Arbeiten aus einem anderen Land als in meinem Arbeitsvertrag steht (Deutschland) - Ist das möglich?

1 Antwort

Kläre das doch am besten mit Deiner Firma - der kann es ja egal sein wo sich Dein Homeoffice befindet, sofern für eine gesicherte Datenübertragung gesorgt ist. Falls die Lohnnebenkosten für den Arbeitgeber in Griechenland niedriger als in Deutschland sind könnte dies ja auch ein Verhandlungsargument sein.

1

Danke! aber ich will in Deutschland bleiben, nur etwas 6 Monate in Griechenland sein. Ich meine, ich will immer noch hier angestellt sein und habe auch meine Wohnung hier. 

Was ich von dir verstehe, ist dass ich muss trotzdem meiner Firma fragen ob ich es kann oder nicht, ist dass richtig? Es ist nicht etwas dass ich einfach machen kann, dass ich woanders Homeoffice mache, ohne meiner Firma zu fragen. Richtig?

danke für deine Hilfe

0
40
@matiasfa

Für Dein Homeoffice ist bei Deinem Arbeitgeber Deine jetzige Wohnadresse hinterlegt. Eine Verlegung des Homeoffice nach Griechenland bedarf daher die Zustimmung des Arbeitgebers. Selbst innerhalb von Deutschland ist eine Standortveränderung normalerweise mit dem Arbeitgeber abzustimmen.

1

Arbeiten im Ausland: wer zahlt Arbeitslosengeld?

Wenn ich in Deutschland wohne, aber in den Niederlanden arbeite, welcher Staat zahlt mir dann im Falle einer Arbeitslosigkeit Arbeitslosengeld? Und würde es etwas ändern, wenn ich meinen Wohnsitz in die Niederlande verlege?

...zur Frage

Arbeitsvertrag am 15. begonnen-, noch kein Geld?

Hey, ich arbeite seit dem 15.09 in einer bekannten Modekette als Verkäufer in Teilzeit. In meinem Arbeitsvertrag steht das das Gehalt jeweils zum Ende eines Monats Bargeldlos stattfindet. Nun habe ich am letzten Samstag meine 40 von 60 Arbeitsstunden im Monat erreicht. Wo bleibt mein Lohn ? 

Vielen Dank

...zur Frage

Als Deutscher in Austria wohnen und in D arbeiten ...

Hallo zusammen! Stimmt es, dass wenn ich als Deutscher in Österreich wohne und in Deutschland arbeite die Lohn bzw Einkommenssteuer doppelt abgezogen wird? Also einmal in Deutschland und einmal in Österreich?

Bin ein wenig verzweifelt, denn sollte ich dass zutreffen, hab ich einen großen Fehler mit diesem Umzug gemacht ...

...zur Frage

Wenn im Arbeitsvertrag keine Regelung zur Gehaltsauszahlung steht....

.....bis wann muss das Gehalt drauf sein?

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem.

Ich wurde letzte Woche aus heiterem Himmel gekündigt.

Bisher habe ich das Geld für den letzten Monat (Oktober) nicht erhalten.

Kurz zum Verständnis:

Ich habe zum 03.09.2012 eine neue Stelle bekommen. Am 13.09.2012 hat mit mein Arbeitgeber mein Gehalt für September übersandt. Jetzt habe ich seitdem auch kein Geld mehr erhalten, habe aber die ganze Zeit durchgearbeitet.

Ende September habe ich dann meinen Arbeitsvertrag unterschrieben. Jetzt sehe ich natürlich, dass dort nicht stand, wann das Gehalt überwiesen sein sollte.

Normalerweise ist gesetzlich doch etwas vom letzten oder ersten des Monats die Rede.Liege ich da richtig?

Jetzt beruft sich die Frau von meinem alten Chef, dass abgemacht wurde, dass ich immer zur Mitte des Monats mein Geld erhalte, dies auch mit mir abgesprochen war. Davon weiß ich aber leider nichts. Das war mir völlig neu. Ich muss meine Miete bezahlen.

