Arbeitslosengeld beantragen, kann man vom Amt gezwungen werden Vollzeit zu arbeiten ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein kann sie nicht, aber sie wird auch nur ein Teilzeitarbeitslosengeld bekommen und nicht aufstockend Hartz IV. Sollte sie aber auch auf Hatz IV angewiesen sein dann wird das Jobcenter verlangen dass sie jeder Arbeit annimmt die ausreicht damit sie keine Sozialleistungen mehr braucht.

Wenn die Arbeit gut genug bezahlt ist, dann reicht da auch Teilzeit. Ansonsten werden sie Vollzeit fordern.

LG Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Freundin Arbeitslosengeld I bekommt, muß sie sich nur für mindestens 15 h Arbeit in der Woche zur Verfügung stellen, wichtig: sollte sie vorher mehr gearbeitet haben, und sie will nun weniger Stunden arbeiten, dann würde sie weniger ALG I bekommen. Es ist aber ihre persönliche Sache, ob sie sich für 15 h oder mehr zur Verfügung stellt. Allerdings könnte sie kein Arbeitslosengeld I bekommen, wenn sie sich nur für unter 15 h zur Verfügung stellt. Sollte sie allerdings Arbeitslosengeld II (= Hartz IV) beantragen, muß sie so arbeiten, wie die Kinderbetreuung es zuläßt, heißt: sollte Ganztagesbetreuung für das Kind angeboten werden, muß sie diese nutzen, es sei denn dringend Gründe des Kinderwohls sprächen entgegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, ob sie von dem Teilzeitgehalt leben kann und wie alt das Kind ist bzw. ob das Kind betreut wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dazu kann sie nicht gezwungen werden. Sie muss ja Ihr Kind betreuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rentenfrau
08.04.2013, 01:31

Aber Tobi1980, sie müßte sich (bei der Arbeitsagentur) für mindestens 15 h in der Woche für Arbeit zur Verfügung stellen, sonst bekäme sie KEIN Alg I.

0

Was möchtest Du wissen?