Auf Kontoauszügen fehlen letzte 2 Ziffern der IBAN der Zahlungsempfänger - Was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Also ich denke auch, dass es im Ernstfall noch andere Dinge gibt (Bsp. Online Banking) mit denen du beweisen kannst, dass das Geld auch wirklich überwiesen wurde. Ansonsten kann man den Beleg auch ganz bestimmt bei der Bank anfordern. Hast du bezüglich dieser Sache schon mal bei deiner Bank nachgefragt?

Fear24 06.03.2014, 14:39

Ja, ich habe eben grad bei der Postbank angerufen und die meinten nur, dass das ein Anzeigefehler ist. Falls jemand behaupten würde, das Geld sei nicht überwiesen worden, würde die Postbank mir den Beleg mit der vollständigen IBAN zukommen lassen. Also brauch ich mir da schonmal keine Sorgen mehr machen.

1

Das ist bei meinen Kontoauszügen nicht so die "78" ist drin. Allerdings...

Bisher (in vor IBAN-Zeiten) war die Kontonummer des Empfängers gar nicht wiedergegeben (höchst lästig, wie ich fand), was konntest Du damit beweisen?

Alles in Ordnung, ganz ruhig bleiben. Ein Beweis ist für den Fall der Fälle doch vorhanden.

bei mir steht auf den Kontoauszügen nur der Betreff. Also noch weniger Beweiskraft.

Das stört mich aber weiter nicht, denn kann mir die Details im Onlinebanking ansehen bzw. ich habe einen PDF-Beleg vom Überweisungsvorgang selbst. Dort steht alles.

Übrigens würde die Überweisung (vermutlich) gar nicht durchgehen, wenn du die letzten beiden Ziffern nicht angibst. Damit ist es 'nur' ein Fehler auf den Kto-Auszügen.

Schau doch mal online nach, ob dort die vollständigen Daten einsehbar sind bzw. - wenn du denn einen Nachweis willst - mach dir bei der Überweisung ein PDF und lege das ab.

Wenn du beleghaft überweisen solltest, dann hast du diesen Beweis.

Fear24 06.03.2014, 15:09

Ich habe aber leider die Telefonbanking-PIN nicht. Ich hatte sie wohl damals weggeworfen, weil ich das Online-Banking nicht genutzt habe. Ich bräuchte also erstmal eine neue Telefonbanking-PIN =( Übrigens hat die Bank mir soeben mitgeteilt, dass es nur ein Anzeigefehler auf dem Kontoauszug ist, so wie du gesagt hast. Im Streitfall würde die Postbank mir den Beleg schicken, wo die vollständige IBAN zu sehen ist. Also hat sich das Problem zum Glück erledigt =)

0
freelance 06.03.2014, 17:54
@Fear24

ich denke, das Problem mit dem Behaupten gab es früher auch. Dann wären wir zur Bank gedackelt und hätten die Überweisung prüfen lassen.

Seltsamerweise gibt es diese Behauptungen eher selten. Weil das Geld eben doch angekommen ist.

0

Hast Du schon in der nächsten Zeile des Auszugs nachgeschaut? Da sind die beiden letzten Ziffern heute meist versteckt!

Fear24 06.03.2014, 14:38

Ja, habe ich gemacht, aber da steht nur der Verwendungszweck. Habe eben grad bei der Postbank angerufen und die meinten nur, dass das ein Anzeigefehler ist. Falls jemand behaupten würde, das Geld sei nicht überwiesen worden, würde die Postbank mir den Beleg mit der vollständigen IBAN zukommen lassen. Also brauch ich mir da schonmal keine Sorgen mehr machen.

0

Was möchtest Du wissen?