Arbeiten aus einem anderen Land als in meinem Arbeitsvertrag steht (Deutschland) - Ist das möglich?

1 Antwort

Kläre das doch am besten mit Deiner Firma - der kann es ja egal sein wo sich Dein Homeoffice befindet, sofern für eine gesicherte Datenübertragung gesorgt ist. Falls die Lohnnebenkosten für den Arbeitgeber in Griechenland niedriger als in Deutschland sind könnte dies ja auch ein Verhandlungsargument sein.

Danke! aber ich will in Deutschland bleiben, nur etwas 6 Monate in Griechenland sein. Ich meine, ich will immer noch hier angestellt sein und habe auch meine Wohnung hier. 

Was ich von dir verstehe, ist dass ich muss trotzdem meiner Firma fragen ob ich es kann oder nicht, ist dass richtig? Es ist nicht etwas dass ich einfach machen kann, dass ich woanders Homeoffice mache, ohne meiner Firma zu fragen. Richtig?

danke für deine Hilfe

0
@matiasfa

Für Dein Homeoffice ist bei Deinem Arbeitgeber Deine jetzige Wohnadresse hinterlegt. Eine Verlegung des Homeoffice nach Griechenland bedarf daher die Zustimmung des Arbeitgebers. Selbst innerhalb von Deutschland ist eine Standortveränderung normalerweise mit dem Arbeitgeber abzustimmen.

1

Nach Elternzeit weniger arbeiten als vorher, was gilt in Bezug auf den Vertrag zu beachten?

Wenn man nach der Elternzeit nicht mehr Vollzeit arbeitet, sondern Teilzeit, was sollte man in Bezug auf den Arbeitsvertrag beachten, damit das nicht zum Nachteil wird für einen selber. Ist ein neuer Arbeitsvertrag abzulehnen- würde ein Änderungsvertrag genügen. Ist doch auch wichtig wegen der bisherigen Betriebszugehörigkeitsdauer. Worauf muß man vor Unterzeichnung achten?

...zur Frage

Seit Jahren im Ausland gearbeitet und nun auf Rueckkehr nach Deutschland. Steuerprobleme?

Ich arbeite seit einigen Jahren im Ausland (UK, Katar, USA, Malediven, Thailand) und bin seit dem ich Deutschland verlassen habe mit erstem Wohnsitz bei meinen Eltern gemeldet. Steuern habe ich im Ausland bezahlt, ausser in Steuerfreien Laendern Katar und Malediven. Nun habe ich einen Job in Deutschland im Auge und wollte im vorab Probleme (besonders in Sachen Steuern) klaeren und ausschliessen. Danke fuer Eure Hilfe!

...zur Frage

Angestellt im Ausland angemeldet in Deutschland

Guten Tag,

Ich habe einen Arbeitsvertrag in Kuwait und auch die offizielle Arbeitserlaubnis in diesem Land, bin aber auch in Deutschland angemeldet und bleibe hier voraussichtlich bis zu sechs Monaten, reise dann kurz nach Kuwait, damit ich meine Arbeitserlaubnis dort nicht verliere und komme dann zurück, um hier eine weitere, befristete Zeit wegen privaten Gründen noch zu bleiben. So arbeite ich im Moment über das Internet von Deutschland aus und überweise mein Geld von meinem Konto in Kuwait auf das andere in Deutschland. Muss ich dennoch irgendwelche Abgaben leisten?

vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wie wird die Lohnsteuer berechnet bei einem Arbeitsvertrag in Großbritanien?

Wenn beispielsweise ein Arbeitnehmer ein Arbeitsvertrag in UK abgeschlossen hat mit einer UK-Firma, jedoch aufgrund eines Kundenauftrages für einen Kunden in Deutschland tätig ist. Wie verhält sich dann die Besteuerung?

Der Wohnsitz wäre in dem Fall auch in Deutschland.

...zur Frage

Hartz IV gekürzt und Minjob beendet, aber keinen Arbeitsvertrag. Lohnabrechnung?

Hallo Community,

weil ich nicht mehr weiter weiss, schreibe ich deswegen hier und hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.

Bekomme Hartz IV und habe Anfang Monat einen Minijob im Restaurant angefangen. Habe auch beim Jobcenter Bescheid gegeben. Habe gesagt, es werden so 25-30 Stunden im Monat. Jetzt habe ich einen neuen Bescheid mit Kürzung von insgesamt 284 Euro erhalten. Habe jedoch im Restaurant wieder aufgehört, weil ich mit der Chefin nicht klar kam und sie mir auch auf wiederholte Nachfrage keinen Arbeitsvertrag für das Jobcenter geben wollte. Meine Info wegen der Beendigung hat sich wohl mit dem Bescheid überschnitten. Darin steht jedoch eben, dass sie nen Arbeitsvertrag wollen, die erste Lohnabrechnung und eine Quittung über den Erhalt des ersten Monatslohns. Meine Restaurant-Chefin hat zwar gemeint, ich würde bis zum 10. Juli eine Lohnabrechnung erhalten und das Geld würde überwiesen werden, aber da ich nicht weiss, ob sie mich überhaupt angemeldet hat bzw. meinen Stundenzettel einfach weggeworfen hat und ich überhaupt noch ne Lohnabrechnung bzw. den Lohn sehe, habe ich jetzt Angst, dass ich am Ende der Dumme bin und beweisen muss, dass ich überhaupt gearbeitet habe, damit ich den Lohn sehe. Oder mir das Jobcenter eventuell an den Karren fährt und behaupten kann, ich hätte den Lohn schon in bar erhalten.

Kann mir bitte jemand sagen, was ich jetzt machen soll?? Ich meine, ich hatte keinen AV, keine Info, ob ich überhaupt angemeldet bin. Existiert im besten Falle nur noch der Stundenzettel. Bin echt verzweifelt.

Vielen Dank für Eure Antworten, Grüße, Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?