Anzeige in 9 fälle wegen Betrug?

Weisst Du was die Anklage ist: "Betrug" oder "gewerbsmäßiger Betrug"?

Hast Du schon was von dem Geld zurückgezahlt?

Nein noch nicht , erst diesen monat ein teil an 2 leute . Da ich jetzt wieder voll Berufstätig bin ist dass diesen monat kein Problem…

Urteil gewerbsmäßiger Betrug .

bin am boden…

2 Antworten

gewerbsmäßiger Betrug liegt dann vor, wenn man sich mit mehreren Betrügereien ein laufendes Einkommen erwirtschaften will. Das kann man hier sagen, dass das vorliegt. Das Problem ist, dass das Strafmaß deutlich höher ist, als beim "einfachen Betrug".

Es ist sehr wichtig, dass Du das Geld zurück zahlst. Einschließlich weiterer Kosten der Geschädigten, z.B. Anwaltskosten. Auch wenn Du das noch nicht ganz zahlen kannst, bis zur Verhandlung, solltest Du an alle 9 etwas zahlen. In Raten. So wie Du kannst. Denn wenn das Gericht sieht, dass Du diese Sache bereust und den Schaden wieder gut machen willst, wird die Strafe sehr viel geringer sein! Du solltest im Gerichtsverfahren sagen, dass Du alles bereust und alles zurück zahlst. Du solltest dem Richter / der Richterin sagen können, dass Du mit den Rückzahlungen schon angefangen hast.

Um es klar zu sagen: Du wirst deshalb nicht eingesperrt. Als Ersttäter wirst Du im schlimmsten Fall eine Freiheitsstrafe von 6 oder 7 Monaten auf Bewährung bekommen. Und dazu noch eine kleinere Geldzahlung. Indem Du Dich entschuldigst, alles zugibst und den Schaden in Ordnung bringst, wird die Strafe aber geringer ausfallen.

Genial wäre es, wenn es gelänge, dass das Gericht das Verfahren einstellt gegen die Auflage, den gesamten Schaden in Ordnung zu bringen (alles zurück zahlen) und zusätzlich z.B. an Unicef, das Kinderhilfswerk der UN, noch 1000 Euro zu zahlen. Du kannst anbieten, dass wenn das Verfahren eingestellt wird, dass Du dann alles bezahlst. Vielleicht gehen die drauf ein.

Nur Mut. Du wirst das durchstehen. Und alles wieder in Ordnung bringen. Und dann wird die Erde sich weiter drehen und die Sonne wird morgens wieder aufgehen.

Vielen dank für deine Hilfe!!!

Bin dir wirklich dankbar!
Eiso du meinst ich muss sicher nicht in dass Gefängnis?
Mein beruf meine Zukunft alles wäre kaputt….

0
@Lulu174

Du kommst sicher nicht ins Gefängnis. Die Frage ist nur, wie hoch die Strafe wird. Und die wird geringer ausfallen, wenn Du alles in Ordnung bringen willst.

0
@AndiRat

Vielen Dank dass bringt mich echt weiter wirklich!!!!

Ich hoffe Du hast recht..

Ansonsten ist wirklich mein Leben zerstört. Ich bin eigentlich nicht so weiss selbst nicht was los war

1
@AndiRat

Dankeschön!!! Noch eine frage… ich war so dumm und hab 3 sachen auf dass konto meiner exfreundin verkauft , muss diese auch vor Gericht kommen ? Oder macht dass die sache viel schlimmer?

0
@Lulu174

Hier ist es gut, wenn Du die volle Verantwortung übernimmst. Ich würde offen sagen, wie es war.

Ob die Freundin vor Gericht kommen muss, entscheidet der Richter. Schlimmer wird das nicht, denn es ist letztlich egal, mit welchen Konten Du das gemacht hast.

Es ist richtig, wenn Du offen dazu stehst. Wenn der Richter meint, Du willst Dich herausreden, wird die Strafe größer. Wenn er jedoch sieht, dass Du zu Deinem Verhalten stehst und die Verantwortung übernimmst, wird die Strafe geringer. Also wie gehabt: Alles zugeben und die Sache in Ordnung bringen und sagen, die Freundin kann nichts dafür.

0
@AndiRat

Ich bin dir sowas von Dankbar!

Vielen Lieben dank für die schnellen deutlichen Antworten!

0
@AndiRat

ich will dich nicht nerven ich hab einfach so viel Angst, aber ist es schlecht dass es eine Schöffen Verhandlung ist? Man ich hab einfach so so große Angst vor Gefängnis:((((

1
@Lulu174

Ein Schöffengericht wird deshalb genommen, weil nicht nur um einen einfachen Betrug, sondern um gewerbsmäßigen Betrug geht.

Aber das ändert nichts daran, welche Strafe es gibt. Und die Schöffen sind meistens nette Leute. Fragen wird normalerweise nur die Richterin.

Und Du kommst nicht ins Gefängnis.

Du machst einfach das Beste daraus. Mehr kannst Du nicht tun.

1

Bereuen tut das jede Täterin/jeder Täter, lese ich hier IMMERWIEDER!

NACHDEM man erwischt wurde!

Vorher nicht, solange Du nicht erwischt wirst, auch nicht.

Vermutlich würdest Du heute noch weitermachen, wenn die Dich nicht erwischt hätten.

Das A&O jetzt heißt, dass Du dich bei den Opfern aufrichtig entschuldigst und den Schaden wieder gut machst. Unverzüglich, am besten noch VOR der Gerichtsverhandlung.

Und auch wenn Du kein oder nur wenig Geld hast, nehme dir einen Anwalt!!!

Der kann für Dich, was Du alleine nicht schaffen wirst, vielleicht eine Einstellung des Verfahrens gegen gewisse Auflagen erreichen.

Dann ersparst Du dir auch die peinliche/öffentliche Gerichtsverhandlung.

Sollte für Dich noch das Jugendrecht in Frage kommen, wird vermutlich die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

Im Jugendrecht steht immer noch die Erziehung im Vordergrund, weshalb die Strafe hier dann nicht so schlimm ausfallen wird.

Ich gehe von keiner Haftstrafe aus, vermutlich noch nicht einmal eine auf Bewährung.

Nehme, sofern Du das noch nicht gemacht hast, einen Anwalt.

Viel Glück und Erfolg!

Was möchtest Du wissen?