Auch noch Krankenkassenbeiträge von Betriebsrente zahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dies ist eine Folge des Gesundheitsmodernisierungsgesetzes (GMG) von 2003.

Der seit dieser Zeit durchgeführte Vertragsbruch gegenüber den bereits in den 70-er Jahren abgeschlossenen Altverträgen wird bisher erfolglos von ca. 8 Millionen Betrogenen vor Gericht gebracht.

Die komplett privat finanzierte Altersvorsorge, zu der der Arbeitgeber keinen Pfennig und keinen Cent dazugegeben hat, kann nur von unfähigen Politikern und beamteten Richtern als "Betriebsrente" deklariert werden.

Hier wird eklatant das ZWEIKLASSENRECHT dokumentiert. Wenn deutsche Politiker aktuell und berechtigt von den Griechen Vertragstreue verlangen, dann müssen sie diese auch den eigenen Bürgern zugestehen.

 Ansonsten gehört in den Bericht der eindeutige Warnhinweis auf die Unzuverlässigkeit der Politiker. Widerstand ist gefordert. (Kommt aber keiner!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mir neu

Ist seit 10 Jahren so.

Es sei denn natürich du bist privat versichert, dann spielt dein Einkommen keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob neu oder nicht neu: Verbraucherschützer des Bund der Versicherten e. V. (BdV) warnen davor, dass die derzeitigen Angebote der betriebliche Altersvorsorge oft qualitativ zu schlecht seien, als dass sie eine echte sinnvolle Vorsorge darstellen.

Vorstandssprecher Axel Kleinlein bemängelt: “Schlechte Rentabilität und Intransparenz wie wir sie aus der Lebensversicherung und der Riester-Rente kennen, gibt es auch in der betrieblichen Altersvorsorge.  Mit neuen Gesetzen wurde in den letzten Jahren die Überschussbeteiligung massiv geschwächt, ebenso in der betrieblichen Altersvorsorge. Daher gilt auch hier, dass viele Angebote letztlich legaler Betrug sind.” Diese Aussagen sprechen für sich.

Und die Reform der Betriebsrente läßt natürlich auf sich warten. Ob es wieder eine Mogelpackung wird?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das stimmt. Bei meiner Betriebsrente wird auch Krankenkassenbeitrag abgezogen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt leider, kein verspäteter Aprilscherz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort ist leider "ja".

Zudem gibt es keinen, der die "Arbeitgeberanteile" trägt. Also zahlen Sie allein den vollen Beitrag.

Ein Renditekiller? Ja. (Nur am Rande sei bemerkt: Sie werden die Betriebrente u.U. auch voll versteuern müssen und Versicherung und Vermittler wollen ja auch was verdienen)

Ach, ihr Chef hat ihnen die Betriebsrente sozusagen gratis spendiert: na dann herzlichen Glückwunsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht neu.

Das ist seit ca. 10 Jahren gesetzlich geregelt.

Deshalb steht es auch nicht in deinem Vertrag.

Daß du Krankenkassenbeiträge zahlen mußt steht ja auch nicht in deinem Arbeitsvertag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?