Arbeiten im Ausland für deutsche Firma. Steuer im Ausland?

3 Antworten

Als deutscher Staatsbürger ist man uneingeschränkt steuerpflichtig, dabei ist es egal wo und für wie lange du im Ausland bist. Die chinesischen Abgaben werden aber mit dem deutschen Prozentsatz verrechnet, keine Sorge du wirst am Ende nicht doppelt besteuert. Wobei ich für dich hoffe,dass der Stundenlohn um einiges höher ausfällt, als hier, ansonsten hast du absolut keine monitäten Vorteile

Die Antworten von EnnoBecker sind sehr kompetent, dennoch möchte ich noch folgendes ergänzen:

  1. Die Steuerpflicht bzw. die Steuererklärung in China hat mit dem Visum nichts zu tun.
  2. Du bist erst in China steuer-pflichtig, wenn du im Kalenderjahr über 183Tage in China aufhältst, zu den Aufenthaltstagen zählen außer Arbeitstagen auch Wochenende, freie Tage, Reisetage, Urlaubstage direkt danach usw. Und nur für deine Gehälter, die du aus den chinesischen Tätigkeiten erwirbst. Verdienst du z.B. 5000Euro im November, dafür hast du 15Tage in China gearbeitet und 5Tage in Deutschland, dann bist du nur für 5000Euro/20Tage x 15Tage = 3750Euro in China steuer-pflichtig.
  3. Erfahrungsmäßig wird eine Entsendung/Dienstreise nach China oft verlängert, deshalb schlage ich dir vor, dass du gleich einen Steuerfreistellungsantrag bei deinem Finanzamt stellen, so dass deine Gehälter ohne Abzüge von Steuern ausgezahlt werden. Wirst du später in China steuer-pflichtig, zahlst du dann deine Steuern in China und leg die Zahlungsnachweise beim Finanzamt vor. Ansonsten zahlst du in Deutschland nach. So müssen Sie nicht für gewissen Zeitraum doppelt zahlen.
  4. Da man in China oft weniger als in Deutschland bezahlt, musst du nicht unbedingt drauf achten, dass du kürzer als 183Tage in China aufhältst. Die meisten bezahlen sogar lieber in China, insbesondere Lohnsteuerklasse I.

Dann viel Erfolg in China!

Um diese Frage zu beantworten sollte man wissen, nach welchen Richtlinien Dich die deutsche Firma dorthin schicken will. Dies wäre sowohl als Dienstreise als auch Entsendung möglich. Bei einer Dienstreise bleibst Du weiterhin in Deutschland voll steuerpflichtig - in China fallen keine Steuern an. Bei einer Entsendung bekommst Du auch einen Wohnsitz in China und damit wird in China Dein Welteinkommen steuerpflichtig.

Entscheidend wird sein, für welche maximale Aufenthaltsdauer Du ein Arbeitsvisum für China bekommst. Für "Neulinge" wird oftmals nur ein Visum für einen oder drei Monate ausgestellt, Jahresvisa bekommen oft nur diejenigen die davor schon mehrere Visa für China hatten.

Was möchtest Du wissen?