arge stellt sich quer.was soll ich tun?

0 Antworten

Leibrentenregelung?

Meine Mutter hat ihr Haus vor ca 16 Jahren meiner Schwester gegen Zahlung von einer kleinen Leibrente überschrieben. Sie wollte nicht alleine im Haus leben, da sie es alleine nicht mehr finanzieren konnte. Meine Schwester ist mit Mann und Kind in das Haus (unten) eingezogen, meine Mutter wohnt seitdem oben. Ca. vier Jahre später hat meine Schwester sich scheiden lassen, die gesamte untere Haushälfte samt Garten vermietet, ist in eine Wohnung gezogen und zahlt von diesen Mieteinnahmen, die ja nun an sie gehen, die kleine Leibrente an meine Mutter und die Miete, die für Ihre Wohnung anfällt. Meine Mutter wohnt weiter oben im Haus. Der Leibrentenvertrag liegt mir nicht vor. Nun wird meine Mutter langsam gebrechlicher und es stellt sich ja auch die Frage, wer für Kosten aufkommt, die anfallen, wenn meine Mutter Pflege benötigt oder schlimmer...eben alle weiteren Kosten, die für Kinder anfallen, wenn der Eltern alt werden. Ich habe leider kein Geld und mache mir nun doch etwas Sorgen, dass ich - obwohl praktisch ja enterbt, nun auch u.a. für diese Kosten aufkommen muss. Ich lebe allein- erziehend (ohne Unterhalt vom Kindsvater) mit meinem Sohn, der inzwischen eine Lehre angefangen hat in einer Mietwohnung und habe einen einigermaßen ordentlich bezahlten Job im Büro. Da meine Schwester vor kurzen, als meine Mutter krank war und es darum ging, wer sich um sie kümmert, sich dahingehend geäußert, dass es hierbei nicht um Erbschaftsangelegenheiten, sondern um die Pflege ihrer sowohl auch meiner Mutter ginge, scheint ihre Position klar. Auch wenn sie Nutznießerin des Hauses /Hauseigentümerin ist - ich also nichts von dem Haus bekommen werde, muss ich mich mit um die Pflege kümmern. Mir macht das alles Angst. Ich habe kaum Erspartes. Bin praktisch von meiner Mutter enterbt, werde aber, so wie es aussieht u.a. auch finanziell mit eintreten müssen, wenn es dazu kommt, obwohl meine Schwester nach dem Tod meiner Mutter das Haus verkaufen wird und im Gegensatz zu mir eine wohlhabende Frau ist? Wie gesagt, den Vertrag haben sie mir nie gezeigt.Was kann ich tun? (... außer mich erschießen....)

...zur Frage

Hab meinen Sohn mit ins Grundbuch eintragen lassen, er wohnt aber nicht mit im Haus. Nun verlangt er 400 € Miete für seine Wohnung von mir. Was soll ich tun?

es ist nur ein kleines Einfamilienhaus und er wollte nicht mit einziehen, obwohl er alleine lebt.

Hätte ihn gern einziehen lassen, aber er interessiert sich weder fürs Haus noch für den Garten und er beteiligt sich auch an nichts.

erwollte , dass ich ihm alles schenke, aber ich hab ja noch 2 Söhne und die möchten auch etwas abhaben.

 

 

...zur Frage

Ein Sohn hat im Übergabevertrag alles gekriegt, können die anderen Kinder (auch Erben) noch was tun?

Noch ein Frage: Ein Sohn hat per Übergabevertrag zu Lebzeiten des Vaters alles bekommen (1998 wurde das Geschäft übergeben, 2005 das Eigenheim, leider wußten die anderen Kinder von der Hausübergabe nichts). Der Vater verstarb dann 2007, die anderen Kinder erben nichts mehr, es war vorher schon alles übergeben worden. Die anderen Kinder hatten im Lauf der Jahre jeder ca. 10.000 Euro bekommen, aber der eine Sohn bekam viel mehr, allein das Haus mit Grundstück hat ca. einen Wert von 300.000 Euro. Können die anderen Kinder nocht etwas unternehmen? Sie hätten doch Anspruch auf einen Pflichtteil gehabt? Oder? Danke für Euren Rat.

...zur Frage

Schwerbehinerung 80 Grad

Zur Zeit bewohne ich eine 45 m2 Wohnung im 3.Stock und beziehe dafür 245,54 Euro Zuzahlung vom AA zum Krankengeld von 456,30 Euro im Monat. Auf Grund meiner COPD, chronische Lungenkrankheit, brauche ich eine Wohnung im Erdgeschoß. Hier habe ich die Möglichkeit in eine 60 m2 Wohnung zum Mietpreis von 400 Euro zu ziehen. Nun meine Frage übernimmt das AA hierfür den Miete oder welche sozialen Leistungen könnte ich beantragen. Leider kann ich die Miete nicht selber tragen. Danke für hilfreiche Hinweise.

...zur Frage

Kann die Arge jeden Darlehensantrag ablehnen ?

Ich habe einen Darlehensantrag bei der Arge gestellt zur Übernahme der Kaution von 320 € also eine Kaltmiete. Der Antrag wurde abgelehnt weil meine Wohnung unangemessen ist. ( 20 € zu viel). Das kann ich ja noch nachvollziehen. Aber dann habe ich einen neuen Darlehensantrag gestellt, über 300 € , in dem habe ich mehrere (habe alles belegt) außergewöhnliche Belastungen aufgeführt, welche nicht vom Regelsatz bezahlt werden können. Auch dieser Darlehnsantrag wurde abgelehnt. Jetzt besucht mein Sohn die Berufsfachschule wo er eine 3-jährige Ausbildung macht. Er hat eine Lern-und Arbeitsmittelliste mitgebracht über Bücher , Kleidung, Sicherheitsschuhe etc. über 517 €. Jetzt hab ich einen 3. Antrag gestellt, und zwar für diese Lern-und Arbeitsmittel in Höhe von 500 €. Dieser wurde auch abgelehnt. Ich versteh die Welt nicht mehr. Nach der Frage, wie andere Hartz IV Empfänger das machen, kam nur die Antwort ich soll mir das Geld leihen. Ha Ha, das wollte ich ja bei der Arge tun !! Ob ich noch einen 4. Antrag stellen soll ? Nach 14 Tagen Schule sagt mein Sohn schon, Mama das können wir uns nicht leisten, das ich zur Schule gehe.

...zur Frage

Jahrelang Familienmitglied gepflegt, das nun verstorben ist, finanz. Hilfe bis neuer Job gefunden ?

Meine Schwester hat nun 7 Jahre die Mutter gepflegt-diese ist jetzt verstorben. Aufgrund der langen Arbeitslosigkeit steht ihr natürlich jetzt kein ALG zu-kann sie evtl. sonstige Hilfen beanspruchen, bis sie Arbeit findet-ist ja doch einige Jahre raus aus dem Job. Wohin wenden?Gibts Überbrückungsgeld oder ähnliches?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?