ARGE zahlt ab 2010 den Führerschein?

3 Antworten

@ Hacky20 Danke für deine Antwort Aber ich wünsche dir nicht in meine Situation zu sein Ich bekome leider H4 und mach dabei mein Führerschein und übe noch ein Minijob aus was mir nur 58 std. im Monat bringt. Dabei habe ich eine Familie mit 2 Kleinkindern, und hoffe auf ein Festvertrag der bald kommt.

Da ich mit H4 nicht auskomme um mir 10 Fahrstunden im Monat zu leisten wollte ich eben was vom Amt haben damit ich schneller wieder was machen kann was Arbeit bertifft. Aber ich seh schon nicht jeder kann das verstehen.

p.s. Ich leise mir grad 3 Stunden im Monat und da nicht immer da ich keine Anträge auf Winterkleider odero so bei der ARGE stelle, ich kaufe meinen Kindern alle allein...

Aber danke

hallo mg2206! ich gehe hier die seiten durch, auf die verzweifelte suche nach antwort und hilfe. ich bin selber alleierziehende mutter von zwei kindern und seit knapp einem jahr berufstätig. jedoch reicht mein lohn bei weitem nicht aus, um ohne hilfe vom amt aus zu kommen. mir wird weder finanzielle hilfe noch ein vernünftiger job geboten. ich habe alles aus eigeninitiative und eigenverantwortung hin bekommen müssen. alles was ich bis jetzt geschafft habe ist, dass ich einen festen job habe. ich will aber definitiv mehr erreichen, als nur ein putzjob. ob wir wollen oder nicht, wir müssen da alleine durch. mehr hilfe können wir vom staat nicht verlangen. von wegen fördern! alles gute

  1. die Antwort auf Deine Frage lautet Nein, es gibt bisher jedenfalls keine gesetzliche Grundlage dafür das die Arge jedem Kunden den Führerschein sponsert. Wie denn auch, schon mal darüber nachgedacht wer das finanzieren soll, über den Beitrag zur Arbeitslosenversicherung vielleicht? wieviel soll jeder Beitragszahler mehr zahlen?
  2. Die Antwort von Hacky20 war nicht persönlich gemeint.
  3. Es gibt wie fast immer Ausnahmen von der Regel z.Bsp. für Brummifahrer die einen Arbeitgeber nachweisen der sie/ihn fest und unbefristet anstellt.

Was möchtest Du wissen?