Anzahlung bei Handwerksleistungen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bisher war die Antwort im Ausland klagen....

Aber Achtung, es gibt seit genau 10 Tagen ein neue Rechtsprechung für die EU !!! Und danach kann man auch im Heimatland klagen - das galt für einen Autokauf einer österreicherin in Deutschland. Meines Erachtens sollte das auch für Handwerkerleistungen gelten - aber ohne guten Anwalt wird da nichts gehen.

Du musst dir also überlegen, ob deine Anzahlung den Aufwand lohnt, immerhin will dein Anwalt erst einmal von dir Geld sehen. Bei einer rechtsschutzversicherung sollte man dort nachfragen...

In jedem Land der Erde gibt es Gerichte. Die Frage ist nur, ob sich der Weg dahin wirtschaftlich lohnt. Da wir über Deinen Fall rein garnichts wissen, können wir Dir da keinen Rat geben. Ergoogle Dir mal Details über das Gerichtswesen des fraglichen Landes und entscheide dann selber.

Im Grunde die gleichen wie in Deutschland. Der Prozess ist nur etwas aufwändiger, je nach dem wo der Firmensitz ist. Innerhalb der EU ist das aber auch nicht so groß. Hier ist lediglich die Sprache oft ein Problem (evtl. braucht man einen Korrespondenzanwalt).

darf ein Immobilienmakler eine Anzahlung verlangen, bevor der Kaufvertrag überhaupt unterschrieben ?

meine Schwester erzählt mir heute ganz entsetzt, sie habe einem Makler eine Anzahlung gezahlt vor 2 Wochen und nun kommt der Kaufvertrag nicht zustande, weil der Verkäufer das Objekt nicht mehr hergeben will. Ich hab von Anzahlung vorab noch nie was gehört, ist das üblich o. liegt hier eher ein Betrugsfall vor?

...zur Frage

Wie sollen Dienstleistungen ins Ausland in der Umsatzsteuervoranmeldung angegeben werden?

Ich bin freier ITler und biete Leistungen wie Programmierung und Support an; bin dafür als umsatzsteuerpflichtiges Einzelgewerbe angemeldet. Die Vorgehensweise bei deutschen Auftraggebern ist klar, aber wie sieht es mit Auftraggebern aus dem Ausland aus?

In den bisherigen Umsatzsteuervoranmeldungen habe ich die Leistungen an Kunden im EU-Ausland (ebenfalls Unternehmer) unter Punkt 20 ("Innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 4 Nummer 1 Buchstabe b UStG) an Abnehmer mit Umsatzsteuer-Identifikationsnummer") und zusätzlich eine ZM dafür abgegeben.

Für Kunden im nicht-EU-Ausland (z.B. USA) habe ich diese unter Punkt 23 ("Weitere steuerfreie Umsätze mit Vorsteuerabzug (zum Beispiel Ausfuhrlieferungen, Umsätze nach § 4 Nummer 2 bis 7 UStG)") angegeben.

Ist das so korrekt, oder muss ich noch etwas beachten?

Ich habe nun Rückmeldung zu einer ZM erhalten wo bemängelt wurde dass ich dort eine "sonstige Leistung" deklariert habe (da es sich ja um eine elektronisch gelieferte Leistung und keine Warenlieferung handelt) während der Betrag in der UStVA als Lieferung angegeben war - ich sehe dort jedoch überhaupt kein Feld für "sonstige Leistungen".

...zur Frage

Ware im EU-Ausland verkaufen, Mehrwertsteuer in DE zurück

Hallo!

Eine im EU-Ausland ansässige Firma kauft Lebensmittel in Discountern in Deutschland und verkauft diese im Ausland an Verbarauchern. Die in DE mit der Ware gezahlten Mwst kann es im Ausland nicht zurück fordern. Gibt es eine Möglichkeit die gezahlte Mwst in DE zurück zu erhalten, etwa durch die Anmeldung eines Gewerbes? Wenn ja, was müsste bei der Gewerbeanmeldung beachtet werden? Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Danke.

Alma

...zur Frage

Kein Geld zurück bei Stornierung durch Vermieter?

Habe eine Ferienwohnung gemietet und die Anzahlung per Kreditkarte bezahlt.

Nach wenigen Tagen hat der Vermieter sich gemeldet: Er hatte die Wohnung angeblich schon anderweitig vermietet. Der Vermieter stornierte somit den Mietvertrag, meine Anzahlung war aber schon beim Ferienwohnungvermittler.

Nun ist meine Anzahlung weg (mehrere Hundert Euro) weil bei Stornierung keine Erstattung geleistet wird.

Was kann man tun um das Geld doch zurück zu bekommen? Wer von Euch hat ähnliches erlebt und kann Tipps geben?

...zur Frage

Bankbürgschaft bei Unternehmen

Ich arbeite in einem Unternehmen, bei dem immer wieder von den Kunden nach einer Anzahlung eine Bankbürgschaft verlangt wird. Wie ist so eine Bankbürgschaft zu verstehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?