Antiquitäten als Geldanlage ? Wer denkt von euch genauso ?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Ich denke, Antiquitäten sind keine Alternative zu den bisherigen Geldanlagen 85%
Ich denke, Antiquitäten sind eine gute Alternative zu den bisherigen Geldanlagen 14%

5 Antworten

Ich denke, Antiquitäten sind keine Alternative zu den bisherigen Geldanlagen

Es ist ein Geschäft, bei dem man nie weiss ob man einen Käufer findet, wenn man sein Geld gerade braucht.

Ich denke, Antiquitäten sind eine gute Alternative zu den bisherigen Geldanlagen

Man muss wissen, wie man sein Geld anlegt in Punkto Antiquitäten. Ölgemälde, Lithographin, Grafiken sind eine gute Wertanlage. Das heißt, wenn diese von bekannten Malern stammen. Ich habe schon 25 Jahre mit Antiquitäten zu tun und daher weiß ich, was momentan läuft. Möbel aus der Gründerzeit sind nicht angesagt. Kleine helle Möbel wie Biedermeier sind am laufen. Bei Möbeln ist es immer eine Modefrage.

Ich denke, Antiquitäten sind eine gute Alternative zu den bisherigen Geldanlagen

Ich kenne viele Privatleute die durch Antiquitäten reich geworden sind. Aber, diese haben schon vor 30 Jahren ausgeschlafen und sind durch Haushaltsauflösungen reich geworden. Auch heute gibt es noch genug Leute, die sich nebenbei viel Geld mit Antiquitäten machen. Vorausgesetzt, man hat auf diesem Gebiet viel Erfahrung.

Tagesgeld bei Deflation?

Ich halte Deflation für sehr wahrscheinlich in den nächsten Jahren wegen zunehmenden Wettberb zwischen alter und neuer Industrie sowie dem Nachfrageschwund durch demografischen Wandel. Daher möchte ich mein Geld sicher anlegen, bis sich gute Chancen an den Börsen ergeben. Daher die Frage: Behält Tagesgeld bei Deflation seinen wert

...zur Frage

wer hat schon erfahrungen mit PLANET GmbH hinsichtlich Kreditvermittlung gemacht?

...zur Frage

Wer hat schon Erfahrung mit dem Anbieter Ayondo.com gemacht? Wie seriös ist der Betreiber?

Wer hat schon Erfahrung mit dem Anbieter Ayondo.com gemacht? Wie seriös ist der Betreiber?

...zur Frage

Dachdeckerrechnung - Unterschreitung der Mengen?

Hallo,

befinde mich zurzeit in der Bauphase, nun kommt die Abrechnung mit dem Dachdecker. Angebot wurde gemacht und unterschrieben. "Ich bin mit diesem Angebot einverstanden, Angebot ist verbindlich und verpflichtet mich zur Materialabnahme bzw. zur fristgerechten Bezahlung".

Angebot nach mehreren Positionen mit Einzelpreisen.

Eine Rechnung wurde schon bezahlt, dort waren die Mengen laut Angebot drin.

Jetzt ist mir aufgefallen das nicht die Gasamtmenge an Dachrinne montiert worden sind (der Dachdecker hat sich wohl beim Angebot versehen). Statt den Angebotenen (und Abgerechneten) 44 m wurden nur 38 m montiert. In der Rechnung waren jedoch 44 m aufgeführt.

Darf der Dachdecker das einfach so machen? Er meint zu mir "Wir rechnen das immer nach Angebot ab!"

Kann ich ihm die 6 m steichen (in der nächsten Rechnung)? Es hängen noch mehr Positionen dahinter.

Danke!!

...zur Frage

Testament oder Erbvertrag Ehevertag gültig wer bekommt Haus?

1972 schloss ein Ehepaar ein Ehe- und Erbvertag ab, in dem unter anderem der Bruder des Ehemannes ihr Hausgrundstück als Vermächtnis bekommen soll nachdem auch der längst lebende verstorben ist.

Sollte der Bruder also Vermächtnisnehmer vorher sterben, sollen dessen Abkömmlinge es bekommen. Da behält sich das Ehepaar aber ausdrücklich das Recht vor, Teilungsanordnungen zu treffen soweit die Abkömmlinge des Vermächtnisnehmers zum Zuge kommen. Hierbei können einzelnen Abkömmlingen auch größere Miteigentumsanteile bis zur Hälfte des Grundstücks zugeteilt werden, im übrigen soll das Vermächtnis vertragsgemäß sein es sei denn, die Eheleute bekommen selbst noch Kinder.

1996 schreibt das Ehepaar ein handschriftliches Testament und setzten sich gegenseitig als alleinerben ein.

2004 verstirbt der Ehemann und beide Schriften werden eröffnet.

Das Ehepaar hat keine Kinder bekommen und der Bruder des Ehemanns ist 2006 verstorben und hat 2 Kinder.

Da sie aber all die Jahre weder den Neffen oder Nichte ihres Mannes sah hat sie ein noterielles Testament geschrieben in dem sie ihre Nachbarsfamilie die ein familiäres Verhältnis zu ihr haben als Erben eingesetzt.

Im Testament steht ich bin nicht an einen Erbvertrag gebunden und alles bisherige Widerrufe ich hiermit. So hofft sie, dass die Nachbarsfamilie, die sie auch pflegt, das Haus bekommt.

Sie möchte auf gar keinen Fall, dass diese beiden das Haus bekommen, weiß aber selbst nicht ob dieses Testament so ausreicht. Sie ist der Meinung, wenn ich gestorben bin brauchen die auch nicht mehr kommen.

Wer würde in so einem Fall das Haus bekommen?

Könnte Sie das Haus schon vorher auf die Familie umschreiben lassen oder was wäre, wenn sie das Haus verkauft?

Oder würde es nach der Testamentseröffnung allen zustehen falls vorher nichts gemacht wird?

Danke schonmal im Voraus.

...zur Frage

Jemand schon Erfahrungen mit Mikrokredit geben gemacht? Welche Anbieter sind seriös?

Ich würde gerne mit meiner Geldanlage etwas gutes tun. Und da sind mir Mikrokredite in Schwellen- und Entwicklungsländer aufgefallen. Ich würde gerne solche selber vergeben. Natürlich nur in einem kleinen Rahmen. Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht? Welche Anbieter/Vermittler sind da zu empfehlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?