Anzeige gegen unbekannt üble Nachrede Instagram?

1 Antwort

1. hier das Forum finanzfrage.net (ich weiß nicht, was an der Bezeichnung "finanz" für einige User so unklar sein soll) :-(

2. was du schreibst ist in meinen Augen " Kinderkram " - ich jedenfalls würde abwarten.

3. Versuch mal bei gutefrage.net eine Antwort zu finden, dort passt die Frage besser ! (Kopiere dazu den Text, der Einfachheit halber)

Auf Betrug reingefallene. Brauche dringend Hilfe!?

Ich bin komplett verzweifelt! Kurz zu mir: ich bin 27 Jahre, alleinerziehende Mutter einer 2 jährigen Tochter und wahr. bald privatinsolvenz wenn ich keine Hilfe bekomme :( ich bin auf betrüger reingefallen.

alles hat Anfang des Jahres angefangen.. ich arbeite auf 450€ Basis weil ich mehr nicht arbeiten kann weil ich niemanden für meine Tochter habe. Meine Chefin kam zu mir und meinte es läuft nicht gut und sie muss 3 Aushilfen entlassen.. unteranderem mich! Ich war total in Panik.. wie soll ich das mit meiner Tochter machen und ohne Job. 450€ ist eh schon viel zu wenig. Und dann hab ich mich auf die Suche gemacht. Eine Kollegin meinte ich soll selber eine Anzeige im Internet machen dass ich einen Job suche. Ich bekam lauter unseriöse Anfragen und dann habe ich ein Angebot bekommen. Mir schrieb jenmand ich könnte von zuhsuse aus arbeiten.. mir werden Pakete zugeschickt die ich auf Inhalt prüfen soll und alles in eine Homepage eintragen soll.. mein Chef der im Ausland mit mir zusammen arbeitet erstellt ein paketschein und ich bringe das dann zur Post. Hat sich alles super angehört und die Bezahlung war perfekt! Ich habe des dann einen Monat lang gemacht bis die Polizei vor meiner Türe stand. Ich bin jetzt angeklagt in 2 Fällen.. was jetzt nicht das Problem ist.. die Sache ging zum Staatsanwalt und ich muss zum Glück da ich alleinerziehend bin keine Strafe zahlen.. aber es ist ein Schaden von ca. 30.000€ entstanden den ich jetzt bezahlen muss. Die ersten Rechnungen kommen schon rein. Ich habe mit der Polizei geredet was ich am besten machen soll.. die haben mir ein Aktenzeichen gegeben womit ich probieren soll den Gläubigern zu schreiben dass es sich um einen Betrugsfall handelt und es unter dem Aktenzeichen .... läuft. Aber vor 2 Tagen kam der erste Brief vom Inkasso unternehmen. Die erste Rechnung beträgt jetzt 460€ und weiß nicht wie ich das bezahlen soll. Die Polizei meinte nur ich soll ein Anwalt nehmen und es so probieren.. aber ich habe keine Rechtsschutz und kann den Anwalt erst recht nicht bezahlen. Meine Familie lebt in Polen und hat auch kein Geld. Ich bi n wirklich komplett am Ende und weiß einfach nicht weiter.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir irgendwie helfen? Ich wäre wirklich sehr sehr dankbar.

Ich weiß selber im Nachhinein dass es sehr dumm und naiv war.

vielen dank für eure Hilfe jetzt schon

liebe Grüße Vivian mit Tochter

...zur Frage

Hilfe Auxmoney !!!

Hallo,

Vor ca. 3 Monaten habe ich mich bei ausmoney angemeldet. Ich habe direkt auch eine Kreditanfrage gestartet und 2 Zertifikate gekauft. Ich bekam eine dicke Rechnung von 60€, die ich nicht sofort gezahle habe, also wurde diese Rechnung weiter an ein Inkassounternehmen gegeben. Die letzte Email von auxmoney bekam ich am 04.04.2012. Die ganze Zeit über konnte ich mich in meinem Account nicht einloggen, weil diese Rechnung noch offen stand. Jetzt bekomme ich einen Brief von auxmoney, wo sie sagen, dass ich wieder 76€ zahlen muss, da sich meine Kreditanfrage verlängert hat. Daraufhin und völlig erstaunt, weil ich seit dem Bezahlen meiner Rechnung nichts mehr von denen gehört habe, habe ich versucht mich bei auxmoney einzuloggen und siehe da es geht nicht, weil da noch eine Rechnung offen steht. Ich habe sofort bei auxmoney angerufen und mir wurde gesagt, die konnten ja nicht wissen, dass ich die alte Rechnung bezahlt habe und sie würden sich mit dem Inkassounternehmen in Verbindung setzen.

Meine Frage jetzt. Sind sie im Recht ?? Ich meine, ich bin absolut davon ausgegangen, dass wenn ich mich nicht einloggen kann und in den 2 Monaten keine einzige Email von denen bekommen habe, dass mein Konto gesperrt bleibt und damit auch meine Kreditanfrage, bis sie mein Geld erhalten haben und dann werde ich wieder kontaktiert. Die Frau am Telefon meinte, ja ich hätte denen eine Email schreiben sollen, dass sie meine Kreditanfrage stoppen sollen usw. Sprich ich soll wieder bezahlen ... Ich sehe das als eine einzige Abzocke. Wenn sie mein Konto sperren, lassen sie doch nicht meine Kreditanfrage weiterlaufen bis 3 Monate vorbei sind, damit ich wieder zahlen kann...

...zur Frage

Fehlverhalten der Bank?

Das ganze ist etwas kompliziert, ich versuche mich kurz und trotzdem präzise auszudrücken.

Ich besitze eine Bankvollmacht für das Konto meiner "Nenntante" (84jahre), selbst keine Kinder. Bedingt durch ein ungutes Bauchgefühl habe ich bei einem Termin in der Bank festgestellt, dass ihre Ersparnisse weg sind sie sogar mit 5000€ im Dispo steht. Die Bankmitarbeiterin erzählte, dass bei der letzten großen Abbuchung der Schaltermitarbeiter Mal nachfrug was "Tante" denn mit soviel Geld wolle. Als sie etwas mit einer Serbin erzählte wurde die Polizei informiert. Das soll wohl Ärger, von Seiten der Polizei gegeben habe, da die Bank nicht die Polizei informieren dürfte...so die Aussage der Mitarbeiterin. Auf Nachfrage warum sie mich nicht Info, sagte sie das selbe. Aber ich habe doch ein Vollmacht! ....????....

Nach Durchsicht der ganzen Kontoauszüge stellte ich fest das über 50.000€ weg sind. Die Bank hat bei früheren Abbuchungen ~9.900€ kein Alarm geschlagen, erst als die letzte Abbuchung erfolgte. Meine "Tante" verweigert quasi die Aussage. Ich habe die Kripo informiert. Offenbar ist meine "Tante" Betrügern auf den Leim gegangen. Gut, kann man nicht ändern. Aber dieser angebliche Einsatz der Polizei bei der Bank ist bei der Polizei nicht Aktenkundig. Ich unterstelle hier der Bank eine Lüge! 

Ich frage mich, ob der Bank nicht eher hätte etwas auffallen sollen. Eine Kundin, die immer ihr Geld am Schalter holt, weil sie ihre Pin nicht weiss, die nie grosse Beträge holt. Und dann an einem Tag über 12.000 vom Sparbuch holt...das muss doch auch angemeldet werden. 

Ich werfe der Bank ein unsoziales Fehlverhalten vor. Hat irgendwer ne Idee ob und was da machbar ist? 


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?