Arbeitsverhältnis während Krankschreibung kündigen?

3 Antworten

warum willst du kündigen?
bleibt doch erst einmal weiter AU und versuch gesund zu werden, nach 6 Wochen Lohnfortzahlung gibt es Krankengeld, und wenn du länger AU bist hast du doch wenigstens diese Einnahme und das für 78 Wochen, dann kannst du dich immer noch kündigen lassen, sprich doch einfach mal mit deinen Arbeitgeber darüber. Solltest du nun selbst kündigen bekommst du 3 Monate Sperre vom Arbeitsamt.

Du kannst ruhig kündigen, auch ohne einen neuen Job in Aussicht zu haben. Wirst eben erstmal für drei Monate gesperrt. und dein AG kann dich nicht ohne Weiteres Kündigen, weil er keinen Grund hat. Er könnte dir eine Aufhebung anbieten, aber er hat keinen Stress, weil du gewiss schon aus der Lo9hnfortzahlung bist und Krankengeld bekommst. Warum genau willst du kündigen?

Danke für deine Antwort. Ich bin aktuell noch nicht aus der Lohnfortzahlung. Kündigen aufgrund psychischen Problemen. Danach erst einmal eine Auszeit nehmen und Kraft für neue Aufgaben sammeln.

0
@DGL21

Wenn du selbst kündigst, bist du nach Ende der Krankschreibung ohne Einkommen.

D.h. du bekommst eine 12- wöchige Sperre vom Arbeitslosengeld.

0
@DGL21

Trotzdem erst einmal nicht auf den Gedanken kommen, zu kündigen! Du verspielst dir so ggf. auch den Anspruch auf Krankengeld nach 6 Wochen Krankheit.

0

Darf das Arbeitszeugnis dadurch schlechter ausfallen? Habe immer sehr gute Leistungen abgeliefert.

0
@DGL21

Nein, darf es nicht. Lass dir vom behandelnden Arzt eine Bescheinigung geben, dass aufgrund der Belastung du deine Arbeit nicht mehr ausführen kannst. Dann gibt es auch keine Sperre. Kläre bitte rechtzeitig, wer in deinem Fall zuständig wird. Kommst du ins Krankgeld, bekommst du auch später Krankengeld. Eine gute Zusammenarbeit mit den Kostenträgern ist jetzt wichtig.

0

Danke für eure Antworten. Erhalte ich nach Lohnfortzahlung Krankengeld. Oder kann es hier eine Sperre geben wegen Eigenkündigung?

0
und würde gerne mein Arbeitsverhältnis kündigen.

Steht Deine Erkrankung nachweislich! in kausalem Zusammenhang mit Deiner Erkrankung?

Wenn Du kündigst ohne einen neuen Arbeitsvertrag in der Tasche zu haben erwartet Dich, wegen selbst herbeigeführter Arbeitslosigkeit, eine 12-wöchige ALG I Sperre mit all ihren Folgen.( Dein Gesamtanspruch verkürzt sich dann letztendlich auch um diese 12 Wochen )

Warum solltest Du unter diesen Voraussetzungen selbst kündigen?

Kann der Arbeitgeber mich dadurch eventuell fristlos kündigen?

Er kann kündigen ( Begründung : von einer Festigung Deines Gesundheitszustandes ist langfristig nicht auszugehen ) - jedoch nicht fristlos.

vielen Dank für deine Antwort wilees. Ich will auf jeden Fall meine Therapie machen und im Anschluss nicht wieder an meinen Arbeitsplatz zurückkehren. Warum sollte mein AG kündigen wenn ich kündige? Erhalte ich nach Lohnfortzahlung Krankengeld? Oder eine Sperre? Vielen Dank für deine Rückmeldung

0
@DGL21

Du hast dann auch seitens der KK eine Sperre zu befürchten.

https://www.kanzlei-hallermann.de/2020/03/krankengeld-bei-kuendigung-aufhebungsvertrag-oder-abfindung/

Anders ist es, wenn der Arbeitnehmer kündigt, als er schon arbeitsunfähig erkrankt ist. Gegen den Arbeitnehmer wird dann grundsätzlich eine Sperrzeit von bis zu 12 Wochen verhängt, während der er kein Krankengeld erhält

(§ 49 Abs. 1 Nr. 1 SGB V).

Warum soll denn jetzt die Kündigung Deines Arbeitsvertrages sinnvoll sein?

0

Das ist aber doch nur der Fall, wenn ich direkt im Anschluss arbeitslos wäre. Da es noch eine Kündigungsfrist gibt müsste doch Krankengeld weitergezahlt werden bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses?

0

Was möchtest Du wissen?