Arbeit vom Schreiner von der Steuer absetzen, auch wenn Mietvertrag noch nicht offiziell gilt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Stimmt schon, aber es gibt doch garantiert einen Beleg dafür, dass Du den Schüssel schon hast. Ausserdem, wenn Du de Erklärung abgibst, ist Deine Adresse ja die neue Adresse. die rEchnungsanschrift stimmt überein.

Da wird ich keiner dafür interessiern, ob du erst seit dem 01. 01. 2011 Miete zahlst

Ich würde mir eher Sorgen machen um den 20 %igen Arbeitslohnansatz, soweit diese Arbeit nicht im (zukünftigen) Haushalt, sondern in der Werkstatt geleistet wird! Allerdings besteht ein "Fünkchen Hoffnung": http://www.steuertipps.de/?menuID=8&navID=398&softlinkID=16793&softCache=true

Jemand hat sehr lange (12 Monate!) vor Einzug Dienstleistungen im Garten erbringen lassen, was vom FG Münster verwehrt wurde: http://www.rechtslupe.de/steuerrecht/einkommensteuer/einkommensteuer-privat/vorweggenommene-haushaltsnahe-dienstleistungen-319634

Das FG hat sich allerdings damit nicht "für den engen zeitlichen Zusammenhang" entschieden, sondern genau dies gemäß Urteilsbegründung offen gelassen. Daher sollten Montageleistung und Zahlung eindeutig nach Mietbeginn bzw. Wohnungsübergabe erbracht werden.

0
@LittleArrow

Es heißt auszugsweise in der Urteilsbegründung:

"Der Senat kann auch offen lassen, ob eine Steuerermäßigung nach § 35a Abs. 2 Satz 1, 2 EStG bereits für Aufwendungen zu gewähren ist, die der Steuerpflichtige unmittelbar vor der Begründung oder Verlegung seines Haushalts in eine neue Wohnung für haushaltsnahe Dienstleistungen im Zusammenhang mit der neuen Wohnung und dem dazugehörigen Grundstück erbringt (so Frotscher in Frotscher, EStG, Kommentar, § 35a Rdnr. 19a)."

"Im Streitfall erfolgten die hier in Rede stehenden Arbeiten der O GmbH jedenfalls nicht unmittelbar vor dem Einzug der Kläger in das erst im Jahr 2007 errichtete Einfamilienhaus auf dem Grundstück "L-straße" in E. Zum einen liegt zwischen der Durchführung Arbeiten der O GmbH im November 2006 und dem Einzug der Kläger am 23. November 2007 ein Zeitraum von einem Jahr. Zum anderen hat sich die Bebauung auf Grundstück "L-straße" in E innerhalb dieses Jahres in ganz wesentlichem Maße verändert."

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/fgs/muenster/j2010/14_K_1141_08_Eurteil20100521.html

0

Lass dir die Rechnung einfach schon an die neue Adresse ausstellen, dann fragt das Finanzamt sowieso nicht nach. Einen Mietvertrag fordern die bestimmt nicht an, in dem sie dein Einzugsdatum kontrollieren.

Was möchtest Du wissen?