Anzahl Erbschaftssteuer-Freibeträge

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du ein bischen nachdenken würdest, dann hättest Du die Lösung. Jedes der Kinder ist ein Erbe 3. Grades und hat somit einen Freibetrag von 20 000 €. Die Mutter der Kinder ist ja vorher verstorben. Sie hätte ebenfalls nur einen Freibetrag von 20 000 € gehabt. Pech für den Fiskus, dass die Mutter der Kinder schon verstorben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes der 5 Kinder hat einen Freibetrag von 200.000 €, weil sie von ihrer Mutter erben (1. Grad).

Die Mutter von 5 Kindern stirbt und hinterlässt ihnen 100.000€. Wie hoch ist der Freibetrag jedes der Kinder.

Wozu ist der ganze übrige Roman?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackleather
25.05.2013, 20:28

Wozu ist der ganze übrige Roman?

Damit die Frage nicht so kurz ist.

Und weil er ja alle die für die Besteuerung erheblichen Tatsachen vollständig und wahrheitsgemäß offen legen muss (§ 90 Abs. 1 Satz 2 AO). Hätte ja sein können, dass die Schwester C, ihre Kaffeemaschine und ihr Sternzeichen auch irgendwie wichtig sind.

1
Kommentar von Paolo81
26.05.2013, 12:36

Man sollte wohl etwas genauer lesen, bevor man antwortet, und zwar "den ganzen Roman", sonst ist die Antwort wieder so falsch wie jetzt !

0

Snoopx und Mikkey haben den Sachverhalt jeweils unterschiedlich verstanden. Einer geht vom Vorversterben der B aus, der andere lässt die Kinder der B von B erben.

Was stimmt denn nun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paolo81
26.05.2013, 12:19

Meines Erachtens habe ich eindeutig ausgesagt, dass erst Schwester B stirbt und danach erst Frau A als der eigentliche Erblasser. Meine Frage sollte klären, ob nach unserem Steuerrecht Schwester C erhebliche Erbschaftsteuer zahlen muss, aber die Kinder von Schwester B als Erben ihrer vorverstorbenen Mutter völlig erbschaftssteuerfrei bleiben. Dies konnte ich keiner der bisherigen Antworten entnehmen.

0

Was möchtest Du wissen?