Arbeitslos und Krankheit?

3 Antworten

Hallo,

erstaunlich, welche Zufälle es gibt: 78 Wochen arbeitsunfähig. Und am Tag nach dem Krankengeldende ist man sofort wieder arbeitsfähig ....

Innerhalb eines 3-Jahres-Zeitraums besteht kein neuer Krankengeldanspruch wegen der selben Krankheitsursache: § 48 SGB V Die genauen Zeirträume ergeben sich meist aus dem Schreiben der Krankenkasse zum Krankengeldende.

Gruß

RHW

 

 

18

Die nächste Erkrankung waren Verbrennungen!

0

Wenn Sie Anspruch auf ALG 1 haben spielten Erkrankungen nur eine untergeordnete Rolle. Sie müssen dem Arbeitsmarkt formell zu Verfügung stehen. Sie brauchen auch der Agentur für Arbeit nix über die Krankheiten mitteilen (Arztgeheimnis, ist ein Grundrecht). Tauchen Frage dazu auf immer auf den Hausarzt verweisen, niemals selbst etwas zu Krankheiten ausführen. Lohnfortzahlung von der Arbeitsagentur, so etwas gibt es nicht. Wenn Sie zum Arzt müssen, nicht krank schreiben lassen. Problematisch wird es nur wenn Sie länger Stationär behandelt werden oder in die Reha stationär müssen. Das würde ich versuchen zu vermeiden. Dann stehen Sie dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung.

Nein, Du bekommst kein Krankengeld, denn  nach Aussteuerung kann ein neuer Krankengeldanspruch wegen derselben Krankheit nur dann bestehen, wenn Du nach Aussteuerung mindestens sechs Monate nicht arbeitsunfähig warst. 

2

und wenn ich wegen einer anderen Diagnose arbeitsunfähig werde?

0
49
@Blauklekser

Bei jeder Arbeitsunfähigkeit wegen einer anderen Erkrankung beginnt eine neue Blockfrist. 

2

Darf das Finanzamt aufrechnen wenn man arbeitslos ist aber Krankengeld bekommt?

Ich bin seit einiger Zeit im Krankenstand weil ich an der Wirbelsäule operiert wurde.Ich bin arbeitslos weil ich wenige Tage nachdem ich in einer neuen Firma angefangen habe krank geworden bin und es klar war das ich einige Monate nicht arbeitsfähig sein werde.Demzufolge wurde ich in der Probezeit entlassen.Weil ich nicht genug Krankengeld beziehe, muss ich laut Berechnung des Jugendamtes kein Unterhalt zahlen.Daraus folgt, das die Mutter meines Sohnes Unterhaltsvorschuss bezieht. Die Kosten gehen auf meine Lasten und müssen von mir getilgt werden, wenn ich wieder mehr Einkommen habe.Nun hat das Finanzamt meine Forderung des Lohnsteuerjahresausgleiches von 2016 mit der Forderung der Unterhalsvorschusskasse aufgerechnet. Dürfen die das? Und wenn ja,.Dann auch für die Steuererklärung von 2015 ?

...zur Frage

Läuft mein Krankengeld weiter, wenn ich nicht mehr wegen Depressionen, sondern aufgrund einer Magen-OP krank geschrieben werde?

Ich bekomme wegen starker Probleme (massives Mobbing) am Arbeitsplatz seit 6 Monaten Krankengeld. Krankgeschrieben bin ich mit der Diagnose mittelgradige Depression. Der Arzt hat mir zugesichert mich krank zu schreiben solange der Streit mit der Firma besteht. Zwischenzeitlich erhielt Ich eine Kündigung die wegen meiner Gleichstellung wieder zurückgezogen wurde. Das Integrationsamt verlangt nun von meinem Arbeitgeber das seit einem Jahr von mir gewünschte BEM zu beginnen. Ich möchte mir nun in ca. 2 Monaten den Magen verkleinern lassen da ich Adipositas Grad 2 habe. Der Psychiater wird mich nicht dafür krank schreiben. Bekomme ich das Krankengeld weiter wenn die Gastroenterologen der Adipositasklinik mich krank schreiben. (Eine Unterbrechung ist nicht vorgesehen). Ich habe ausserdem Angst dass die Krankenkasse den Antrag auf die Magen-OP ablehnt, da ich in deren Augen vielleicht zu depressiv für so einen Eingriff bin.

...zur Frage

Arbeitsamt / Krankenkasse

Hallo,.......... Ich bräuchte mal eueren Rat :-(

War in der Probezeit 4 Wochen krank vom 16.6 - 17.7 wurde gekündigt. War am 18.7 beim Arbeitsamt wegen Antragstellung. Bin jetzt ab 11.8 erneut krank .......( wie lange ist offen ) mit der S E L B E N Krankheit .Bekam heute vom Arbeitsamt einen Ablehnungsbescheid mit der Begründung, ich würde ja Krankengeld beziehen. Das stimmt überhaupt nicht, das würde ich erst ende nächster Woche beantragen müssen,weil erst dann die 6 Wochen ( mit den Tagen vom 16.6-17.7 dazugerechnet ) um sind.Denn zwischen den 18.7 und 11.8 liegen 20 Tage wo ich hätte vom Arbeitsamt Geld bekommen müssen, da ich da nicht krank war. Frage dahingehend.....wo bekomme ich das Geld für die 20 Tage her ?

Was soll ich tun um POSITIV aus der Lage zu kommen. Muss das Arbeitsamt die 20 Tage berechnen oder macht das die Kasse....... Ich steig schon selber nicht mehr durch...welches Amt für was zuständig ist....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?