Arbeitgeber hat Prämie / Sonderzahlung nicht versteuert?

3 Antworten

Klar warum das so geschehen ist? Der ex Arbeitgeber hatte ja in dem betreffendem Monat Deine Steuerkarte nicht mehr. Die hatte ja der neue Arbeitgeber. Deshalb wurde so verfahren. Einfach im Rahmen der EST angeben. Dadurch hast Du ja noch einen kleinen Steuervorteil, ähnlich als hättest Du eine Abfindung bekommen.

Du bist nicht dafür verantwortlich, dass dein Arbeitgeber seine Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sauber abführt. Du machst einfach deine Steuererklärung, wenn sie einmal fällig wird und schreibst dort den Bruttoverdienst so hinein, wie er auf der vom Arbeitgeber ausgehändigten Jahressteuerbescheinigung steht. Wurden zu wenig Steuern abgeführt, fordert das Finanzamt Diese dann nach.

Stellt das Finanzamt fest, dass der Arbeitgeber eine Steuerzahlung hätte leisten müssen, wird es sich an den Arbeitgeber wenden. Du wirst deswegen nur dann etwas hören, wenn der Arbeitgeber keine Reaktionen zeigt oder unbekannt verzogen ist.

Sind die 1.100,- in der Lohnsteuerbescheinigung enthalten? Dann versteuerst Du es automatisch nach und alles ist in Ordnung.

Ich habe vom Arbeitgeber quasi zwei Lohnsteuerbescheinigungen erhalten. Eine für mein Gehalt und eine nachträglich für die Prämienzahlung, in welcher aber keine Steuer abgeführt wurde.

0
@Smoothy

Gut. Beide müssen in die Einkommensteuererklärung aufgenommen werden.

Dir wird nun im Bescheid der Betrag berechnet, denn sonst der Arbeitgeber abgezogen und abgeführt hätte.

0

Steuerklassenwechsel - Hohe Nachzahlung zu erwarten ?

Wir haben Mitte 2016 die Steuerklassen von 3/5 auf 4/4 gewechselt, da mein Mann inhaftiert war und ab Mitte 2016 einen Job begonnen hat, der aber, anders als erwartet, nicht Vollzeit bezahlt wurde sondern als 800€ Stelle vertraglich festgehalten wurde. Ich weiß gerade nicht ob da überhaupt großartig Steuern vom Arbeitgeber gezahlt wurden. Dummerweise haben wir aber die Steuerklassen auf 4/4 gewechselt.

Meine Frage: Muss ich damit rechnen, dass ich eine Rückzahlung leisten muss wenn ich meine Steuererklärung für 2016 mache?

Ich weiß leider nicht wie ich da vernünftig googlen soll.

...zur Frage

Welche Steuern fallen auf eine einmalige Prämie??

Mein Arbeitgeber zahlt dieses Jahr eine einmalige Prämie. Diese wurde nicht über die Gehaltsabrechnung verrechnet, sondern anscheinend extra (habe keine Abrechnung erhalten, aus der ersichtlich ist, welche Abzüge vorgenommen wurden). Zugesprochen wurde mir 1000 Euro, auf meinem Konto sind aber nur 500 Euro angekommen. Dass Prämien/Sonderzahlungen versteuert werden, weiß ich, aber nicht inwiefern. Genau 50 % erscheint mir irgendwie seltsam.

Bitte, ich will meinen Arbeitgeber darauf ansprechen und nicht die Ahnungslose sein.

Weiß jemand, welche Steuern und mit welchem Satz Prämien/Sonderzahlungen belastet werden? Ist das nicht nur die Lohnsteuer? Und wird eine Prämie nicht immer über die Gehaltsabrechnung abgerechnet??

Danke schonmal im Vorraus für die schnelle Antwort.

B

...zur Frage

Geldwerter Vorteil nicht versteuert?

Hallo, ich wurde vom FA aufgefordert meine EStErkl. für 2016 einzureichen. Jetzt ist mir aufgefallen, dass mein Arbeitgeber den Firmenwagen, der mir zur Verfügung gestellt wird, nicht in den Abrechnungen versteuert hat. Muss ich dies jetzt tun in der Erkl, oder wie gehe ich jetzt vor??

...zur Frage

Sonderzahlung während Elternzeit - steuerliche Behandlung

Hallo, befinde mich zur Zeit in Elternzeit. Diesen Monat habe ich von meinem Arbeitgeber für das Jahr 2010 eine leistungsabhängige Vergütung bekommen, diese wurde mir Brutto ausgezahlt.

Nun meine Frage: die Lohnsteuer hierfür wird sicher bei der Einkommensteuererklärung fällig. Wie wird diese Prämie behandelt, da ich mich ja in Elternzeit befinde? Genau so wie das Elterngeld (also zur Berechnung des Steuersatzes - bin verheiratet - herangezogen) oder wird direkt ein Steuersatz angewandt? Ich möchte natürlich wissen, wie viel mir von dem überwiesenen Betrag eigentlich bleibt.

Vielen Dank und frohe Ostern!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?