Arbeitsvertrag läuft aus, nicht rechtzeitig beim Arbeitsamt gemeldet - welche Folgen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Folge kann es passieren, dass sie nicht direkt im Anschluss an den Job Arbeitslosengeld I erhält, sondern für einige Wochen gesperrt wird. Sollte es also tatsächlich so sein, dass der Vertrag verlängert wird, passiert überhaupt nichts.

Sie sollte aber trotzdem Vorsicht walten lassen und sich unverzüglich Arbeitssuchend melden. Dieses klappt übrigens auch per Telefon.

Auf der offiziellen Seite der Agentur für Arbeit ist folgendes zu lesen:

Eine gesetzliche Verpflichtung zur Arbeitssuchendmeldung besteht spätestens drei Monate vor Beendigung eines Arbeits- oder außerbetrieblichen Ausbildungsverhältnisses. Sie muss persönlich bei einer Agentur für Arbeit erfolgen. Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeits- und Ausbildungsverhältnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass eine Sperrzeit von einer Woche eintreten kann, wenn Sie sich nicht – wie oben beschrieben – bei einer Agentur für Arbeit arbeitsuchend melden.

Mit vier Wochen Sperre kann sie rechnen, das bedeutet ein verschenkter Monat.

Was möchtest Du wissen?