Arbeitslosigkeit?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Tag,

bei Deinen Angaben zur Vorbeschäftigung ist davon auszugehen, dass Du bis zum 15.09.2017 versicherungspflichtig beschäftigt gewesen bist. In diesem Fall erhältst Du Arbeitslosengeld 1 nach dem SGB 3.

Die Dauer des Anspruch auf Arbeitslosengeld beträgt 12 Monate. Die Höhe des Anspruch auf Arbeitslosengeld beträgt 60 % von Deinem letzten Nettoentgelt, ohne Kinder und 67 % mit Kind(ern) im Haushalt.

Dieser Anspruch auf Arbeitslosengeld soll Dein Einkommen aus Arbeitskraft für die Dauer der Arbeitslosigkeit ersetzen. Sollte dies nicht auskömmlich sein, kommt es auf Deine persönliche Situation an, welche ergänzenden Leistungen zu prüfen sind.

Die Größe Deines Haushaltes? Die Anzahl der Familienmitglieder? Wohnen; Miete, Eigentum? Persönliche Verhältnisse? Einkommen der Familienmitglieder?

Alles Gute & Herzliche Grüße

Vielen Dank für den ausführlichen Rat.

Ich lebe allein mit meiner 4 jährigen Tochter. In einer Wohnung zur Miete.

0
@Florentine22

Es kann dann ein Anspruch auf Wohngeld und Kinderzuschlag bestehen. Alternativ ist zu prüfen, ob ein Anspruch auf Leistungen nach dem SGB 2 besteht, entsprechend dann wenn Wohngeld und Kinderzuschlag der Höhe nach nicht ausreichend sind, um Armut im Sinne des Gesetzes zu vermeiden.

Die Bewilligung von Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem SGB 2 begründet auch einen Anspruch auf Leistungen zur Bildung und Teilhabe für deine Tochter. Auch der Entfall Deines Beitrag auf die kommunalen Kinderbetreuungskosten ist auf Deinen Antrag hin zu überprüfen.

2
@Florentine22

Dann käme evtl. noch Kinderzuschlag infrage. Die weiteren Quellen hatte Primus ja schon genannt.

Welche dieser Stellen zuständig ist, müßte man ausrechnen, wenn man die Höhe des ALG-I kennt sowie die in Deinem Bezirk geltenden anerkannten Mietkosten sowohl der arge als der Wohngeldstelle.

Wenn Du einen Antrag auf ergänzendes ALG-II stellst, wird Dich das jobcenter eigentlich auf vorrangige Leistungen wie Kinderzuschkag oder Wohngeld hinweisen, und das jobcenter sollte wohl die Voraussetzungen kennen.

Bei ALG-I und ALG-II kann man auch nebenbei einen Minijob annehmen und ein Teil des Lohns bleibt anrechnungsfrei.

Und genieße die freie Zeit mit Deiner Kleinen! Das muß ja schon ein enormer Stress sein, in Vollzeit berufstätig und anschließend Haushalt und so ein kleines Kind. Alles Gute.

1

Und bitte sofort die Anträge stellen, damit keine Fristen versäumt werden.

1

Du verlierst 33 % von Deinem Nettoeinkommen (mit Kind ist Dein ALG I 67 % vom letzten netto.

Dazu kommen ggf. (bitte beantragen/prüfen lassen)

-Kindergeldzuschuss

-Wohngeld

-ALG II Aufstockung

Übrigens alle Achtung mit Kind eine Ausbildung abgeschlossen. Gute Leistung, sehr fleissig.

Ich gehe jetzt davon aus, dass Du einen eigenen Haushalt führst und ALGI beziehst. 

Dieses kannst Du, sofern die Höhe unterhalb des Sozialsatzes liegt, mit der Grundsicherung aufstocken lassen, oder aber Wohngeld beantragen.

meine rente ist zu wenig kann die miete nicht mehr bezahlen

ich werde im Dezember 66Jahre,beziehe eine Rente von 652 Euro sowie eine Betriebsrente von 131 Euro. Meine Frau 62 Jahre verdient ca 150 Euro als Tagesmutter. Zusammen sind das ca 933 Euro + meinem Nebenjob (Zeitungsausträger) nochmals 131 Euro. Insgesamt 1061 Euro. Wenn mann Miete und Lebenshaltungskosten mit einbezieht, ist es zum Leben viel zu wenig, nämlich = weniger 0 Euro. Zudem haben wir Mietschulden und müssen uns ein neues Zuhause suchen! Steht uns eine Grundsicherung zu. Bitte um geeigneten Rat bzw Hilfe! Danke!

