Arbeitszeitänderung?

3 Antworten

Ganz so einfach kann er das nicht machen.

Das wäre eine Änderung des bestehenden Arbeitsvertrages und Du müsstest primär damit einverstanden sein.

Bist Du das nicht, dann kann er Dir eine "Änderungskündigung" geben. Das bedeutet, er kündigt den bestehenden Arbeitsvertrag und bietet Dir einen neuen Vertrag mit geänderten Bedingungen an (Par. 2 Kündigungsschutzgesetz KüSchG).

Dabei muss er allerdings Gründe angeben, dass diese Änderungskündigung "sozial gerechtfertigt ist" und dass sie wahlweise

  • aus persönlichen Gründen = Du kannst Deine Arbeitspflicht nur unter den neuen Bedingungen leisten
  • verhaltensbedingt = aufgrund eines Pflichtvestosses gegen Deine Arbeitspflicht
  • betriebsbedingt = eine Weiterbeschäftigung ist aus betrieblichen Gründen nur unter den geänderten Bedingungen möglich

erfolgt.

Aus der Frage geht nicht hervor, ob in der Firma ein Betriebsrat vorhanden ist. Falls ja, dann muss auch der Betriebsrat dieser Änderungskündigung zustimmen, da sie sonst unwirksam ist.

Das alles kannst Du hier nochmal genauer nachlesen:

https://www.kanzlei-hasselbach.de/2015/die-aenderungskuendigung/07/#wirksamkeit

Lies mal unter Änderungskündigung nach.

Was möchtest Du wissen?