Arbeitslos melden wenn Klage gegen Kündigung noch läuft?

2 Antworten

Er sollte dies auf jeden Fall tun, um sich alle Rechte auch gegenüber der Arbeitsagentur zu erhalten.

Es sieht wohl so aus, daß die Kündigung zunächst unwirksam ist, aber nur schwebend. Ein Recht auf Weiterbeschäftigung hast du nur wenn im Prozess auch tatsächlich zu deinen Gunsten entschieden wird.Bis das der Fall ist wirst du also nicht umher kommen, dich arbeitslos zu melden und fleißig Bewerbungen zu schreiben. So sehe ich das jedenfalls. Zur Sicherheit würde ich mich aber noch mal bei den Behörden informieren.

Können frauenfeindliche und schlüpfrige Witze eine fristlose Kündigung rechtfertigen?

Ein bestimmter Mitarbeiter konnte es nicht lassen gegenüber Frauen in seinem Betrieb frauenfeindliche und schlüpfrige Witze zu erzählen. Er ist deswegen schon abgemahnt worden. Jetzt hat er erneut einen Witz erzählt, danach die Mitarbeiterin Anstoß nahm und sich sexuell belästigt sah. Der Arbeitgeber hat ihn darauf fristlos gekündigt und der Arbeitnehmer hat dagegen Klage erhoben. Ist die Kündigung wirksam?

...zur Frage

Sky Kündigung rechtens?

Ich habe meine Kündigung für mein Sky-Abo rechtzeitig los geschickt. In der Kündigung habe ich geschrieben, dass ich um schriftliche Bestätigung bitte, das die Kündigung angekommen ist.

Danach ist es leider in vergessenheit geraten und ich bekam ne mail von sky, das die sich freuen, dass ich weiterhin kunde von sky bin.

Daraufhin habe ich angerufen und gesagt ich habe doch eine Kündigung los geschickt habe und sie meinten nein es sei keine kündigung enigetragen im System.

Die haben sich aber nie bei mir gemeldet kann ich dagegen vorgehen?

...zur Frage

Braucht man einen Erbschein für eine Klage auf Schmerzensgeld ?

Vor kurzem ist mein Vater gestorben, zu dem ich 30 Jahre kein Kontakt hatte. Beerdigung habe ich bezahlt. Erbe ausgeschlagen, da überschuldet. Habe trotzdem alles mit Banken und Versicherungen geklärt. Da die Lebensgefährtin bezüglich des Ablebens während einer Notoperation ihre Bedenken über den tötlichen Ausgang hatte, habe ich mich bereit erklärt über und mit meiner Rechtsschutzversicherung und eine Internetanwalt für Medzinrecht eine Klage oder aussergerichtliche Einigung mit Schmerzensgeld einzufordern, wegen einem Behandlungsfehler. Soweit sogut, mit dem Anwalt mehrmals Kontakt gehabt, der mir auch aufgrund der Beschreibungen der Krankenhausaufhalte dazu geraten hat der Sache nachzugehen und die Versicherung dahin bekommen eine Deckungszusage zu erteilen. Dann habe ich meinem vermeintlichen Anwalt mitgeteilt, ob es von Relevanz ist, daß ich das Erbe ausgeschlagen habe, dann kommt auf einmal die Nachricht, daß : Insoweit sind Sie im Moment gar nicht in der Lage, selbst bei einer Bestätigung eines Behandlungsfehler, die daraus ergebenden Schadenersatzansprüche gegenüber der Gegenseite überhaupt geltend zu machen. Die gegnerische Haftpflichtversicherung kann dann einfach sagen: „Herr Conrad ist nicht Erbe, wir müssen ihm auch nichts zahlen“. Boin, da war ich erstmal platt. Wer kann mir jetzt sagen, ob ich dafür diesen Erbschein brauche und was ich jetzt machen soll. Danke

...zur Frage

Versicherungsschutz bei Kündigung während Krankheit

Seit April befinde ich mich im Krankenstand bis voraussichtlich noch Ende September. Nun bin ich von meinem Arbeitgeber zum 31. 07. gekündigt worden. Ich weiß, dass man erst mal noch einen Monat nach versichert ist. Nach Auskunft des Arbeitsamtes kann ich mich erst arbeitslos melden, wenn ich wieder arbeitsfähig bin. Meine Frage ist nun, wie bin ich bis dahin Krankenversichert? Ich beziehe derzeit Krankengeld von der Krankenkasse.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?