Arbeitgeberdarlehen in Steuererklärung berücksichtigen, da lohnversteuert?

1 Antwort

Du darfst die zwei Vorgänge nicht direkt verquicken.

Du hattest ein Darlehen bekommen, um Deine Studienkosten zu zahlen. Als die Studienkosten gezahlt wurden (wohl durch eine Direktüberweisung vom alten Arbeitgeber) sind diese Kosten entstanden und waren in dem Moment abzugsfähig.

Jetzt ist es so, dass man Dir Dein Gehalt um die Darlehensrate erhöht hat. Also ist es Arbeitslohn, der versteuert und versichert wird. und dann natürlich vom Netto abgezogen wird.

Hat alles seine Richtigkeit.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort!

Verstehe ich es denn richtig, dass die Kosten "damals" für mich abzugsfähig gewesen wären oder für die Firma (was mir unlogisch erscheint)?

0
@qaliil3o

Natürlich waren die Kosten damals für Dich abzugsfähig, denn es waren deine Ausbildungs-/Fortbildungskosten, die Du über ein Darlehen finanziert hast. Du hattest ja die Verpflichtung das Darlehen zurück zu zahlen. Dein Arbeitgeber war nicht belastet.

1

Was möchtest Du wissen?