arge stellt sich quer.was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo mutterratlos, wenn Ihr einen Neuantrag auf Arbeitslosengeld II stellt, und Eure Mietkosten nicht angemessen sind, dann wird Euch normalerweise eine Frist von 6 Monaten eingeräumt eine neue Wohnung zu finden und während dieser Zeit wird die volle Miete übernommen. Anders wäre es, wenn man schon Alg II bezogen hat und weiß wie hoch die Miete sein müßte und dann eine zu teure Wohnung nimmt. Wenn die Wohnung erst angemessen ist und wenn sich dann durch Auszug von Personen (wie bei Euch) die angemessene Miete ändern, auch dann wird einem 6 Monate Zeit gegeben eine andere Wohnung zu suchen, wenn Ihr Euch um eine neue Wohnung bemüht, aber nichts geeignetes findet, dann kann diese Frist auch verlängert werden. Mietrückstände kann das Jobcenter darlehnsweise übernommen, wenn dadurch ein Wohnungsverlust vermieden wird, geh nochmal auf Euren Leistungsbearbeiter zu, und erklär ihm die Lage. Meines Wissens hätte Euch von Anfang an die volle Miete zugestanden und die Kürzung auf die angemessene Miete dürfte erst nach 6 Monaten erfolgen.

dringend eine neue Wohnung suchen (Umzug von Arge vorher aber genehmigen lassen!) Mit dem Vermieter sprechen den ich denke ihr werdet sonst auch noch eine Räumungsklage bekommen. In der Regel ist in dem Moment wo die Räumungsklage da ist die Arge anghalten die Mietschulden zu übernehmen.

http://www.datentransfer24.de/ALG2-29.html

mutterratlos 25.10.2013, 10:19

ja ich denke wir müssen sowieso hier raus. mal abgesehen von der arge, ist es für 4 personen zu teuer. aber wie gesagt, es ändert ja nichts, dass die miete offen ist und mein scham gegenüber meinem vermieter schon an der grenze ist. hatten schon ein gespräch mit meinem vermieter. aber er stand kurz vorm urlaub und will das wenn er wieder kommt klären. aber hat man denn bei der arge keine chance? will es doch nicht geschenkt haben. ist so schon peinlich genug trotz arbeit auf diese hilfe angewiesen zu sein.

0

durch die ganzen umstände der letzten monate sind wir mit 2 monatsmieten im rückstand gerate.

Das ist nicht plausibel; denn das Jobcenter MUSS euch erstens zur Kostensenkung auffordern und hat zweitens die volle tatsächliche Miete für i.d.R. sechs Monate zu tragen.
In dieser Zeit könnt ihr eine angemessene Wohnung suchen; findet ihr nachgewiesenermaßen keine, muss das JC ggf. länger die tatsächliche Miet tragen; d.h., der Mietrückstand wird mutmaßlich nicht deshalb zustande gekommen sein, weil die Wohnung nun unangemessen, sondern weil ihr das Geld verbratzt und/oder euch nicht um Alternativen bemüht habt.

Das Jobcenter wird frühstens dann erst mit einem Darlehen einspringen, wenn der Vermieter mit Kündigung droht, denn man kann es drehen und wenden wie man will, Obdachlosigkeit kosten die Kommune deutlich mehr Geld. Also: mit Vermieter sprechen und a) Ratenzahlung für die Mietrückstände vorschlagen und b) anbieten, dass das Jobcenter ab sofort die Miete direkt an ihn überweist. Was das Amt bei Darlehen ohnehin von Amts wegen tun muss.

Wieso Ihr die Miete nicht gezahlt habt, verstehe ich nicht. - Wegen des Darlehens von der Arge, hole Dir auch Rat bei einer guten behördenunabhängigen (!!!) Beratungsstelle wie dieser Hamburger

Arbeitslosen Telefonhilfe

0800 111 0 444 - wenn Du in Hamburg / Umgebung wohnst oder

040 22 75 74 73 - wenn Du in einem anderen Bundesland wohnst.

Dort ist man zum Thema Arbeitslosigkeit (ALG I + ALG II / Hartz IV) sehr erfahren.

.

Könnt Ihr das leer gewordene Zimmer untervermieten? Dann würde für Euch ja das mit der Quadratmeterzahl wieder wie vorher.

Liebe Familie,

ersteinmal habt Ihr gute Chancen auf eine neue Wohnung, da die 2 anderen Kinder bestimmt noch unter 18 sind.

Und wenn es auch eine Sozialwohnung - entweder direkt von Eurer Stadt oder von einem privaten Vermieter, der seine Wohnung(en) der Stadt zur Vermietung an Dritte angeboten hat - sein kann und Ihr gewisse Einkommensgrenzen nicht überschreitet, dann wendet Euch an Euer Landratsamt oder in Dörfern erstmal an die Gemeinde und beantragt gleich einen Wohnberechtigungsschein.

Wollt Ihr keine Sozialwohnung, dann steht Euch natürlich auch der allgemeine private Wohnungsmarkt zur Verfügung.

Euer Haus (vorübergehend) halten könnt Ihr nur, wenn Ihr dem Jobcenter glaubhaft macht (am besten mit Bescheinigung des Vermieters), dass er Euch schonmal vorsorglich kündigt, wenn der Mietrückstand nicht bis zum (Genaues Datum angeben!) vollständig auf dem Mietkonto (Mit vollständiger Bankverbindung angeben!) eingezahlt ist !

Sofern dann das Jobcenter zahlt, bekommt Ihr wahrscheinlich eine Frist, in der Ihr eine neue Wohnung gefunden haben müsst, DANN VOR DER WOHNUNGSSUCHE AUF DIE GRÖSSENBESCHRÄNKUNGEN DES JOBCENTERS ACHTEN UND EINEN ANTRAG AUF UMZUGSKOSTENÜBERNAHME STELLEN !

Viel Glück !

Was möchtest Du wissen?