Arbeitszeugnis was bedeutet es wirklich?

 - (arbeitsrecht, Arbeitszeugnis)

3 Antworten

Obwohl die Beurteilung insgesamt recht positiv ist, ein Zeugnis soll ja auch wohlwollend formuliert werden, habe ich zuerst nach der näheren Beschreibung der Zufriedenheit, gesehen, das scheint den Gesamteindruck zu mindern:

  • Stets zu unserer vollsten Zufriedenheit": Die Bestnote. In Schulnoten ausgedrückt bedeutet diese Bewertung "Sehr gut".
  • "Zu unserer vollsten Zufriedenheit": Eine gute Bewertung. Die Formulierung entspricht der Note "Gut".
  • "Zu unserer vollen Zufriedenheit": Durchschnitt. Eine solche Bewertung steht für die Note “ Befriedigend". - aus Chip, Praxistipp ( der Link wurde hier nicht akzeptiert)

Auch ‘gut entsprochen ‘ und nicht ‘sehr gut, optimal...’, ist eher Note 2 - 3.

Es gibt die rechtl. Möglichkeit zur besseren Bewertung, dazu hast du wohl einige Monate Zeit, erkundige dich hierzu bei Bedarf noch konkret.

Da wilees an einem Punkt gestolpert ist, kann es aber auch noch andere geben.

Naja, wenn du das "zügig" und "pünktlich" ändern lassen würdest, dann könnte es ein 2er Zeugnis werden. So lese ich das als lahm und unpünktlich/nicht verantwortungsbewusst.

Was möchtest Du wissen?