Arbeitslosengeld für Ausländer nach selbständigung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hat er Anspruch auf ALG und ab wann ?

Da er noch keine neue Stelle hat, sollte er einfach zum Arbeitsamt gehen und sich arbeitsuchend melden. Alles weitere wird ihm dort mitgeteilt.

Eventuell hat er Glück und man kann ihn sofort vermitteln. Dann hat sich die Frage nach dem ALG I von allein geklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um die Frage zu beantworten, müsste man noch wissen, wie lange die Person sich nun nach Beendigung der Arbeit in Großbritannien aufhält. 2 Monate, oder 2 Jahre.

Anspruch besteht:

  1. wenn man arbeitslos ist (erfüllt) und

  2. sich persönlich Arbeitslos meldet (muss noch passieren) und

  3. innerhalb der letzten 2 Jahre vor der Meldung 12 Monate eine beitragspflichtige Beschäftigung hatte (wissen wir nicht).

Also, wenn die Person länger als 12 Monate in GB ist, sehe ich schwarz. Sonst ganz schnell nach Deutschland und arbeitslos melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pinkgina 01.12.2014, 09:55

Ja, hat ich vergessern zu Sagen, seit vier Monate im Ausland. Davor die 2,5 Jahre hier gearbeitet.

0
Pinkgina 01.12.2014, 09:57

Er wird aber dann erstmal gesperrt sein,oder?

0
wfwbinder 01.12.2014, 10:39
@Pinkgina

Nach einer eigenen Kündigung gibt es 3 Monate sperre.

Nun bin ich leider überfragt, ob die mit den 4 Monaten "abgegessen" sind, oder ob die bei Arbeitslosmeldung erst zu laufen anfangen.

Auf jeden Fall mal arbeitslos melden, denn sonst passiert gar nichts.

0
Snooopy155 01.12.2014, 12:03
@wfwbinder

ALG 1 gibt es nur, wenn Beiträge in die Arbeitslosenversicherung gezahlt wurden. Der Überschrift seiner Frage nach zu vermuten könnte er hier auch als Selbstständiger tätig gewesen sein.

1
Pinkgina 01.12.2014, 13:41
@Snooopy155

Sorry..habe gerade gemerkt das ich mich vertippt habe. Sollte heissen 'selbst Kündigung'

0
wfwbinder 01.12.2014, 13:42
@Pinkgina

Hatte ich schon richtig verstanden, darum:

Nach einer eigenen Kündigung gibt es 3 Monate Sperre.
0

Natürlich hat er Anspruch auf ALG 1, da er für die dafür notwendige Zeit die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung entrichtet hat.

Die Sperrfrist beginnt natürlich erst zu laufen, wenn ALG 1 beantragt wird. Hätte er es vor seinem Familienurlaub beantragt, wäre er gesperrt worden, hätte aber trotzdem zur Vermittlung zur Verfügung stehen müssen. Also wäre es Essig gewesen mit dem Familienurlaub.

Somit wird er dann gesperrt werden, wenn er, nach seiner Rückkehr, erstmalig beantragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens beginnt die Zahlung von ALGII, bzw. die dreimonatige Sperre, erst mit dem Tag, an dem man PERSÖNLICH beim Arbeitsamt/ARGE o.ä. vorgesprochen hat!

Es wäre also deutlich intelligenter gewesen, sich arbeitslos zu melden und erst dann ins Ausland zu gehen...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mig112 01.12.2014, 11:20

Sekunde mal... meinst du mit dem Wort "selbständigung" etwa dass die Person auf selbständiger Basis gearbeitet hat!??

Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er gar keine Arbeitslosenversicherungsbeiträge geleistet hat und damit ist er auch gar nicht versichert.

Wenn dein Wort aber eine "sebständIGE KÜNDIGung" meint, dann ist er höchstwahrscheinlich versichert.

0
Snooopy155 01.12.2014, 12:07

Sich arbeitslos zu melden beinhaltet keinen Anspruch auf ALG 1 - dazu muß man sich auch arbeitssuchend melden und in diesem Fall kann man sich nicht ohne Zustimmung der Arge ins Ausland begeben. Dieser Rat hat also nichts mit "intelligenter" zu tun sondern ist ein Ansinnen sich gesetzeswidrig zu verhalten.

2
mig112 01.12.2014, 13:39
@Snooopy155

Hast Recht @Snoopy. Insbesondere weil ich logischerweise ALG1 meinte.

Es war mir allerdings nicht klar, dass man trotz Sperre dem Amt zur Verfügung stehen muss. Arbeitslosigkeit -in Theorie und Praxis- war nie mein Spezialgebiet.

0

Was möchtest Du wissen?