Anwalt einschalten oder Inkasso-Unternehmen, um Schulden einzutreiben?

1 Antwort

Ein Anwalt kostet meisten viel Geld ein Inkasso Unternehmen nicht. Es gibt auch Inkasso Unternehmen die den Prozess vorfinanzieren.

Inkasso HIT Trotz Ratenzahlung seit 3 Jahren ist die Hauptf. gleich?

Hallo.

Ich bin seit dem Jahr 2006 mit einer Schuld konfrontiert. Die Hauptforderung betrug 435€. Ich konnte es damals nicht zahlen und war auch Geistig und Körperlich nicht in der Lage mich um meine Schulden zu kümmern.

Nachdem da Inkasso Unternehmen HIT sich dessen annahm, stieg meine Schuld bis zum Jahre 2015 auf fast 1200€

Anfang 2015 fing ich an kleine Raten an HIT zu überweisen. Nur 10€, aber mehr konnte ich nicht, da ich ALG2 Empfänger bin. Diesen Monat konnte ich meine Rate nicht bezahlen, das schrieb ich der HIT. Diese antwortete mir mit einem Zahlungstermin von 10 Tagen sonst wird der kmpl. Betrag fällig. Ich antwortete erneut und fragte nach den Zahlungseingängen von mir und wie hoch meine Schuld noch ist etc.

Dann bekam ich heute eine Mail mit der Auflistung der Schulden, mit allen Zinsen, deren Zinssäze etc etc. Daraus erkannte ich, dass ich 3 Jahre lang nicht meine Hauptschuld sondern deren Gebühren bezahlt habe. Ich also jeden Monat immer die Verzugszinsen von der gesamten Hauptforderung zahlen musste. Ist das Rechtens? Ich bin nach 3 Jahren von 1200€ auf 860€ runter. Muss also noch über 400€ zahlen damit ich die Hauptforderung begleichen kann und dann werden erst die Zinsen weniger. Ich bin doch da um meine Schulden zu bezahlen und nicht um das Inkasso Unternehmen zu finanzieren? Die Rate habe ich ersteinmal abgebrochen. Doch wenn HIT nun sagt: Nein, keine Ratenzahlung mehr, dann stehe ich da und kann nichts tun und die schlagen Ihre Zinsen wieder rauf bis irgendwann die Ursprungssumme von 1200€ da ist. Was kann ich tun? Ich bin doch bereit meine Schulden zu begleichen, doch will HIT mich ausnutzen und sich an meiner Schuld bereichern? Kann mir jemand einen Rat geben wie ich mich verhalten soll. Danke Ihnen für das lesen.

...zur Frage

Wer kann mir bei dem Thema "Insolvenzverfahren, Erteilung der Restschuldbefreiung" helfen?

Liebe Forummitglieder,

ich habe eine Frage zum Thema Restschuldbefreiung in der Privatinsolvenz. Ich bitte hier nur um Sachliche Hilfe und Fragebeantwortung.

Ich habe vor ca. 6 Jahren die Privatinsolvenz beantragt. Nun kam gestern ein Brief mit der Post an, den mir meine Tochter, da ich mich aufgrund einer schweren Erkrankung meines Vaters zur Zeit in Kroatien befinde, weitergeleitet hat.

Kann mir jemand den Inhalt der vom Gericht erhaltenen Briefe erklären?

Ich bin leider Laie auf dem Gebiet. Ich bin davon ausgegangen, dass ich mit Abschluß der 6 Jahre, Schuldenfrei bin.

Meine Fragen wären:

Ist das jetzt doch nicht der Fall? Was habe ich noch zu erwarten, bzw. zu befürchten? Muss ich die aufgelistete Rechnung von 595€ bezahlen?

Ich bitte hier über Eure ernstgemeinte Hilfestellung. Und bedanke mich bereits im Forfeld für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

Immokredit trotz Schuldenregulierung

Ich habe vor 2 Jahren eine Schuldenregulierung mit Werbung durch Support gelöscht gemacht. Ich hatte 7 Gläubiger und der Anwalt hat es geschafft mit allen eine Rate auszuhandeln. Das ist jetzt 2 Jahre her und ich habe nur noch 4 Gläubiger übrig.

Wenn ich mich weiter an den Plan halte dann sind die Schulden in etwa 2 bis 3 Jahren weg. Durch die Regulierung bei der XXX habe ich die PI vermieden und konnte mein Haus behalten.

Jetzt habe ich ein interessantes Angebot zum Hausausbau vorliegen. Dafür brauche ich einen Kredit. Der Ausbau würde den Wert meines Hauses steigern. Meine Hausbank würde den Ausbau finanzieren - dort habe ich keine Schulden und bin nicht negativ aufgefallen.

Meine Frage ist - kann ich das machen oder gefährdet dies meine Schuldenregulierung?

...zur Frage

Anstatt genaue Unterlagen zu bekommen nur Verweis auf den Titel?

Hallo liebe Finanz-Frage User! :-)

Ich bin eurem ersten Rat gefolgt und habe meinem Inkasso Unternehmen, EOS deutscher Inkasso-dienst GmbH, die Forderung geschickt mir genauere Vertrags Unterlagen zu kommen zu lassen...

Anstatt dem nach zu kommen bekam ich nur eine Kopie des angeblichen Titels von dem ich noch nie etwas gelesen habe... mit dem zitierten Text: "Für Einwände gegen das Grundgeschäft ist es jetzt zu spät."

Und eine Forderungsaufstellung über die knapp 1.000€ Schulden die ich angeblich bei der Telekom gemacht haben soll...

Ich persönlich habe noch NIE einen Vertrag mit der Telekom abgeschlossen...

Höchstens meine Mutter in Meinem Namen...

Laut Forderungsaustellung muss sie auch schon 60€ irgendwann als sie noch gelebt hat abbezahlt haben...

Was soll/kann ich jetzt dagegen Unternehmen oder hab ich verloren und muss den ausstehenden Betrag zahlen???

Danke für die Aufmerksamkeit und ich freue mich auf eure Hilfe und Antworten!

Eure Tamara

...zur Frage

Frage zur Berechnung des Zugewinnausgleiches?

Hallo,

muss der Partner mit dem höheren Zugewinn den anderen Partner immer zur Hälfte auszahlen?

Ich stelle mir gerade vor, Ehepartner A hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und hat es noch nie wirklich zu Geld gebracht, während Ehepartner B in gehobener Position als Beamter arbeitet mit lebenslangem Einkommen und späterer üppiger Pension. Jetzt tritt der Fall ein, dass kurz vor Einreichung der Scheidung Ehepartner A aber einen hohen Zugewinn erfährt, z.B. durch Lottogewinn, Erbschaft etc. und dadurch während der Ehezeit einen deutlichen höheren Zugewinn hat als Ehepartner B.
Muss A jetzt trotdem die Hälfte an des Zugewinns an B abdrücken? Ehepartner B steht ja eh schon gut da und A könnte das Geld gut gebrauchen, weil er ja sonst kaum Geld verdient. Würde mich mal interessieren.

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?