Arbeitslosmeldung - 3 Werktage ab wann?

2 Antworten

Na, wenn man morgens in die Firma kommt und der Konkursverwalter wünscht einem einen schönen Tag, kann man natürlich keine 3 Tage vorher mehr die Arbeitslosmeldung abgeben, aber das ist 1. Ein sonderfall und 2. kommt dann Insolvenzausfallgeld.

Sonst gilt die Kündigung. Das ist spätestens der Termin an dem man das schriftlich bekommt.

Ich weis auch was von 3 Monaten vorher melden, ansonsten wird man sogar gesperrt vom Arbeitsamt.

Übernahme nach Elternzeit bei Insolvenz

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen?!

Am heutigen Tag lief meine Elternzeit aus! Seit dem 13/09/2011 war ich in Elternzeit. Kurz nach beginn meiner Elternzeit ging mein Arbeitgeber insolvent. Durch meinen ehemaligen Arbeitgeber bzw durch den Insolvenzverwalter wurde ich bis zum heutigen Tag (Ende meiner Elternzeit) nicht gekündigt. Ich habe keine schriftliche Kündigung erhalten. Nun wird meine ehemalige Firma durch einen neuen Arbeitgeber weitergeführt bzw wurde diese durch einen neuen Arbeitgeber gekauft. Nun meine Frage! Muss diese neue Firma mich übernehmen? Wenn ja, muss diese sich dann an geltende Kündigungsfristen halten, bevor er mich Kündigen kann?

Ohne schriftliche Kündigung, hab ich ja nicht einmal Anspruch auf ALG! Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!

...zur Frage

muss ich mich zwingend arbeitslos bzw suchend melden wenn mir keine leistungen zustehen?

hi Es geht darum ich wurde gekündigt da die Firma nichts mehr zu tun hatte und ich über ne zeit Firma angestellt war da ich aber noch kein Jahr gearbeitet hab steht mir kein arbeitslosen Geld zu und jobs kann ich auch selber finden da brauche ich keine Vermittlung für

...zur Frage

Kündigung weil nicht vereinbar mit Fernstudium - jetzt Sperrzeit Arbeitsamt?

Hallo,

ich habe am 11.02. mein Beschäftigungsverhältnis (40h) fristgerecht zum 15.3. gekündigt. Am 16.3. habe ich mich Arbeitslos gemeldet. (https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Arbeitslosigkeit/Arbeitslosengeld/Arbeitslosmeldung/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI485227) Eine Sonderregelung bei Eigenkündigung war mir nicht bekannt. Nach meiner Ausbildung (2015) hatte ich mich auch erst am 1. Tag der Arbeitslosigkeit gemeldet. Nun kann ich diese Sperrfrist (6 Tage) noch irgendwie nachvollziehen.

Mein Beschäftigungsverhältnis habe ich gekündigt, da sich dieses nicht mit meinem Fernstudium vereinbaren lässt. Ursprünglich war die Anstellung zu diesem Zweck entstanden. (täglich von 0930 - 1930 & an Wochenenden + Überstunden). Zählt dies nicht als wichtiger Grund um die Sperrfrist vom Arbeitsamt (die mir bis dato auch unbekannt war) zu umgehen? Ich bin nun 12 Wochen gesperrt. Habe Studiengebühren etc zu zahlen. Das Studium wird mit 20h pro Woche angesetzt.

Was kann ich tun?

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Arbeitssuchend melden bei aktueller Krankschreibung

Ich bin z.Zt. krankgeschrieben wegen berufsunfähigkeit aber nicht gekündigt. Lt. Auskunft des Arztes aber nicht wieder in meinen Beruf zurück kehren dürfen. Die Krankschreibung wird auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden. Ich habe eine Kündigungsfrist von 4 Wochen.

Meine Frage,wann muss ich mich arbeitssuchend melden ohne einen finanziellen Verlust hinzunehmen? Ist es in diesem Fall ausrseichend die Kündigung des Arbeitgeber abzuwarten?

...zur Frage

Drohende Arbeitslosigkeit – wann muss man sich bei der Bundesagentur für Arbeit melden?

Ich habe gelesen, dass man als Arbeitnehmer schon bei drohender Arbeitslosigkeit dazu verpflichtet ist, sich bei der Bundesagentur für Arbeit zu melden, weil man eine verspätete Meldung zur Folge haben kann, dass man dann später kein Arbeitslosengeld bekommt. Meine Frage in dem Zusammenhang ist, was man unter „drohender Arbeitslosigkeit“ zu verstehen hat? Wenn einem schon gekündigt wurde, oder wenn sich abzeichnet, dass die Firma insolvent geht oder was genau?

...zur Frage

Versicherungsschutz bei Kündigung während Krankheit

Seit April befinde ich mich im Krankenstand bis voraussichtlich noch Ende September. Nun bin ich von meinem Arbeitgeber zum 31. 07. gekündigt worden. Ich weiß, dass man erst mal noch einen Monat nach versichert ist. Nach Auskunft des Arbeitsamtes kann ich mich erst arbeitslos melden, wenn ich wieder arbeitsfähig bin. Meine Frage ist nun, wie bin ich bis dahin Krankenversichert? Ich beziehe derzeit Krankengeld von der Krankenkasse.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?