Arbeitsunfall - Ansprüche gegen die gesetzliche Unfallversicherung?

1 Antwort

Kommt drauf an, welche Folgen er zu tragen hat. Umschulung, Rente, wenn es ganz schlimm kommt eine Behindertengerechte Wohnung. Hilfmitel um wieder in Lohn und Brot zu kommen.

Sehr viel, wenn man erst weiss, was gebraucht wird.

Auf dem Weg zur Arbeit: was ist (gesetzlich) versichert?

bei Wegeunfällen (zur Arbeit) greift meines Wissens die Berufsgenossenschaft und/ oder die gesetzliche Unallversicherung. Jedoch stellt sich mir die Frage: wer oder was ist alles versichert?

Wenn ich mit dem Auto auf dem Weg zur Arbeit bin, ich einen Unfall habe und verletzt werde, das Auto einen Schaden hat... Was wird dann alles abgedeckt?

  • meine Verletzung?
  • der Schaden an meinem Auto?
  • Personen-/ Sachschaden des Gegners?
...zur Frage

Sinn und Unsinn einer privaten Unfallversicherung?

Hallo,

lohnt sich eurer Meinung nach eine private Unfallversicherung, obwohl ich ja – da ich arbeite – schon durch die gesetzliche versichert bin?

...zur Frage

Gesetzliche Unfallversicherung. Sind Eltern versichert, wenn sie ihre Kinder zur Schule bringen?

Wenn Eltern ihre Kinder auf dem Weg zur Arbeit zur Schule bringen, gilt dann der Versicherungsschutz noch, obwohl ein Umweg gemacht wird?

...zur Frage

Habe ich Ansprüche, wenn mein Gehalt nicht pünktlich kommt?

Ich bekomme mein Gehalt eigentlich immer Ende des Monats. Nun hat bei uns die Buchhaltung gewechselt, und ich warte heute immer noch auf mein Märzgehalt. Mittlerweile sind aber schon die regelmäßigen Beträge wie Miete etc. abgebucht worden, und einiges konnte schon nicht mehr gedeckt werden. Kann ich irgendwelche Ansprüche an meinen Arbeitgeber erheben für diesen Ausfall und die Zinsen, die ich nun zahlen muss durch die Miese auf meinem Konto?

...zur Frage

Zwechserklärung - Freigabe von Sicherheiten

Ich stehe gerade auf dem Schlauch. Folgendes wurde in der Zweckserklärung vereinbart.

"Freigabe von Sicherheiten

Sobald die Sparkasse wegen aller ihrer Ansprüche - auch bedingter und befristeter - gegen den Kreditnehmer befriedigt ist, ist sie - auf entsprechendes Verlangen - verpflichtet, ihre Rechte aus der/den Grundschuld(en) freizugeben. Sie ist schon vorher auf Verlangen zur Freigabe verpflichtet, soweit sie die Grundschuld(en) nach den Grundsätzen ordnungsmäßiger Kreditsicherung zur Sicherung ihrer Ansprüche nicht mehr benötigt. Soweit der Sicherungsgeber selbst der Kreditnehmer ist, wird die Sparkasse, wenn sie von einem Bürgen oder sonstigen Dritten befriedigt wird, ihre Rechte auf diesen übertragen, soweit ihr nicht Ansprüche anderer nachgewiesen werden. In anderen Fällen wird die Sparkasse ihre Rechte auf den Sicherungsgeber zurückübertragen, es sei denn, dieser hat der Übertragung an einen Dritten zugestimmt. "

Person A ist Kreditnehmer und gleichzeitig der Sicherungsgeber

Person B ist der Kreditnehmer, der Insolvenzverwalter ist jedoch für ihn der Sicherungsgeber, da die Insolvenz eröffnet wurde

Person C ist ein sonstiger Dritte

Wem ist die Sparkasse verpflichtet die Rechte zu übertragen, wenn alle Ansprüche der Sparkasse von der Person C befriedigt wird?

...zur Frage

Kann der Anspruch auf eine Rückzahlung der Nebenkosten verjähren?

Ist es möglich, dass der Vermieter die Nebenkostenabrechnung so lange zurückhält, dass der Mieter keine Ansprüche mehr hat? Ich warte nämlich schon ziemlich lange auf eine Nebenkostenabrechnung und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da noch etwas zurückbekomme.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?