Arbeit auf Rechnung in der Steuererklärung wenn sie nicht über mein Unternehmen liefen?

0 Antworten

Privatverkauf, Käufer bittet um Rechnung (was beachten?)?

Hallo Allerseits,

Ich habe eim Gewerbe angemeldet (mit Kleinunternehmer-Regelung), welches ich nutze um hin und wieder als DJ aufzulegen.

Nun möchte ich einen Teil meines DJ Equipments privat bei Ebay verkaufen. (das DJ Equipment hatte ich vor Gründung des Gewerbes gekauft).

Nun bittet der Käufer (ist auch DJ) darum, ob ich ihm für den Kauf eine Rechnung schreiben kann.Da es eine Netto-Rechnung ohne Umsatzsteuer ist, sehe ich darin wenig Sinn.

Meine Frage: Bin ich überhaupt dazu berechtig (ist es möglich) eine Rechnung über das Gewerbe zu schreiben, da ich ja eigentlich nur Rechnungen für Dienstleistungen schreibe?

Und wenn ja, muss ich es dann in der Steuer-Erklärung angeben? Ist ja ein Privatverkauf.

Gleichzeitig kommt mir in den Sinn einfach eine Privatrechnung zu schreiben (unabhängig von dem Gewerbe). Dann sollte es doch eigentlich keine Folgen/Pflichten für mich haben, solange ich darauf keine Umsatzsteuer erhebe und Privatverkauf/Privatdienstleistung angebe, richtig?

Liebe Grüße,

Marlon

...zur Frage

Rechnungen gestellt, aber kein Gewerbe angemeldet

Hallo, ich bin selbständig und habe nebenher "überlegt", ob ich mit Fotografie ein Zweitgewerbe betreiben soll. Hatte zwei gewerbliche Aufträge, denen ich eine Rechnung in meinem Namen mit dem Zusatz Fotografie gestellt habe. Habe danach aber gemerkt, dass das nichts ist als Gewerbe und es sein lassen. Sprich, ich habe gar kein Fotografiegewerbe angemeldet. Das ganze geschah in 2013. Jetzt mache ich grade noch den Abschluss für 2013 und mir fiel die Sache wieder ein. Wie ist das in so einem Fall, wenn man Rechnungen gestellt hat, aber das zugehörige Gewerbe nie angemeldet wurde? In meinem Fall vielleicht etwas "glücklicher", weil ich ja eh Gewerbetreibender bin. Sprich, ist es ok, wenn ich die Einnahmen versteuere unter meinem Hauptgewerbe und fertig? Oder kann das Probleme bringen? Bzw. was kann auf einen zukommen?

...zur Frage

Vom Hartz zum Texte verkaufen: Welche Schritte muss ich beachten bzgl. Finanzamt-Meldung?

Hallo Community,

meine Situation ist folgende:

Mein Studium habe ich beendet und bin vorerst arbeitslos. Ich beziehe momentan kein Einkommen und mein Hartz-Antrag wird bearbeitet.

Ich möchte mich gern bei Textbroker als Hobby-Webtextschreiber anmelden. Über diese Plattform kann man Aufträge annehmen, Inhalte verfassen und wird dafür entlohnt.

Meine Fragen sind nun:

  • Welche Schritte muss ich gehen, um voraussichtliche Einkünfte aus dieser (freiberuflichen?) Tätigkeit sachgemäß zu melden? Kommen bei einer Meldung Kosten (z.B. Versicherung) auf mich zu?
  • Gelte ich als Hobby-Schreiber als Freiberufler oder muss ich in dem Fall gleich Gewerbe anmelden?
  • Hat jemand selbst Erfahrungen mit diesen Plattformen gemacht und kann mir weitere kleinere Fragen beantworten?

Freundliche Grüße

...zur Frage

Kann ich bei einer einmaligen Auftragsarbeit ohne angemeldetes Gewerbe eine Rechnung stellen?

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor kurzem von einer Stiftung den Auftrag bekommen einen Imagefilm zu drehen. Dafür soll ich vergütet werden und zwar in Form einer Aufwandsentschädigung und eines Honorars. Die Stiftung verlangt nun von mir, dass ich beides mittels einer Rechnung bei ihnen einfordere.

Nun mache ich sowas aber zu ersten Mal. Ich habe kein Gewerbe angemeldet, bin nicht Selbstständig, habe keine Lohnsteuerkarte und noch nie eine Steuererklärung gemacht. Kann ich in diesem Fall denn überhaupt eine Rechnung stellen und wie sieht das ganze dann im Nachhinein steuerrechtlich aus?

Ich möchte eigentlich ungern für diese einmalige Tätigkeit ein Gewerbe oder so anmelden und fänd eine Regelung, wie ich sie mit Freunden treffe, wenn ich denen ein Video über ihre Geburtstagsfeier schneide, am angenehmsten.

Habt ihr irgendwelche Ratschläge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?