Anteilige Betriebsrente vom Ex?

1 Antwort

Hallo, dass die Betriebsrente bei der Scheidung nicht mit berücksichtigt wurde, ist m.E. ein Fehler, zumal die Rente schon unverfallbar war und die Betriebsdauer abgeschlossen. Wenn es nicht mit Absicht einvernehmlich geschehen ist und dies auch dokumentiert wurde, kannst Du noch Ansprüche geltend machen. Ohne einen erfahrenen Anwalt wird das aber nichts werden.

Hier kommt m.E. in erster Linie ein schuldrechtlicher Versorgungsausgleich in Frage. Das bedeutet, dass Du eine Zahlung schon vorher direkt von Deinem Mann bekommen kannst.

Viel Glück

Barmer

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Ich arbeite noch 3 Jahre Vollzeit und habe ab sofort einen Anspruch auf eine Betriebsrente eines Ex-Ag's. Kann ich neben dem Gehalt die Betriebsrente beziehen?

Lt. Betriebsvereinbarung habe ich mit dem Erreichen des 60. Lebensjahr den Anspruch auf meine Betriebsrente. Jedoch arbeite ich weiter in Vollzeit bis zum Alter 63 + 10 Monate, danach gehe ich in vorzeitige Rente ohne Abzüge wegen Schwerbehinderung.

...zur Frage

Bekomme ich die drei Monate Rente von meinem verstorbenen Mann, unabhängig von der Dauer der Ehe??

Bekomme ich die drei Monate Rente von meinem verstorbenen Mann, unabhängig von der Dauer der Ehe?

...zur Frage

Wie wird bei Betriebsrententeilung an die Ex-Ehefrau im schuldrechtlichen Versorgungsausgleich der Krankenkassenbeitrag angepaßt?

Im Zuge des schuldrechtlichen Versorgungsausgleichs muß die Häfte der Betriebsrente des Antragsgegners an die Ex-Frau (Antragstellerin) abgetreten werden. Frage: Wie werden dann die monatlichen Krankenkassenbeiträge angeglichen, die ja weiterhin vom Betriebsrenten-Inhaber (Antragsgegner), auf den vollen Betriebsrentenbetrag gezahlt werden müssen, obwohl dieser nur noch die Hälfte der Rente erhält?? Die Rentenabteilung der ehemaligen Firma nimmt keine interne Teilung vor !!!! Die Krankenkassen, der Rechtsanwalt und das Familiengericht sehen sich ebenfalls außen vor! Frage: Welche Instanz ist hier für eine Änderung/Regelung des neuen Krankenkassen-Betrages zuständig und an wen kann und sollte man sich wenden? Lieben Dank für Ihre Hilfe im voraus.

...zur Frage

Nach Scheidung soll ich aus der Betriebsrente meines Ex-Mannes trotz interner Teilung keine Rente, sondern Ratenzahlung der Summe erhalten. Ist das zulässig?

Ich bin nach der Scheidung ausgleichsberechtigt auch in Bezug auf die Betriebsrente meines Ex-Mannes. Es existiert bei der Firma eine Betriebsvereinbarung über die Auszahlungsmodalitäten in Abhängigkeit von der Höhe des Kapitalwerts der Rente. Nach der Teilung der Betriebsrente liege ich nun mit meinem Anteil unter dem Betrag, ab dem Rente gezahlt wird und soll Ratenzahlungen über mehrere Jahre erhalten. Ich habe aber fest mit einer Rente gerechnet.

Ich dachte, das neue Versorgungsausgleichsgesetz will genau das: auf Dauer angelegte Versorgung des ausgleichsberechtigten Partners, also Rente. Kann nun die Firma die bisherige Rente an meinen Mann hälftig als Ratenzahlung auszahlen? Oder steht das Gesetz nicht über der Betriebsvereinbarung und ich muss eine Rente erhalten?

...zur Frage

Betriebsrenten auf Arbeitsjahre begrenzt?

Eine Bekannte meiner Frau bezieht seit 29 Jahren anteilige Betriebsrente aus dem 29-jährigen Arbeitsverhältnis ihres Mannes, der früh verstorben ist. Die Betriebsrente ermöglichte es ihr die drei Kinder groß zuziehen. Jetzt erhielt sie ein Schreiben von der Firma, dass ihre Witwenrente nicht weiter gezahlt wird, da die Betriebsrente auf die geleisteten Arbeitsjahre ihres verstorbene Mannes begrenzt ist. Da sie selbst nur eine sehr kleine eigene Rente (300 €) hat, ist sie auf die 900 € aus der Betriebsrente angewiesen.

Ist das Vorgehen der Firma rechtmäßig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?