...zur Frage

Vom Unterhalt freigekauft - wie bestreitet die Frau ihren Lebensunterhalt ?

Hallo, Ich befinde mich momentan in der Trennung. wir haben mehrere gemeinsame Kredite. Insgesamt belaufen diese sich auf noch ca 50.000 Euro. Ich habe nun vor meine Frau komplett aus den Krediten rauszuholen und diese Komplett selbst bezahle. Dafür zahle ich ihr keinen Unterhalt. Meine Frage nun, Sie hat eine Teilzeitbeschaftigung und verdient knapp unter 500 Euro ! was ja nie im Leben zum "Leben" reicht. kann Sie irgendwo finanzielle Mittel beantragen ? bzw bekommt sie überhaupt irgendwo Geld bzw unterstützung wenn ich keinen Unterhalt zahle weil ich die Kredite komplett übernehme ?

Danke für eure Hilfe !

...zur Frage

habe 5 Darlehen laufen bekomme nur 200 Euro pro Monat vom Sozialamt..wieviel dürfen die einbehalten

Ja,ich werde im Januar 59 Jahre alt bin seit fast drei Jahren erwerbsunfähig, ich habe ein grosses Problem..habe Anfang des Jahres Strom zwei Darlehen bekommen..aber zu dieser Zeit nur 170 beziehungsweise 190 Euro bekommen..von 384 Euro...jetzt sind es : Stromkosten: Restschuld 83,22 Euro Mietkaution: Restschuld 180 Euro Stromkosten: 82,90 Euro zusätzl.neu Oktober 2013 Brille:375 Euro wurde mir gestohlen (Anzeige gestellt) Darlehen dafür bekommen Geld mir gestohlen 385 Euro...Amt mir 150 Euro als Darlehen mir gewährt Diese beiden Darlehen a,25 Euro zusätzl. wird mir abgezogen. Ist dies alles Rechtens...somit habe ich kaum noch was zum leben. Ich hatte um Stundung gebeten..mir aber abgelehnt mündlich ...alles mündlich besprochen mit meinem Sachbearbeiter. Bitte,dringend um Hilfe MFG.Blacknight58

...zur Frage

Sohn (fast 18 J) macht Ärger, wurde handgreiflich. Auszug? Wer zahlt Lebensunterhalt und Miete?

Hab ein großes Problem: mein Kind fast 18 Jahre alt, macht seit einiger Zeit großen Ärger, es gibt ständig Streit, er wurde auch schon handgreiflich. Jugendamt kann nicht mehr tun, da er bald 18 ist. Meine jüngeren Kinder leiden auch unter ihm. Kann und darf ich ihn zum Auszug zwingen? Aber wer kommt dann für seinen Lebensunterhalt und die Miete auf? Der Vater - falls Ihr Euch das fragt, sorgte bisher noch nie und zahlte auch nicht. Ich selber hab nun Minijob und stocke beim Jobcenter auf. Ich trau mich nicht, das bei der Arge alles mitzuteilen, habt Ihr Rat was ich tun kann? Ich denke, es hilft nur eine räumliche Trennung, aber ich kann ihm keinesfalls ein Zimmer zahlen.

...zur Frage

Wenn Unterhaltsvorschuss ausläuft-gibts dann noch Möglichkeit der finanziellen Unterstützung?

Meine Freundin betreibt sozusagen eine Patchworkfamilie -ihr Freund erzieht den Sohn den er mit in die Beziehung brachte, allein. Im Oktober läuft der Unterhaltsvorschuss aus und das Jugendamt vermeldet, dass sie dann nichts mehr zahlen können-die Kindsmutter verdient grad so viel, daß man sie nicht belangen kann. Gibts dann sonst irgendwelche finanzielle Hilfe zu beantragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?