Arbeitslosmeldung - 3 Werktage ab wann?

2 Antworten

Na, wenn man morgens in die Firma kommt und der Konkursverwalter wünscht einem einen schönen Tag, kann man natürlich keine 3 Tage vorher mehr die Arbeitslosmeldung abgeben, aber das ist 1. Ein sonderfall und 2. kommt dann Insolvenzausfallgeld.

Sonst gilt die Kündigung. Das ist spätestens der Termin an dem man das schriftlich bekommt.

Ich weis auch was von 3 Monaten vorher melden, ansonsten wird man sogar gesperrt vom Arbeitsamt.

Rechnungen: Angaben zum Lieferzeitraum im Versandhandel

Ich (Personengesellschaft, vorsteuerabzugsberechtigt) verkaufe Waren über eine Handelsplattform im Internet. In der Regel werden diese Waren (Stückpreis zwischen 10,- und 150,- Euro) nur auf individuellen Kundenwunsch hin gefertigt. Bestellt nun ein Kunde, erhält er von mir eine Rechnung, damit er seine Bestellung in Vorkasse bezahlen kann. Erst nach Zahlungseingang wird mit der Fertigung begonnen. Die Auslieferung per Post erfolgt typischerweise 4-7 Werktage nach Zahlungseingang.

Eigentlich muss auf der Rechnung ja der Liefer-/Leistungszeitraum genau angegeben werden. Ist auf der Rechnung eine Angabe wie "Lieferzeitraum: 4-7 Werktage nach Zahlungseingang" ausreichend bzw. zulässig? Falls nicht: Wie kann man in diesem das Dilemma "Vorkasse" und "Liefertermin" lösen?

Besten Dank.

...zur Frage

wurde gekündigt bekomme ich eine sperrzeit vom arbeitsamt.

wurde Dezember gekündigt hatte keine zeit die 3 monatige frist einzuhalten mir wurde auch nichts gesagt das ich mich gleich arbeitslos melden soll bekomme ich eine sperrfrist

...zur Frage

Werktage

Ich weiß, das hier ist ein Forum für Finanzen, aber hier sind auch ein paar "Rechtsgelehrte" unterwegs, daher frage ich einfach Mal hier.

In einem anderen Post ging es darum, ob Samstag Werktage sind. Bei der Unterhaltung mit LittleArrow kam ein Teil meines verschütteten Rechtskundeunterrichts in mir hoch.

Soweit ich es noch in Erinnerung hab, gilt der Grundsatz, kein Recht ohne Rechtsgrundlage.

In §556b BGB bezieht sich das Gesetz auf "Werktag". Das Gesetz bietet selbst jedoch keinen Paragraphen, der erläutert was ein "Werktag" ist. Aus §193 BGB ließe sich nur ableiten, dass bei einem Fristende von Sonntag oder Feiertag (seit 2002 auch Samstag) das Ende der Frist auf den nächsten Werktag verschoben wird. Daraus kann man ableiten, dass alle Tage außer Sonn- und Feiertagen (und seit 2002 Samstagen) Werktage sind, oder?

Wenn ich also mit irgendjemanden an einem Mittwoch einen Vertrag schließe und darin vereinbare, dass mir der Vertragsgegenstand innerhalb von drei Werktagen übergeben werden muss, ist die Übergabe am Montag dann zu spät oder noch rechtzeitig?

...zur Frage

Besteht in Deutschland die Pflicht sich arbeitslos zu melden?

Muss man sich in Deutschland arbeitslos melden, wenn man seinen Job verliert oder gekündigt wird? Auch dann wenn man schon eine neue Arbeit hat und da nur ein paar Wochen oder ein Monat Pause zwischenliegt?

...zur Frage

Kurzeitige Arbeitslosigkeit - Probleme mit der Rente?

Hallo zusammen,

ich werde voraussichtlich bei einem Jobwechsel zwei Wochen zwischen altem (selbst gekündigt) und neuem Job arbeitslos sein und wollte mich, da ich keine Leistungen will, auch nicht arbeitslos melden (bürokratischer Aufwand etc..). Resturlaub ist keiner mehr da. Krankenversichert bin ich ja noch einen Monat beim alten Arbeitgeber. Von daher kein Problem. Jetzt lese ich aber überall, man sollte sich auch für zwei Wochen "auf jeden Fall" melden, weil es sonst "Probleme mit der Rente" gibt.

Aber welche sind das?

Rein finanziell können die zwei Wochen ja keine Auswirkungen auf die Rentenhöhe haben...

Danke für eure Unterstützung

Andi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?