Arbeitslosengeldsperre

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja natürlich !

Du hast eigenmächtig einen unbefristeten (versicherungswidriges Verhalten ) AV gekündigt - das war ein grober Fehler !!! Für solche Entscheidungen holt man sich die Zustimmung des Arbeitsberaters des JobCenters - vorher !

Jetzt liegt es an dir, einen für deinen Bearbeiter nachvollziehbaren Grund plausibel anzuführen, weshalb dieser Job für dich nicht tragbar war.

Eine geschickte Verhandlung, könnte dich hier vor einer Arbeitslosensperre bewahren.

Lies hier mehr :

http://www.finanztip.de/recht/sozialrecht/wichtigegruende.htm

K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sonnenaufgang 21.02.2014, 20:46

Danke. Die Info hat mir sehr geholfen, mal sehen was ich da machen kann. PS: guten Berater kenne ich nicht.

0

Zumindest bist du in Erklärungsnot .

Die Arbeitsagentur gibt folgenden Hinweis :

" Schildern Sie die Ereignisse und Gründe, die zur Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder der Maßnahme beziehungsweise zur Ablehnung eines entsprechenden Angebotes der Agentur für Arbeit geführt haben, möglichst genau und ausführlich. Die Agentur für Arbeit kann den Sachverhalt dann besser beurteilen. Nicht vorgebrachte Tatsachen und Gründe können nicht berücksichtigt werden!"

Gruß Z... . http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Arbeitslosigkeit/Arbeitslosengeld/Sperrzeit/index.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sonnenaufgang 21.02.2014, 20:43

Supi. Beide Jobs hatte ich mir selbst gesucht. Von der AGB kommt ja nichts gescheites.

0

Was möchtest Du wissen?