Arbeitgeber hat Prämie / Sonderzahlung nicht versteuert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist nicht dafür verantwortlich, dass dein Arbeitgeber seine Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sauber abführt. Du machst einfach deine Steuererklärung, wenn sie einmal fällig wird und schreibst dort den Bruttoverdienst so hinein, wie er auf der vom Arbeitgeber ausgehändigten Jahressteuerbescheinigung steht. Wurden zu wenig Steuern abgeführt, fordert das Finanzamt Diese dann nach.

Stellt das Finanzamt fest, dass der Arbeitgeber eine Steuerzahlung hätte leisten müssen, wird es sich an den Arbeitgeber wenden. Du wirst deswegen nur dann etwas hören, wenn der Arbeitgeber keine Reaktionen zeigt oder unbekannt verzogen ist.

Klar warum das so geschehen ist? Der ex Arbeitgeber hatte ja in dem betreffendem Monat Deine Steuerkarte nicht mehr. Die hatte ja der neue Arbeitgeber. Deshalb wurde so verfahren. Einfach im Rahmen der EST angeben. Dadurch hast Du ja noch einen kleinen Steuervorteil, ähnlich als hättest Du eine Abfindung bekommen.

Sind die 1.100,- in der Lohnsteuerbescheinigung enthalten? Dann versteuerst Du es automatisch nach und alles ist in Ordnung.

Smoothy 05.03.2017, 20:20

Ich habe vom Arbeitgeber quasi zwei Lohnsteuerbescheinigungen erhalten. Eine für mein Gehalt und eine nachträglich für die Prämienzahlung, in welcher aber keine Steuer abgeführt wurde.

0
wfwbinder 05.03.2017, 20:47
@Smoothy

Gut. Beide müssen in die Einkommensteuererklärung aufgenommen werden.

Dir wird nun im Bescheid der Betrag berechnet, denn sonst der Arbeitgeber abgezogen und abgeführt hätte.

0

Was möchtest Du wissen?