Arbeitslosigkeit droht und relativ viel gespartes auf Girokonto

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erst bei ALG2/Hartz4 wird angerechnet, bei ALG1 nicht. Es handelt sich um eine versicherte Leistung.

Ei, warum würde jemand diesen Betrag auf einem Girokonto parken ("Gespartes" kann man das ja nicht nennen, da das Geld dort nur an Wert verlieren kann), wenn es genügend Anbieter von Tages- und Festgeld gibt?

ALG1 tritt bei Arbeitslosigkeit ein und ist nicht von Deinem Vermögen abhängig. ALG2 bzw. Hartz IV als Fortsetzung würde dann natürlich die Einkommens- und Vermögensverhältnisse berücksichtigen müssen.

Das hört sich nach einer idealen Situation an mal lang Urlaub zu machen ;-)

Aber ich muss Gandalf zu stimmen, das Girokonto ist wirklich nicht der Platz für solche Beträge. Mach dich mal lieber schlau wo du das Geld anlegen kannst, dass du noch ein zwei Wochen mehr Urlaub damit zahlen kannst...

Was möchtest Du wissen?