Arbeitgeber im Ausland fordert deutsches Konto zur Überweisung von Vergütung

3 Antworten

PostIdent geht in der Tat im Ausland nicht. Allerdings wäre die Alternative, in Mexiko die Identität durch einen Notar bestätigen zu lassen. Ob auch eine Bestätigung durch die deutsche Botschaft reichen würde, sagt Dir Deine Bank. Wenn Du das Konto einer Vertrauensperson in Deutschland benennen willst, solltest Du das mit Deinem Arbeitgeber abstimmen.

DEr Arbeitgeber darf aus meiner Sicht nicht auf einem deutschen Konto bestehen.

Aber gut man will die neue Stelle nciht mit Krach beginnen.

Trotzdem mal fragen, warum er ein deutsches Konto will. Wenn es nur wegen der Kosten für die Auslandsüberweisung ist, dann kannst Du ja die Kosten übernehmen.

Wenn Du nicht sehr weit von Mexiko City entfernt wärst bietet sich noch an, die Deutsche Bank, oder die Commerzbank zu nehmen, beide sind in Mexikocity vertreten.

Ein grundsätzliches rechtliches Problem gibt es bei einer Überweisung auf das Konto eines anderen nicht (Geldwäsche z.B. wäre nur eine solche, wenn das Geld aus nicht nachvollziehbaren Quellen stammt).

Allerdings sollte der Kontoinhaber vorher bei seiner Bank abklären, ob diese Verwendung des Kontos durch die Bank akzeptiert wird.

Arbeitsvertrag am 15. begonnen-, noch kein Geld?

Hey, ich arbeite seit dem 15.09 in einer bekannten Modekette als Verkäufer in Teilzeit. In meinem Arbeitsvertrag steht das das Gehalt jeweils zum Ende eines Monats Bargeldlos stattfindet. Nun habe ich am letzten Samstag meine 40 von 60 Arbeitsstunden im Monat erreicht. Wo bleibt mein Lohn ? 

Vielen Dank

...zur Frage

Steuerfrei im Ausland, Gehalt auf deutsches Konto

Hallo zusammen,

ich arbeite seit 2 Jahren in einem Staat ohne DBA mit D.

Ich habe keinen Wohnsitz in D und bin daher nicht steuerpflichtig.

Nun zu meiner Frage:

Mein Gehalt geht auf ein deutsches Konto ein und auch weitere Konten führe ich in D. Kann das irgendwann zu Problemen führen bzw. ist es möglich das ich iwann Steuern nachzahlen muss wenn ich wieder in D lebe?

Danke.

Gruß

...zur Frage

Vergütung beim Praktikum steuerpflichtig?

Ich werde bald ein Praktikum beginnen und ich bekomme 500€ Aufwandsentschädigung. Muss ich das versteuern?

...zur Frage

Muss ich für Auslandseinkommen Steuern zahlen?

Ich habe2009 8 Monate lang für ein deutsches Unternehmen in Ägypten gearbeitet. Da es mit diesem Land ein Doppelbesteuerungsabkommen gibt, hat mir mein Arbeitgeber ein Schreiben mitgegeben, dass ich in Deutschland keine Steuern zahlen muss. In Ägypten hat danach auch keiner gefragt und ich habe dort keine gezahlt. Auch habe ich gehört, dass man von der Steuerzahlung befreit ist, wenn man länger als 180 Tage pro Jahr im Ausland arbeitet.

Nun verlangt das Finanzamt einen Nachweis, dass ich in Ägypten STeuern gezahlt habe oder dass das Land auf Steuern verzichtet. Ich lebe und arbeite jetzt wieder in Deutschland. So einen Nachweis kann ich nicht erbringen, will aber auch keine Steuern nachzahlen. Kann mir jemand einen Tipp geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?