Arbeiten in Österrreich und wohnen in Deutschland - Nebenwohnsitz in Österreich

1 Antwort

Hallo Thetwister, ich hab was für Dich gefunden, Du solltest aber die vereinbarung mit Frankreich noch lesen, denn darin befinden sich die Grundlagen: http://www.konz-steuertipps.de/konz/lexikon/G/Grenzgaenger.html#D063041800009

Die Grenzgängerregelung nach dem DBA-Österreich entspricht im Wesentlichen den Grundsätzen des DBA-Frankreich. Abweichungen bestehen bezüglich der Grenzzonen. Maßgeblich ist das Gebiet von je 30 km auf beiden Seiten der Grenze.

Hinsichtlich der unschädlichen Nichtrückkehrtage (45-Tage-Frist) sind Sonderregelungen zu beachten (Verständigungsvereinbarung mit der österreichischen Finanzverwaltung (s. dazu FinMin Baden-Württemberg vom 29.8.1994, S 1304 – Österreich/2, StEK Doppelbesteuerung Österreich/21).

Danach gilt Folgendes: Verlässt ein als Grenzgänger tätiger Berufskraftfahrer in Ausübung seiner Berufstätigkeit im Zuge einer Tagestour (ein- oder mehrmals) die Grenzzone von 30 km, so ist eine Tätigkeit außerhalb der Grenzzone nur anzunehmen, wenn sich der Berufskraftfahrer während der Tagestour überwiegend (d.h. mehr als die Hälfte der täglichen Arbeitszeit) außerhalb der Grenzzone aufhält. Arbeitstage mit überwiegendem Aufenthalt außerhalb der Grenzzone sind in die »45-Tage-Frist«, die für die Beibehaltung der Grenzgängereigenschaft maßgeblich ist, einzubeziehen. Arbeitstage mit überwiegendem Aufenthalt innerhalb der Grenzzone bleiben für die Anwendung der »45-Tage-Frist« außer Ansatz.

Im Zuge der Sachverhaltsprüfung wird diesbezüglichen Erklärungen der betroffenen Kraftfahrer grundsätzlich gefolgt werden können, sofern nicht aufgrund der üblichen Aufzeichnungen (z.B. Fahrtenbuch) Anlass besteht, diese Angabe in Zweifel zu ziehen.

Hallo mauersegler,

danke für deine Auskunft! Ganz geklärt ist es jetzt allerdings noch nicht für mich :-) Da ich kein Berufskraftfahrer bin, gilt für mich die gleiche DBA wie für Frankreich, korrekt?

D.h. jede meiner Dienstreisen nach Linz (das ist außerhalb der 30 KM) wird von den 45 Tagen abgezogen?

Mein derzeitiger Wohnsitz und zukünftiger Nebenwohnsitz ist auch innerhalb der 30 km Grenze. Wenn ich nun eine Nacht dort verbringe wird das dann auch von den 45 Tagen abgezogen, da ich nicht an meinen Hauptwohnsitz zurückkehre? Wie kann ich nachweisen wieviele Nächte ich nicht an meinen Hauptwohnsitz gefahren bin - die Dienstreisen sind klar, aber die restlichen Tage am Nebenwohnsitz?

Vielen Dank für die Hilfe!

0

Lebensmittelpunkt in Österreich und Deutschland, Arbeit in Deutschland, Österreich und Schweiz, wie richtig Lohnsteuer berechnen?

Hallo und schon mal vielen Dank für eure Antworten! Meine Arbeiten und Aufenthalte 2016: Von Januar bis September 2016 war mein Nebenwohnsitz und Lebensmittelpunkt in Österreich, dort war ich auch bis Ende September als Student inskribiert. Mein Hauptwohnsitz ist seit jeher mein Elternhaus in Deutschland, jedoch seit vielen Jahren nicht mein Lebensmittelpunkt. Im Januar habe ich in Österreich gearbeitet und den Lohn auch in Österreich versteuert. Im Januar und Februar habe ich als Werksstudent in Deutschland gearbeitet und meinen Lohn in Deutschland versteuert. Von März bis Ende Juni habe ich dann ein Praktikum in der Schweiz absolviert. Ich hätte meinen Verdienst in der Schweiz versteuert, er war mit 2000 CHF/Monat jedoch so niedrig, dass steuerfrei. Ich habe dabei nicht in der Schweiz gewohnt, sondern war Grenzgänger mit einer Ferienwohnung in Deutschland. Dabei bin ich jedoch fast jedes Wochenende nach Österreich gefahren, durch die Arbeitstage (5 Werkstage) war ich jedoch von März bis Juni die meiste Zeit in Deutschland. Seit Mitte September habe ich meinen Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt in einer eigenen Wohnung in Deutschland, ich arbeite in Deutschland, versteuere hier und habe keinen Wohnsitz mehr in Österreich. Krankenversichert war ich von Januar bis Mitte September in Österreich, seit Mitte September in Deutschland. Es wurde mir verwährt, mich während meines Praktikums in Deutschland pflichtzuversichern, da mein Praktikum ja in der Schweiz war. Meine Frage ist nun, was muss ich berücksichtigen bei einem Lohnsteuerausgleich in Deutschland? Wie berechne ich meinen Fall richtig? Vielen Dank und schöne Feiertage!

...zur Frage

Deutsches Finanzamt will Steuern von Österreich zurück - muss ich für die Fehler des Finanzamts gerade stehen?

Ich arbeite 4 Jahre in Österreich, pendelte jeden Tag 65 km, die Luftlinie zur Grenze ist knapp über oder knapp unter 30 km. Ich bekam vom Finanzamt in Österreich bestätigt, dass ich kein Grenzgänger bin, sondern mein Einkommen in Österreich versteuern kann. Dies bekam ich auch vom österreichischen Arbeitgeber und dem österreichischen Finanzamt schriftlich bestätigt. Ich führte die Steuern rein in Österreich ab.

Jetzt arbeite ich wieder in Deutschland und ein Mitarbeiter des Finanzamts sagte mir, dass laut luftlinie.org, eine Webseite die nicht mal ein vernünftiges Impressum hat und wer weiß woher die Ihr Kartenmaterial nehmen, mein zu versteuerndes Einkommen in Deutschland gewesen wäre und ich den Fehler nun berichtigen muss. Was heißt, ich muss vom österreichischen Finanzamt die Steuern wieder zurückverlangen und dem deutschen Finanzamt bezahlen.

Meine Frage dazu, muss ich für Fehler die das Finanzamt gemacht hat gerade stehen? Ich will mir auf keinem Fall den Aufwand machen und mir viele Behördengänge ersparen. Es gibt Formulare vom österreichischen Finanzamt zur Steuerrückerstattung, welche für mich als Leihen aber sehr undurchsichtig und schwer zu verstehen sind. Ich bin auch der Meinung, dass die Mitarbeiter des deutschen Finanzamts einen Fehler gemacht haben, welchen ich ausbügeln soll. Der Finanzamtmitarbeiter war sehr verunsichert und unentschlossen. Die Webseite luftlinie.org ist für mich nicht vertrauenswürdig aufgebaut, weder vom Layout noch vom Impressum und Kartenmaterial.

Was ist eure Meinung zu diesem Fall? Wie soll ich am besten vorgehen? Der Finanzamtmitarbeiter sagte mir, wenn ich mich nicht drum kümmere, dass ich die Steuer von Österreich zurückbekomme, muss ich sie 2mal abführen.

Schreibt mir bitte zurück, ich will hier eine offene Diskussionsrunde führen.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?