antrag auf arbeitslosengeld 1 nachträglich abgeben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sicherlich hast du durch die nicht erfolgte Abgabe des Antrages Nachteile! So bist du z.B. nicht in der Sozialversicherung versichert! Das ganze Problem kannst du nur durch eine sofortige PERSÖNLICHE Meldung bei der Agentur für Arbeit vor Ort lösen!!!!

Du kannst allerdings mit einer Sanktion - sprich Sperre rechnen, in der Du vorübergehend ALGII beantragen müsstest.

Rückwirkend wird Dein Antrag auf keinen Fall bewilligt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antrag ausfüllen und ganz schnell damit zum Amt. Für diesen Monat wirst du wohl noch ALG I zugesprochen bekommen. Der Anspruch für Februar ist jedoch verloren. Jedoch ist es so, dass dieser "verlorene" Monat ggf. hinten angehängt wird. Also ganz weg ist er somit nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Arbeitslosengeld wird immer erst ab der Antragstellung bezahlt, also nicht rückwirkend.

Zusätzlich ist Voraussetzung, dass der Arbeitslose der Arbeitsvermittlung zur Verfügung steht; er muss also jederzeit in der Lage sein, das Arbeitsamt aufzusuchen, und bereit sein, eine zumutbare Beschäftigung anzunehmen.

Fazit: Für die vergangenen Monate bekommst du kein ALG 1, eine entsprechender Antrag würde abgelehnt - und solltest du vor dem Sozialgericht dagegen klagen wollen, würdest du unterliegen. Das ist die aktuelle Gesetzeslage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückwirkend ALG 1 - vergiss es, der Anspruch besteht frühestens ab Antragseingang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich gehe davon aus- keine Chance.

Du standest dem Arbeitsmarkt ja nicht zur Verfügung - sprich du konntest von denen nicht vermittelt werden.

Aber vielleicht werde ich eines Besseren belehrt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Arbeitsagentur ist es leider das A und O das es Geld nur ab Datum des Antrages gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?