettel an Gegnerauto mit Versicherungsnummer und offenbar keine Polizei vor Ort - das wäre Fahrerflucht. Andersherum: Besteht Kontakt zum Unfallverursacher?

Gutachten erstellt? Von wem, bei wem? Hat die Allianz den Gutachter beauftragt oder handelt es sich blos um einen Kostenvoranschlag vom Mechaniker?

Du hast das deinem Anwalt "gesagt". Ist der denn von dir auch tatsächlich beauftragt und gegenüber der Allianz in Erscheinung getreten?

Aufforderung eine Rechtschutzversicherung einzuschalten? Von der Allianz oder von deinem Anwalt?

Abgesehen davon: Ich bin wahrlich kein Versicherungsfreund. Trotzdem klingeln bei mir die Alarmglocken, wenn bei einem "Ausparkschaden" tatsächlich 2000 € als Schaden deklariert werden. Vermute mal, das geht dem Sachberarbeiter bei xder Versicherung ähnlich.

Was sagt denn dein Anwalt zu dem ominösen Schreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neuhier2017
27.05.2017, 16:59

Kontakt bestand, ich habe ja seine schadensnummer bekommen. Mein Anwalt hat der Allianz die Rechnung geschickt auch eine Aufforderung diese zu bezahlen, dass ist ja bis jetzt nicht der Fall. Der Gutachter hat eine Summe von 1980 betitelt. 

0

Wenn du dich in einem Laienforum wie hier informieren musst, obwohl du einen Anwalt hast, dann solltest du den Anwalt wechseln.

Nichts für Ungut, aber ein Rechtsanwalt ist dazu da, den Sachverhalt zu klären und dafür zu sorgen, dass Schadensersatzzahlungen auf geordnetem und rechtlich einwandfreiem Wege vorgenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, hättest Du erstmal den Schaden selbst der gegnerischen Versicherung gemeldet, wärst Du wahrscheinlich schon weiter. Stattdessen haben alle möglichen Leute, die daran verdienen wollen, Kosten verursacht.

Dass ein Versicherer 2 Monate gar nicht reagiert, liegt außerhalb meiner Vorstellungskraft.
Bei einem Ausparkschaden von 2000 EUR (der aber nicht repariert werden
soll), wäre schon längst ein Gutachter der Allianz da gewesen.

Hast Du das Schreiben des Anwalts an die Allianz gesehen ?

Der Anwalt hat Angst, dass die Allianz ihn doch nicht bezahlt und will jetzt Deine Rechtsschutzversicherung (die Du nicht hast) anbaggern.

Und woher will ein Automechaniker wissen, ob die Allianz den Anwalt bezahlt, der bei einem Bagatellschaden ohne Verzug eingeschaltet wird ?

Ruf doch mal die Allianz an und frag nach dem Stand der Dinge !

Viel Glück

Barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"soll ich doch meine rechtsschutzversicherung einschalten ( die wo ich nicht habe)"

Du schreibst aber doch, dass Du einen Anwalt beauftragt hast. Also ist  das Schreiben wohl nur zur Kenntnisnahme. 

Ein Anruf beim Anwalt klärt die Sache auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neuhier2017
27.05.2017, 18:09

Ja den Anwalt bezahlt ja die Allianz. Muss sie ja auch laut meinem anwalt

0

Wurde der Schaden denn überhaupt schon bei der Allianz gemeldet?

Dies kann auch der Geschädigte (also du) selbst tun.

Mir stellt sich allerdings die Frage, ob du den richtigen Anwalt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?