Arbeitgeber könnte Kindergarten zahlen. Steuer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Zahlung der Kinderbetreuung durch den AG ist ein geldwerter Vorteil, aber ein steuerfreier. Begünstigt sind Zahlungen zur Unterbringung (einschl. Unterkunft und Verpflegung) und Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern des Arbeitnehmers in Kindergärten oder vergleichbaren Einrichtungen.

Es ist zwingend notwendig, daß die Zulage freiwillig gewährt wird. D. h., sie darf nicht Teil eines ohnehin geschuldeten Arbeitslohnes sein - also Gehaltsumwandlung und sie darf auch nicht durch einen Arbeitsvertrag definiert werden. BFH-Urteil vom 19.09.2012 (VI R 54/11)

Die Bescheinigung des KiGa über die Kosten fürs jew. Kind muss beim AG abgegeben werden.

Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung.

§ 3 EStG steuerfrei sind:

Nr. 33

zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbrachte Leistungen des Arbeitgebers zur Unterbringung und Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern der Arbeitnehmer in Kindergärten oder vergleichbaren Einrichtungen;

Steuerfrei ohne Begrenzung der Höhe. Natürlich nicht über die Höhe der wirklichen Kosten.

diese Zahlungen haben meine Eltern bei unserem jüngsten Nachzügler in der Familie auch. Die sind (angeblich) steuerfrei.

wieso angeblich?

0

Was möchtest Du wissen?