Anwartschaften immer zahlen, obwohl der geschiedene Partner bereits tot ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Rechtsgrundlage der materiellen Entscheidung über den Anpassungsantrag ist § 37 VersAusglG.

Hiernach wird der im Rahmen einer Scheidung gekürzte Versorgungsausgleich dann nicht länger gekürzt, wenn
die ausgleichsberechtigte Person gestorben ist und
diese die Versorgung aus dem durch das Familiengericht übertragenen Versorgungsausgleich nicht länger als 36 Monate bezogen hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?