Genau so hat sie sich aus den Fingern gezogen, dass ich nach Stundenlohn vergütet werde. Im Arbeitsvertrag steht aber was von ........€ monatlich brutto Kein Stundenlohn oder ähnliches.

Sie will mir z.B. den 3. Oktober (Feiertag) nicht auszahlen, weil ich da ja nicht gearbeitet habe. Mal kurz angemerkt, ich habe nicht in der Gastronomie, sondern im kaufmännischen Bereich gearbeitet.

Bitte Hilft mir mal! Ich brauche ein paar Ratschläge

Danke im Vorraus

...zur Frage

Heirat nach Scheidung durch griechische Behörden

Guten Tag,

wir sind sehr verwirrt und hoffen, dass hier jemand Rat weiß. Mein Freund und seine Ex-Frau haben beide die griechische Staatsbürgerschaft. Die Trennung war vor 4 Jahren, die Scheidung ist seit ca. einem halben Jahr durch und wurde über Griechenland - über das oberste Gericht in Athen, sowie über Anwalt dort geregelt.

Nun sind die Scheidungspapiere wie gesagt angekommen - nun hat die Ex-Frau angerufen, sie hätte im griechischen Konsulat in München angerufen, dort wird ein 4eckiger Stempel benötigt, der angeblich in Griechenland (der eine sagt bei der Anwältin, der andere sagt in Athen) vergessen wurde. Mein Freund war jetzt in Griechenland und hat vor Ort bei der Stadtverwaltung vorgesprochen - diese sagten Athen sei zuständig, aber bei einer Wiederheirat mit einer Deutschen sei der Stempel nicht nötig. Er sei nur nötig wenn 2 Griechen orthodox heiraten wollen (!?). Nun wieder in Deutschland angekommen hat er hier beim Standesamt nachgefragt - die sagen, dass bei ihnen die Papiere so vollständig sind und somit in Ordnung.

"fragida hagis" soll der Stempel übrigens heißen...

Nun hat die Ex-Frau erneut angerufen und gesagt, dass sie im Münchner Konsulat angerufen hat, damit die Hochzeit dort "aufgelöst" werden kann, dort im Konsulat soll dieser Stempel wieder wichtig sein.

Langsam wissen wir nicht mehr was wir glauben sollen.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und weiß wies richtig gehört?

Liebe Grüße & danke schon im Voraus!

Nicky

...zur Frage

Erbe aus England, Anrechnung der bereits bezahlten englischen Steuern?

Ich habe von meiner englischen Mutter geerbt, mehr als den englischen und deutschen Freibetraege, meine Schwester hat die gleiche Summe geerbt. Ich wohne in Deutschland, meine Schwester wohnt in England. Dort haben wir bereits englische Erbschaftssteuer bezahlt, jetzt will ich die Erbschaftsteuererklaerung angehen und möchte wissen:

  1. Im deutschen Erbrecht steht "Die Steuerpflicht tritt ein...wenn der Erwerber zur Zeit der Entstehung der Steuer ein Inländer ist, für den gesamten Vermögensanfall". Es kann nicht sein dass meine englische, in England wohnende Schwester, auf ihrer Haelfte auch in Deutschland Erbschaftsteuer bezahlen muss, oder? Was heisst hier "gesamten Vermögensanfall"?

  2. Anrechnung ausländischer Erbschaftsteuer - ich habe gelesen "dass es zu Doppelbesteuerung kommen KANN" (kein Abkommen zwischen UK und D), aber auch "die in einem anderen Staat erhoben Erbschaftsteuer kann bei unbeschraenkter Steuerpflicht auf die deutsche Steuer angerechnet werden (erfolgt nur auf Antrag)", aber welche stimmt?? (Ich weiss schon dass Bankguthaben ausgeschlossen sind, koennen aber als Kosten abgezogen werden). In UK ist es eine Nachlasssteuer, in Deutschland eine Erbanfallsteuer.

Vielen vielen Dank fuer alle Antworte.

mfg Froschteich!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?