Arbeitslosengeld mit 17 geht das???

4 Antworten

Hallo Aisumi,

wenn du "aus schwerwiegenden sozialen Gründen" ( siehe dein Bescheid Jugendamt ) nicht mehr zu Hause wohnen kannst, kann unter Umständen das Jobcenter einen Auszug bewilligen. Damit ist vor allem gemeint, wenn schwerwiegende Differenzen mit den Eltern vorliegen. Hier ist es aber wichtig, dass beispielsweise eine Stellungnahme des Jugendamtes vorgelegt werden muss( die hast du doch ! ). Auch wenn deine Eltern es ablehnen, dich weiterhin in ihrem Haushalt zu beherbergen, hast du einen Anspruch auf Hartz IV.

Du brauchst schon Unterstützung vom Jugendamt ! Irgendwie musst du dort ganz dringend einen Termin besorgen. Telefonisch geht auch erst einmal !

Das Jugendamt im Bereich deines Wohnortes ist meiner Ansicht nach, die erste Anlaufstelle für dich ! K.

mach auf dich aufmerksam und wecke ruhig auch andere Behörden auf ! Eine weitere Möglichkeit wäre, google auch einmal nach " Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene XXXXXX ( Wohnort ) ".

Meist sind es Beratungsstellen der Diakonie die helfen in besonderen Konfliktsituationen, möglicherweise auch bei deinem Problem.

Telefonisch einen Termin vereinbaren, ganz schnell !

3

Ich bin jetzt mal frech und antworte einfach noch einmal, weil ich dem Mädel unbedingt helfen möchte.

@Aissumy: Sieh mal, ich habe Dir einen Link herausgesucht, der auch in den Unterthemen wichtige Informationen für Dich haben könnte:

http://www.jugendhilfe4u.de/site/index.php?page=Raus%20von%20zuhause&dir=Hauptmenu-Home-Hilfearten&menu=Hauptmenu

Vielen Vielen dank Das ihr Euch so Viel Mühe gibt Und danke für den Link ich werde Sofort nachschauen =)

2
@Aisumy

Gerne..... wichtig ist nur, dass Dir schnell geholfen wird und ich glaube das im Namen aller Kollegen sagen zu dürfen!!

3

Wende dich ganz energisch ans Jugendamt und bitte um Unterstützung zum betreutem Wohnen oder eine WG mit anderen Jugendlichen. Dort stehst Du zwar unter Aufsicht, aber hast Deine Ruhe, wenn du dich an ein paar einfache Regeln hältst.

Jugendhilfe gilt bis zu m 18. Lebensjahr. Wenn du kooperativ bist sogar bis 21!

Wenn möglich sollte jemand mit Dir zusammen das Jugendamt aufsuchen, denn 2 Personen hören mehr als eine.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ein baldiges gutes Ende Deiner bescheidenen Situation.

Letztes Jahr ca. Hat Das Jugendamt zu mir gesagt sie Unterstützen mich nicht mehr da ich nicht In den Gewünschten Ort Bleiben wollte. und mit Zustimmung von Jugendamt und Meiner Mutter bin ich ca. 170 km Weiter weggezogen halt zu meiner damaligen Pflegemutter ^^

Aber danke für ihre Hilfe

1
@Aisumy

Jetzt fällt mir nur noch folgendes zu Deinem Fall ein:

Beim Jobcenter einen Antrag auf Alg2 stellen.

Beim Jobcenter wird man versuchen, Dich mit dem Hinweis auf die Unterhaltspflicht Deiner Eltern abzuwimmeln. Da die aber nicht zahlen können, bist Du aber bedürftig und das Jobcenter muss in Vorleistung gehen.

Bitte dort auch um Unterstützung, was eine Wohnung betrifft.

Das Jobcenter wird von Dir verlangen, dass Du selbst nach Kräften für Deinen Lebensunterhalt t sorgst und Dich ggf. in eine Maßnahme stecken.

Aber das dürfte für Dich dann wohl kein Problem sein, oder?

2
@Primus

genau, sag ich doch ! Die Mutter kann nicht finanziell einspringen ? dann muss man dem Mädchen Hartz 4 bewilligen ! K.

4

Was möchtest Du wissen?